Jump to content

Kartfahrer

Members
  • Gesamte Inhalte

    60
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Neutral

Über Kartfahrer

  • Rang
    Newbie
  • Geburtstag 28. Mai
  1. 2960X bootet nicht mit USB-Console

    Hmm ok danke für die Info
  2. 2960X bootet nicht mit USB-Console

    Jetzt muss ich b***d fragen da ich gerade keine Möglichkeit gefunden hab. Kann ich auch ohne eine Smartnet eine Case aufmachen?
  3. 2960X bootet nicht mit USB-Console

    Hi, ich hab zwei neue Catalyst 2960X die sich weng komisch verhalten. Wenn ich neue Switche in die Hand bekomme boote ich sie immer ganz gerne mit angeschlossener USB-Console um weng was zu sehen. Bei den zwei Kameraden hab ich jetzt aber das Problem das sie jedesmal wenn er seine IOS entpackt hat und läd aufhängt. (siehe Anhang) Wenn ich allerdings das alte blaue Consolkabel verwende bootet er ohne Probleme und ich kann später auch die USB-Console nutzen. Ich hatte zuerst das die Firmware ein Bug hat und hab da mal zwei neuere drauf gespielt, aber das Problem war jedes mal genau das selbe. Hatte sonst auch schon mal jemand das Problem bei einem 2960X und kann mir das als "normal" bestätigen, oder hat vielleicht jemand eine Lösung? MfG Kartfahrer
  4. Ich hoff das der Hokus-Pokus so wirklich beendet ist, aber ehrlich gesagt wäre es mir lieber wenn ein Stackmodul oder so kaputt wäre und getauscht werden müsste. So richtig trau ich dem Frieden so leider noch nicht. :wink2:
  5. So gestern war ich jetzt mal wieder vor Ort und hab versucht ein paar neue Erkenntnisse zu bekommen. Ich hab mal kurz eine Grafik angehängt wo die relevanten Gerätschaften zusehen sind. Beim Versuch mittels Wireshark ein Ping-Paket zum Gateway und das dazugehörige Antwortpaket zu verfolgen konnte folgendes festgestellt werden. 1. Wenn alles wie in der Grafik zu sehen geschalten ist, seh ich mein Paket am Problemswitch, aber es kommt nie am Übergabepunkt zum Lehrernetz an. 2. Wenn nur eine der roten Leitungen zum Problemswitch geschaltet ist, kann ich mein Paket am Problemswitch sowie am Übergabepunkt zum Lehrernetz verfolgen. Das dazugehörige Antwortpaket ist auch wieder am Test-Laptop angekommen. 3. Jetzt hab ich den Etherchannel zwischen dem Problemswitch und dem Core so umkonfiguriert das beide Leitungen auf einem Switch enden. Jetzt konnte das Ping-Paket auch mit ZWEI aktiven Leitungen zum GW und wieder zurück verfolgt werden. Ein Ping der gleichzeitig auf die IP des DHCP-Servers geschickt wurde ist permanent am Übergabepunkt zum Lehrernetz sowie das Antwortpaket am Test-Laptop angekommen. Die MAC des Gateway war jederzeit in der mac-address-table des Problemswitches vorhanden. Nachdem wir sämtliche SFP-Module (weils einfach im laufenden Betrieb möglich) ausgetauscht, auch wenn ich mir keine Verbesserung davon versprochen hab. Ich hätte jetzt vermutet das mein Problem von einem defektem Stack-Modul kommen dürfte, allerdings habe ich im Vorfeld den kompletten Probelmswitch-Stack rebootet wovon ich mir auch keine Verbesserung versprochen habe. Nach dem Bootvorgang wurde ich allerdings eines besseren belehrt als ich plötzlich eine Antwort auf meinen PING erhalten hatte obwohl wieder alles so wie ursprünglich geschalten war. Ich hab jetzt noch ein ungutes Gefühl da ich keine wirkliche Fehlerquelle lokalisieren konnte, aber ich werde es in nächster Zeit mal intensiver im Auge behalten.
  6. Ich bin momentan leider krank und kann es nicht genau prüfen, ich schau aber mal das ich nächste Woche mal in der Außenstelle vorbei schau und das vor Ort prüfe. Ich bin aber der Meinung das ich die mac vom GW jederzeit am 2960S laut mac tabel am PO1 gefunden wurde. Also auch wenn ich auf den PING keine Antwort bekomme. Wenn ich den Ping permanent laufen lass ist es so, das in dem Moment wo ich ein Interface auf dem Portchannel deaktiviere der Ping funktioniert, und sobald beide wieder Online sind ich Zeitüberschreitung bekomme. Ist also wirklich eine Sache von Sekunden. Ich werd nächste Woche nach Möglichkeit mich mit dem Wireshark dazwischen hängen und schauen wo ich welches Paket noch seh. Was aber noch viel Interessanter ist was ich dagegen machen könnte um das Problem zu lösen. Danke aber schon mal für die Unterstützung
  7. Bei dem Vlan 178 handelt es sich um ein "einfaches" Schulnetzwerk das von den Lehrern betreut wird. Das Gateway ist in dem Fall ein DSL-Router mit ein paar Firewallfunktionen, also eigentlich nix exotisches. Der 3750X (Core) ist bei uns VTP-Server und alle anderen Switches VTP-Clients und bekommen ausschließlich vom Server die Vlan propagiert. Warum ist mode on in einer homogenen Cisco Umgebung keine gute Idee? Das LACP Herstellerübergreifend mehr Sinn macht versteh ich, aber bis jetzt hatte wir mit mode on noch keine Schwierigkeiten.
  8. 3750X: interface Port-channel11 description Neubau-1.04-A IP=210.180.241 switchport trunk encapsulation dot1q switchport mode trunk end ! interface GigabitEthernet2/0/6 description Neubau-1.04-A Switch 1 P52 IP=210.180.241 switchport trunk encapsulation dot1q switchport mode trunk channel-group 11 mode on end ! interface GigabitEthernet3/0/6 description Neubau-1.04-A Switch 2 P52 IP=210.180.241 switchport trunk encapsulation dot1q switchport mode trunk channel-group 11 mode on end _____________________________________________________________________________________________________________ 2960S: interface Port-channel1 description Uplink Core switchport mode trunk end ! interface GigabitEthernet1/0/52 description Uplink Core switchport mode trunk channel-group 1 mode on end ! interface GigabitEthernet2/0/52 description Uplink Core switchport mode trunk channel-group 1 mode on end
  9. Hallo, ich hab momentan ein interessantes Phänomen wo mir gerade weng der Lösungsansatz fehlt. Ich hab zwischen zwei 2960S die gestackt sind und zwei 3750X die ebenfalls gestackt sind einem Etherchannel mit zwei LWL-Uplinkports die als Trunk konfiguriert sind. An dem 3750X hängen per LWL noch weitere Switche wo irgendwann der Uplink ins Vlan 178 erfolgt. Das Netz hinter dem Vlan 178 wird von uns selber nicht betreut sondern lediglich auf L2 geswitcht. So grundsätzlich läuft auch alles soweit problemlos, ich kann von Acceesports die im Vlan 178 hängen auf das Netzwerk zugreifen. Ich kann an Accessports in anderen Vlans an dem gestackten 2960S problemlos alle möglichen IPs erreichen und im Netzwerk arbeiten. Wenn ich jetzt allerdings auf dem 2960S einen Port ins Vlan 178 schalte bekomme ich per DHCP sauber eine IP-Adresse zugewiesen und kann den DHCP / DNS-Server auch anpingen. Beim Versuch den Gateway anzupingen bekomme ich leider nur Zeitüberschreitungen. Allerdings nur solange wie ich beide Ports die zum Etherchannel zwischen den zwei 2960S und dem zwei 3750X konfiguriert sind. Wird einer der zwei Ports disabled kann ich den Gateway nun auch problemlos anpingen. Es ist jetzt auch egal welchen der zwei Ports ich abschalte, das Phänomen ist bei beiden Ports reproduzierbar. Wäre super wenn mir jemand weiterhelfen könnte. Kartfahrer
  10. HI, ich hab ein Problem mit einem Cisco AP (AIR-CAP2602E). Ich hab seit kurzen den ersten Virtual Wireless Controller (7.6.120.0) am laufen, da hängen momentan zum Start 3 2602er APs dran. Über zwei APs kann ich mich problemlos mit meinen Wlans-Verbinden. Beim dritten AP kann ich mich nur mit Wlans-Verbinden die eine WPA oder WEB-Verschlüsslung verwenden. Wenn ich eine WPA2-Verschlüsslung mit PSK oder 802.1X verbinden will lauf ich gegen die Wand. Es wäre super wenn mir jemand einen Tipp geben könnte wie ich das Problem lösen könnte oder hilft es weiter einzugrenzen. MfG Matthias
  11. Problem mit CLI bzw. USB Converter?

    ggf ein Treiber Problem beim dem USB Converter? ich hatte auch mal einen und konnte mich über den auch nicht beklagen. der hat wirklich immer problemlos funktioniert.
  12. 2960 und pbr?

    Hi, ich "missbrauche" in einer kleineren Einrichtung von uns einen 2960G mit dem Template "lanbase-routing" als Router. Jetzt hab ich das Problem das ich für eine bestimmte Verbindung von einer speziellen IP eine kleine route-map konfiguriert hab was soweit auch noch ging. Als ich diese dann allerdings an das int vlan mit "ip policy route-map xxxxxxxx" binden wollte nahm er den Befehl nicht an. Ich bin der Meinung das ich schon mal irgendwo gelesen hab das der 2960 auch pbr unterstützt, hat das vielleicht jemand am laufen? MfG Matthias
  13. CCNA - wieviel Prozent zum besten des IINS

    so das Thema IINS is dann jetzt auch erfolgreich abgeschlossen. :D :D :D
  14. CCNA - wieviel Prozent zum besten des IINS

    Das is natürlich richtig, aber es gibt einem etwas Sicherheit wenn man weiß das man wieder nur um die 80% richtig haben muss.
×