Jump to content

ottto

Members
  • Gesamte Inhalte

    23
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Neutral

Über ottto

  • Rang
    Newbie
  1. Robocopy Schalter /IS

    Die Logdatei wird überschrieben. Wenn ich das neue Log an ein altes(welches richtig dargestellt wird) anhänge, wird das was angehängt wird auch wieder in einer Zeile geschrieben.
  2. Robocopy Schalter /IS

    Durch das /MINAGE wird ja nur ein Teil des Quellordners berücksichtigt. Wenn ich da vorab jedesmal den Zielordner komplett lösche, fehlen dann Daten. Warum "versaut" das robocopy die Logdatei wenn robocopy in einem separatem Ordner liegt? Wenn ich das Problem mit der Logdatei hinbekomme, würde ich die alte Version verwende. Bei der funktioniert ja das Überschreiben.
  3. Robocopy Schalter /IS

    Rechte passen. Hab gerade noch mal "per Hand" mit dem User getestet.
  4. Robocopy Schalter /IS

    Mit dem Schalter /FFT werden die Dateien leider auch nicht überschrieben.
  5. Robocopy Schalter /IS

    Ich hab den Befehl jetzt lokal, auf dem W2012R2, getetet. Da funktioniert das Überschreiben. Nur über's Netzwerk nicht. Weder über UNC noch über Laufwerksbuchstaben. Das Ziel ist ein NAS.
  6. Robocopy Schalter /IS

    Der Effekt mit der Logdatei tritt auch auf wenn ich das (neuere) robocopy, vom 2012R2-Server, aus C:\Windows\System32 bzw. C:\SysWOW64 in ein extra Verzeichnis kopiere und dort aufrufe.
  7. Robocopy Schalter /IS

    In der Hilfe kann ich keinen Unterschied finden. Die Daten werden mit einem Script zeitnah von der Quelle auf das Ziel gespiegelt. Das funktioniert. Zusätzlich sollen die Daten nach x Tagen von der Quelle entfernt werden. Wenn ich das mit einem Lösch-Befehl mache, besteht die Möglichkeit, dass Daten verloren gehen. (Es könnte ja sein, dass das erste Script mal Probleme macht.) Deshalb möchte ich die Daten verschieben (mit Überschreiben). Ich würde ja auch gern das ältere robocopy nutzen und einfach mit in das gleiche Verzeichnis legen wo auch das Script liegt. Damit funktioniert ja das Überschreiben. Leider werden die Logeinträge dann alle in eine Zeile geschrieben.
  8. Robocopy Schalter /IS

    Hallo, ich möchte mit robocopy Dateien und Verzeichnisse verschieben (bzw. überschreiben wenn gleichnamige im Ziel schon vorhanden sind). Dabei sollen nur Dateien/Verzeichnisse bearbeitet werden, die älter als x Tage sind. Das funktioniert auf meinem Win7-Testrechner probremlos mit: robocopy <Quellpfad> <Zielpfad> /MINAGE:100 /IS /MOVE /R:3 /E /LOG:<Logdatei> Wenn ich den Befehl auf dem eigentlichen Rechner Windows2012R2 ausführe, werden entsprechende Dateien verschoben. Wenn diese im Ziel aber schon vorhanden sind, leider nicht überschrieben. Dort funktioniert der Schalter /IS leider nicht wie erhofft. Auf dem Win7-Rechner ist die robocopy-Version 5.1.10.1027 aktiv. Auf dem 2012R2 die 6.3.9600.17415. Zum Test hab ich jetzt die ältere robocopy-Version auf dem 2012R2 in einem extra Verzeichnis abgelegt. Damit funktioniert auch der Befehl wie gewünscht. Leider werden die Einträge in der Logdatei alle in eine Zeile geschrieben. Hat jemand einen Lösungsansatz? Wie bekomme ich den IS-Schalter bei der neuere/mitgelieferten Version aktiviert? Danke. Gruß. ottto
  9. Hallo, hat mit NO_TRUNCATE funktioniert! Vielen Dank für Eure Hilfe!!! Gruß. ottto
  10. Hallo, ich bin gerade dabei mich in Backup und Restore einzuarbeiten. Gibt es eine Möglichkeit nach einem Verlust der Datendatei das Transaktionsprotkoll zu sichern?? Ich hab dazu die Datendatei meiner Test-DB gelöscht und die Instanz neu gestartet. Wenn ich jetzt ein "Wiederherstellen" mache, bekomme ich nur den Stand der letzten TransaktionsprotokollSicherung zurück gespielt. Die Transaktionen die nach der letzten ProtokollSicherung gemacht wurden sollten ja noch in der aktuellen ProtokollDatei stehen. (Die wurde nicht gelöscht) BACKUP LOG DB to DISK ... bringt den Fehler: "Die DB kann nicht geöffnet werden, da auf einige Dateien nicht zugegriffen werden kann ...." Gibt es eine Möglichkeit? Hab ich einen Denkfehler? Danke. Gruß. ottto
  11. Backup Verständnisfrage

    Vielen Dank für Eure Antworten!!! Gruß. ottto
  12. Backup Verständnisfrage

    somit wartet der MSSQL-Server mit dem Schreiben der Änderungen in die Datenbankdateien bis die Sicherung durch ist. Ist das richtig? Danke. Gruß. ottto
  13. Backup Verständnisfrage

    Hallo, ich bin gerade dabei mich in das Thema MSSQL Server einzuarbeiten und hab da gleich eine Frage. Wenn ich das richtig verstehe, werden bei einem VollBackup die Datenbankseiten, Stück für Stück, in die Sicherung geschrieben. Das kann sich dann über einen längeren Zeitraum hinziehen. Wie werden Datenänderungen berücksichtigt die in der Sicherungszeit an der DB gemacht werden? Die Tabellen werden in der Zeit ja nicht gesperrt. Werden die Änderungen extra vermerkt? Wird das Transaktionsprotokoll genutzt? Kann mir das jemand erklären? Danke. Gruß. ottto
  14. Hallo, ich hab an einem Win2003-Server das Problem, dass bei jedem Neustart chkdsk für eine Datenpartition ausgeführt wird. Ich hab schon einige Tipss aus dem www versucht, leider ohne Erfolg. Es gibt doch sicher eine Stelle in der Registry wo der Eintrag gesetzt(vielleicht von einem Prog) wird, dass chkdsk nach dem Neustart ausgeführt werden soll. Kann mir jemand mitteilen wo das in der Registry ist? Ich würde gern wissen ob der Eintrag im laufenden Betrieb oder erst beim runterfahren gesetzt wird. Danke. ottto
  15. Task noch vorhanden?

    Danke. das tasklist hilft mir weiter. ottto
×