Jump to content

phypon

Abgemeldet
  • Posts

    19
  • Joined

  • Last visited

Reputation

10 Neutral

Profile Fields

  • Member Title
    Gast
  1. Auf dies bin ich gar nicht gekommen :) Danke. Ich finde es jetzt aber ein wenig mühsam, da ich die Weiterleitung nun 2x einrichten muss. Aber anscheindend gibt es keine andere Lösung. Gruss phypon
  2. Weiss wirklich niemand etwas? Gruss phypon
  3. Hallo zusammen Ich habe ein Problem mit einem erkannten Loop vom Exchange-Server, der in Wirklichkeit gar keiner ist. Folgedes Szenario habe ich: Einen Exchange2k-Server (domain1.com) im Unternehmen und einen andere Mailserver im Internet (domain2.com) mit einem weitergeleiteten Postfach auf mein Exchange2k-Server. Wenn ich nun von einer beliebigen Emailadresse vom Internet eine Email auf das weitergeleitete Postfach schreibe (domain2.com), dann wird dieses Mail ja auf den Exchange-Server (domain1.com) weitergeleitet. Dies funktioniert auch hervorragend. Wenn ich nun aber von meinem Exchange-Server (domain1.com) eine Email an das weitergeleitet Postfach schreibe (domain2.com), dann wird dieses Mail ja wieder auf den Exchange-Server (domain1.com) zurückgesandt. Jetzt bekommt der Absender eine Email, das dieses Email auf Grund einer Fehlkonfiguration nicht versandt werden konnte. Ich nehmen jetzt an, dass Exchange einen Loop erkennt und das Verarbeiten des Mails unterbricht. Aber eigentlich handelt es sich ja um gar keinen Loop, nur dass der Exchange-Server dieselbe Email 2x bearbeiten muss. Was kann ich dagegen tun, dass Exchange dies richtig erkennt und nicht als Loop einstuft? Ich nehme jetzt eifach an, dass es sich um einen Loop handelt. Ist dies auch irgendwo in den Exchange-Logs einsehbar? Welche Kriterien verwendet Exchange um einen Loop zu erkennen? Message-ID, Nachrichtenverlauf, ...? Gruss phypon
  4. Hallo zusammen Um das Internet über den Webrowser für einzelne Bereiche an- bzw. abzuschalten, habe ich mir ein Webinterface erstellt, welches über das COM-Objekt FPC.Root (vom ISA) die entsprechenden Einstellungen auf dem ISA-Server setzt. Dies ganze läuft auf IIS 5.0 (mein Client mit XP) problemlos. Nun wollte ich die ganze Website auf unseren Webserver (Windows 2003) mit IIS 6.0 zur Verfügung stellen, dies funktioniert aber nicht. Folgende Fehlermeldung erhalte ich immer: Fehler "80070002' /index.asp, line 52 Ich könnte mir vorstellen, dass ich die Komponente vom ISA irgendwie für den IIS freigeben muss, aber weiss nicht wo. Bin im Komponentenmanager ein wenig herumgeturnt, hat aber alles nichts gebracht. Muss ich denn einen Applikationspool erstellen?? Danke für eure Hilfe phypon
  5. Hallo zusammen Ich habe mir den "neuen" ISA-Server 2004 installiert und er läuft wirklich super. Nun möchte ich aber wie bei ISA 2000 gewissen Leuten die Berechtigung geben, Zeitpläne anzupassen. Dies aus dem Grund, dass sie in Informatikzimmern das Internet aus oder einschalten können. Beim ISA 2000 konnte ich dies leider auch nur über die Registry setzen, aber dennoch es funktionierte. Der berechtigte Benutzer konnte nur die Zeitpläne bearbeiten. Bei ISA 2004 sind aber leider fast keine Informationen mehr in der Registry abgelegt, was mir natürlich auch die Verteilung von Berechtigungen vorenthält. Weiss jemand wie ich im ISA 2004 explizit für die Zeitpläne eine Berechtigung erteilen kann? Gruss phypon
  6. Hallo grizzly Sorry, jetzt verstehe ich deine Antwort erst. Ich habe bei allen Usern beim IE in den Proxyeinstellungen den ISA angegeben -> Webproxy-Clients. Aber der ISA-Server erkennt immer noch nicht alle User und in den Logs finden sich auch immer noch anonymous-Zugriffe, obwohl ich für ausgehende Verbindungen eine zwingende Authentifizierung aktivert habe. Gruss phypon
  7. Eine Lösung für mein Problem hat immer noch niemand? Gruss phypon
  8. Hallo grizzly Was meinst du mit Webproxy-Clients? Eine lokal auf jedem Rechner installierte Software? Ich habe die integrierte Authentifizierung vom Internet Explorer gewählt. Jeder Benutzer wird so mit seinem Domänenaccount am ISA authentifiziert und wenn er sich in der Gruppe für das Internet befindet, darf er surfen. Ansonsten wird er auf eine Fehlerseite umgeleitet. Gruss phypon
  9. Hallo auer Nein, dass sind kein Angriffe. Der Proxy-Server steht nicht zwischen zwei Netzwerken (Router). Er ist wie ein normaler Server im Netzwerk und es besteht ein Hardwarerouter (Standard-Gateway) um zu dem übergeordneten Proxy-Server zu kommen. In den Logs wird auch die vom Bentzer aufgerufene Seite angezeigt. Wenn z.B. der Bentzer kuma die Seite http://www.google.ch aufruft, dann erscheint in den Logs anonymous und bei der Spalte r-host http://www.google.ch. Bei einem normalen Zugriff, also so wie ich es mir wünsche, erscheint bei Beutzer kuma und bei r-host der übergeordnete Proxy-Server und erst bei cs-uri die eigentliche URL z.b. http://www.google.ch/images/hp0.gif Gruss phypon
  10. Hallo auer Nein, dass sind kein Angriffe. Der Proxy-Server steht nicht zwischen zwei Netzwerken (Router). Er ist wie ein normaler Server im Netzwerk und es besteht ein Hardwarerouter (Standard-Gateway) um zu dem übergeordneten Proxy-Server zu kommen. In den Logs wird auch die vom Bentzer aufgerufene Seite angezeigt. Wenn z.B. der Bentzer kuma die Seite http://www.google.ch aufruft, dann erscheint in den Logs anonymous und bei der Spalte r-host http://www.google.ch. Bei einem normalen Zugriff, also so wie ich es mir wünsche, erscheint bei Beutzer kuma und bei r-host der übergeordnete Proxy-Server und erst bei cs-uri die eigentliche URL z.b. http://www.google.ch/iamge
  11. Hallo zusammen Ich habe im Geschäft einen ISA-Server als Proxy-Server eingerichtet. Dieser Proxy-Server leitet eingehende Anfragen an einen übergeordneten Proxy-Server weiter (unter Routing konfiguriert). Ich habe bei den Einstellung eingerichtet, dass sich alle Benutzer vor Gebrauch authentifizieren müssen. Nun sind aber in den Log-Dateien dennoch sehr viele anonymous Einträge vorhanden. Kann sich dies jemand erklären? Oder wo könnte ein Fehler stecken? Danke für eure Antworten Grüsse phypon
  12. Hallo ##mur Danke für deine Hilfe. Auf dieser Seite hat es wirklich was gehabt über die Erstellung von Mailboxen (...objUser.CreateMailbox...). Diese Funktion ist aber nur bei Benutzer anwendbar und nicht bei Kontakten. Gibt es bei Kontakten eine ähnlich Funktion? Danke phypon
  13. Hallo zusammen Ich habe eine Script geschrieben, welches im ActiveDirectory automatisch Kontakte erfasst. Jetzt möchte ich noch, dass auch automatisch Postfächer auf dem Exchange erstellt werden. Wie ist dies mittels Scripting möglich? Danke für eure Antworten im Voraus phypon
  14. hallo olaf Ja, ich habe den aktuellen Treiber. Der wird mit Windows XP direkt mitgelifert. Einen neueren gibt es nicht. Gruss phypon
  15. Hallo Dietmar Der Drucker ist ein Canon BJC 610 und hängt an LPT1 (Parallel). Gruss phypon
×
×
  • Create New...