Jump to content

Sims

Newbie
  • Content Count

    45
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Sims

  • Rank
    Newbie
  • Birthday 01/07/1985
  1. Hallo, Ich müsste in meinem Storagepool eine Protection Group von Disc1 auf Disc2 verschieben, finde aber immer nur wie man alles von Disc1 auf Disc2 verschiebt. Wenn jemand ein Beispiel hätte wie ich eine komplette Protection Group verschieben kann wäre super. Danke Mfg Simon
  2. Hallo, Ich stehe grade vor einem Data Protection Manager 2010 und soll/brauche ein Script, dass mir in einer einfachen Liste die Protectet Group ausgibt mit dem jeweiligen Server darin und wieviel Speicher dort allokiert ist. Mit dem Get-DatasourceDiskAllocation Command kriege ich nur fehler bei der -CalculateSize. Gibt es eine andere Möglichkeit oder schon etwas fertiges, dass mir das auswertet? Im SQL Server selber finde ich nämlich keinen genauen Wert, den ich irgendwo zuordnen könnte. Mfg Simon
  3. olc: Windows Server 2008 und Windows XP Prof. Der WireShark auszug ist der Part, der bein Knopf drücken, kommt, wenn ich Benutzer und PW eingegeben habe. Filter auf die Remote IP. WireShark auf dem Domänenkontroller im DC. Alles was über den Tunnel geht ist any / any. Zweckoptimist: Weil kein DHCP verwendet wird. Es gibt zusätzlich einen Provider DNS-Server.
  4. Hallo, Ich bin langsam am verzweifeln. Ich habe in einem DC einen Domänenkontroller stehen und in einer Remote Location einen weiteren und die Clients. Der zweite und die Clients haben 192.168.2.x als Netz und der Domänenkontroller im DC hat eine öffentliche. Beides ist über ein VPN mit Route auf den Firewalls verbunden. Das ganze ist so eingestellt, dass der WAN Domänenkontroller über diesen Tunnel die 192.168.x.x Rechner sehen kann. Auf dem Client(Remote) ist der 1dc als DNS Server eingetragen. Wenn ich dann in die Domäne möchte, fragt er mich auch nach dem Benutzernamen und Passwort. Dann kommt allerdings die Meldung: Netzwerkpfad nicht gefunden. Anhang ist das was mir WireShark auf dc1 ausgibt und der dcdiag den ich auf dem Remote Domänenkontroller gemacht habe. dcdiag.txt wireshark.txt
  5. Danke für die Antworten. ======================== Case closed
  6. Danke für deine schnelle Antwort. Gibt es auch ein Dokument woraus das hervorgeht? z.B Auflistung der Möglichkeiten - Steuerung Remote Desktop mit GP?
  7. Hallo, Ich suche eine Möglichkeit, mit Windows internen Mitteln, einen Remote Benutzer, zB. User1 so einzuschränken, dass dieser sich nur von einem Subnetz oder IP anmelden kann. Alle anderen RemoteDesktop Benutzer sind davon nicht betroffen. Also in kurz: RDP Zugang von User1 aktiviert, aber der User darf nur von der IP 192.168.0.1 kommen, sonst zugang verweigert. Alle anderen User dürfen von X.X.X.X kommen. Danke für die Hilfe. Mfg Simon
  8. Den alten Eintrag kann ich nicht Removen, da er mir sagt, es gibt Ihn nichtmehr. Für Hilfe wäre ich sehr dankbar. Mit freundlichen Grüßen, Simon
  9. Hallo, Es geht auf einen Exchange 2007 Server. Ein 2003 Server wurde auf diesen migriert. Der deutsche Exchange 2003 wurde auf den ENG 2007 umgezogen. Nun habe ich das Problem. Das Outlook 2003 Clients keine Free/Busy Informationen von Ressourcen abrufen können: "Keine Informationen. Es konnten keine Frei/Gebucht-Daten abgerufen werden" Ich habe mich schlau gemacht, zB mit dem Artikel: Users who use Outlook 2003 cannot publish their free/busy data in Exchange Server 2007 In dem System Public Folder Tree, sehe ich in den Free/Busy Ordner, 2 Einträge, einmal den alten DE von 2003 und den ENG von 2007. Wenn ich bei dem 2003, die Replication auf die Public Folder Base einrichte funktioniert der Content Update. Dies Funktioniert bei dem von 2007 leider nicht mit der Fehlermeldung: Die Organisation und Server habe ich durch X ersetzt. Ein get-publicfolder -Identity "\NON_IPM_SUBTREE\SCHEDULE+ FREE BUSY" -Recurse |fl gibt mir folgendes aus:
  10. Das ganze tritt nun wieder auf. Die freigaben sind weg, alles andere läuft. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Mit 2003 hat es einwandfrei funktioniert. Mit 2008 ist es unbrauchbar instabil.
  11. Hallo, Also es sieht derzeit so aus, als wäre das irgendein selbstschutz des systems. An einem Switchport gabs probleme mit broadcasts und CRC Fehlern, seitdem der Port abgeklemt ist, ist der Fehler nichtmehr aufgetreten. Was das für ein Mechanismus ist wäre trotzdem interesant. Mfg Simon
  12. Zeitpunkt Problem: Clientseitig: Benutzer können sich nichtmehr anmelden und auf keine Freigaben auf dem Server mehr zugreifen. Auf dem Server: RDP funktioniert Ping funktioniert Keine Fehlermeldungen im Eventlog Ausführen: \\Servername ==> Alle Freigaben werden korrekt angezeigt und man kann diese auch benutzen. ------------------ Sieht aus als würde er verbindungen verweigern.
  13. Hallo, Danke für deine schnelle Antwort. ADS = DC Keinerlei Fehlermeldung die annähernd damit zu tun haben könnte. Ich kann auf dem DC über zB \\DC auf alle freigaben zugreifen, nur netmehr von "außen" Netzwerk und Prozessor/RAM idln vorsich hin. Es ist kein Infrastrucktur Master in der Domäne vorhanden. Sollte aber keinen unterschied machen?
  14. Hallo, Ich habe hier ein sehr seltsames Problem. Umgebung: Mehrere ADS. Aber ein ADS mit 2k8 Std. steht vorort und dient XP Clients als DNS, DHCP, AD und Fileserver. Nun Tritt ein bis 2 mal am Tag folgendes auf: Plötzlich verweigert der ADS sämtliche Verbindungen, keine Netzwerkfreigaben mehr etc. Der Server ist noch komplett Verfügbar, RDP, Ping, etc. Das Problem ist nur duch einen Neustart zu beheben. In den Eventlogs gibt es keine Anhaltspunkte auf irgendetwas besonderes. Keine speziellen Ereignisse vor dem Ausfall, keine Fehler Meldungen nichts. Gibt es irgendo eine Einstellung, die (ein Schuß ins blaue) bei bestimmten parametern einen selbstschutz einschaltet und Verbindungen blockt? Danke für die Hilfe. Mfg Simon
  15. Hallo, Ein deutscher Exchange 2003 wurde auf einen englischen 2007 migriert. Nun habe ich Probleme, die wie folgt aussehen. Das alte Offline Adressbuch konnte nicht vollständig übernommen werden, dies musste ich gegen ein neu angelegtes tauschen. Nun wurde aber durch die migration die "Global Address List" in "Globale Standardadressliste" umbenannt. Nun schmeißt mir das OAB fehler "Recipients \Global Address List not found" (kurzform). Ist es möglich die Standardadressliste umzubennen? Habe dazu nichts brauchbares gefunden, was ich an einem Live - System "testen" könnte. Das nächste Problem ist das gleiche mit den Public folders. Dort habe ich Einträge:/ou=Erste administrative Gruppe die es natürlich nicht mehr gibt. Gibt es eine Möglichkeit das ganze zu verenglischen? Mfg Sims
×
×
  • Create New...