Jump to content

tomw

Members
  • Content Count

    63
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About tomw

  • Rank
    Newbie
  1. Das tool wird nur auf Anforderung und auf best. Rechners installiert wobei der Benutzer unterschreibt dass er die Warnhinweise gelesen und verstanden hat. Also die Warnung: Passwort weg = Datei weg!!! Und dass das in der vollen und alleinigen Verantwortung der Benutzer liegt. Ich weiss dass ist graue Theorie aber immerhin hab ich was in der Hand wenn die weinend angelaufen kommen....
  2. Lösung gefunden: AxCrypt OpenSource tool das sich in die Kontextmenüs vom Explorer setzt, einaches en und de crypten von einzelnen Dateien oder gesamten Inhalt eines Verz. wobeo Verz. und Inhaltstrutur unverändert bleiben - einzelen Dateien werden Stück für Stück encrypted. Zusammen mit einer Kurzanleitung und einer Richtlinie wirds diese Woche ausgeliefert. Nur HR und Direktion bekommen das tool, HR verschlüsselt selbst mit für IT unbekanntem Passwort = sollte rel. sicher sein dazu ist es einfach zu bedienen und kostenlos = Bingo!!!
  3. ich möchte die originalen Beweggründe für meine Anfrage mal so formulieren: Es geht in keinster Weise um höchstsensible Daten, es geht auch nicht darum DEN ultimativen uncrackbaren Schutz zu finden. Es wird eine EINFACHE, günstige Lösung gesucht um sowohl HR, Geschäftsleitung und ext. Auditor (kein IT Fachmann) zu "beruhigen". Die sind zufrieden damit wenn beim öffenen einer doc eine Passwortabfrage kommt - woher die kommt, wie sicher die ist, wer die wie schnell knacken kann ist erstmal wurscht Die vorhandene, einfache, total unsichere Abfrage aus Office selber wäre prima - einfa
  4. Darf ich nach ein paar Sichworten oder Ideen Freagen wie man höchst vertrauliche Daten (zB HR) vor unberechtigtem Zugriff, auch durch Sysadmins, schützen kann. Es gibt Daten die auch für die EDV Abteilung unzugänglich sein sollen, aber trotzdem natürlich gesichert werden müssen. Vertrauens/Mistrauensdiskussionen nützen hier nicht, die Daten sind zu schützen. Danke
  5. btw - was ist den ADS anderes ? Username/Passwort regelt die Zugriffskontrolle im Netzwerk! = alles Unsinn ? Unsere Anforderungen (z.B. Istzustand, Sollzustand) Einfach zu handhabender Schutz von sensiblen Dateien, der keinen grösseren Administrations und Finanzaufwand erfordert und bestehende Datensicherungssysteme nicht verändert. Gut so ?
  6. Naja ob Sinn oder Unsinn ist m. E. recht subjektiv... Wir haben ein sauberes und strukturiertes ADS, Rechte sind sinnvoll auf die Verzeichnisse, inkl. der vertraulichen gesetzt. Das ist alles eigentlich gut eingestellt. Die Geschäftsleitung ist auch vöölig einverstanden dass IT Zugriff auf die Dateien hat und versteht den Datensicherungsaspekt. Es sind auch schon (wg. Audit) einige Dateien mit den Office Bordmitteln geschützt worden. Ueber Sinn und Sicherheit dieses Schutzes liesse sich jetzt wieder streiten. Daher eine direkte Frage deren Beantwortung mir sehr helfen würde:
  7. Universal Shield scheint aber, wie so viele andere günstige Tools auch, nur auf LOKALEN Laufwerken zu arbeiten !!! Ich brauch aber was für Netwerklaufwerke/Verzeichnisse/Dateien ???
  8. alles richtig soweit klar kommt man als admin immer ran wenn man möchte ABER 1.- ist das eine vorgabe von einem audit - über sinn und unsinn streiten bringt also nix = irgendwie erledigen abhaken vergessen 2.- gehts um neue MA der EDV die sollen halt nicht direkt in den ersten tagen schon zugriff auf vertrauliche HR daten haben müssen aber admin passwort wissen um was schaffen zu können
  9. die ganzen Verschlüsseler haben wir uns angeschaut von WinZIP, über AxCrypt, FideAs und Sophos auch TrueCrypt Problem mit denen ist dass die die originalstruktur verändern - heisst eigene verz/container anlegen und damit die arbeit erschweren. Auch muss die sw installiert sein um zugreifen zu können. Wir möchten die einzelnen Verz. völlig unverändert lassen, die einzelnen Dateien mit Passwort versehen - wer das Passwort hat kann mit den Dateien arbeiten ja nach Berechtigung aus ADS Gibts da echt nix...???
  10. stimmt - ****er denkfehler ews müsste also eine Lösung sein mit der man in einem Vorgang jede einzelne Datei in einem Verz. inkl. Unterverz. mit einem Passwort schützt. Also quasi, eine OfficeVerschlüsselung (wie in Word und Excel vorh.) die in Batchverabrbeitung alle vorh. Dateien verschlüsselt und mit Passwort versieht. Wie gesagt, die unsichere Office Methode würde reichen, nur kann aufgrund der vielen vielen Dateien keiner jede einzeln aufmachen und sicher... Mit der Office Methode kommt der Schutz ja in jede einzelne Datei mit rein und würde dann auch mitgesichert werden a
  11. Ich suche einen absolut simplen Schutz für Netzwerkverzeichnisse. Grund Es sollen zB HR Daten vor den lokalen Admins geschützt werden. Admin rechte müssen aber auf den Verz. bleiben wegen Backup. Klar könnte man einen neuen user backup machen der rechte hat, aber den müsste ja die IT machen und die hätte dann wieder zugriff. Gesucht ist eine so simple Lösung wie die interne Sicherheit von Word und Excel - user sollen passwörter auf verzeichnisse setzen und damit "sicher". Es sind mittlerweile einfach zuviele Dateien um jede einzeln anzufassen und zu sichern. Ich weiss, sicher
  12. Hi, gibts irgendwo kostelose webinars oder lesestoff um sich einen ersten überblick zu verschaffen?
  13. Wir haben ein Postfach auf das ALLE user zugreifen können sollen (geht nicht über öffentliche Ordner!!!). Das war bisher über ein extra Postfach geregelt dass bei allen Profilen in Outlook als "zusätzliches Postfach" eingetragen war. Nun hat sich dieses Postfach geändert - heisst ich muss an 100 Rechnern das eine zusätzliche Postfach löschen und das neue hinzufügen. Daher suche ich ein Script oder Tool mit dem ich das zentral regeln kann ohne von Tisch zu Tisch zu wandern und um Zugang zu betteln... merci
  14. hallo, wie bekomme ich am einfachsten einen x64 server runter auf die 32 bit version ??? ich hab nen server bekommen mit x64 vorinstalliert brauch aber die 32 version für exchange2003 danke tom
  15. ich hab nen neuen server von dell bekommen, vorinstalliert windows server2003 x64 wir haben exchange 2003 enterprise in der kombination nicht kompatibel ! also muss ich den server2003 auf die 32 bit version bringen VM geht ncht wegen neverfail....
×
×
  • Create New...