Jump to content

Sorcerer

Members
  • Gesamte Inhalte

    97
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Neutral

Über Sorcerer

  • Rang
    Junior Member
  1. Hallo zusammen, ein wechsel der IP Adresse hat eine Lösung gebracht, danach ging es sofort. Aber warum es mit der alten IP Adresse nicht klappte kann ich mir nicht erklären, war eine aus dem ganz normalen DHCP Raum in dem alle CLients eine bekommen, da gibt es keine Sonderregelen für hinterlegt. Werde ich die Tage versuchen mit einem Testclient nachzuvollziehen. Danke für die Lösungsvorschläge.
  2. Ok, ich hätte vermutet das eine dort installierte Software irgendwas "verfälscht" andere IP werde ich ausprobieren, habe ich schon im DHCP hinterlegt, morgen früh wird mein Kunde wieder da sein da testen wir das dann. Zu den beiden anderen Sachen, Tunnel ist def. nicht zu eng, wie gesagt passt ja alles auf den anderen PCs, Auf dem Gateway ist auch keine Policy Route hinterlegt, sowas wurde dort nie gemacht.
  3. Ich weiß, ist der klassische FritzBox Netzwerk, hat damit aber leider nichts zu tun, es sind keine AVM Produkte im Einsatz und auch keine AVM Software auf dem PC installiert. Hallo Jan, ein ipconfig /all ergab leider auch nichts, es ist nur ein Netzwerkinterface vorhanden und das hat natürlich den VPN Router als Standartgateway eingetragen. Route print habe ich auch schon kontrolliert, es gab keine Einträge bzgl. dem 192.168.178.0 Netzwerk. Ich habe es auch versucht das ich manuell eine dauerhafte Route hinzugefügt habe mit dem VPN Router als Gateway, aber auch das hat nichts an dem Fehlerbild geändert. Es sind Router der Marke Linksys im einsatz, aber wie gesagt, es funktioniert auch von allen anderen PCs aus und das schon seit mehreren Jahren. Gruß, Marcel
  4. Hallo zusammen, ich habe die Hoffnung hier kann mir jemand bei einem Problem helfen welches ich bei einem Windows 10 Client PC habe. Ein Kunde von mir hat einen neuen PC bekommen, ein HP ProDesk 400 G4. Installiert ist das vorinstallierte WIndows 10 inkl. einem Teil der dort vorinstallierten Tools von HP, den großen Quatsch der nur stört habe ich nach dem einrichten schon runter geworfen. Der Kunde hat mehrere Standorte, diese sind alle per Site2Site VPN im Router selber konfiguriert und erreichbar, alle natürlich mit anderen Netzwerk IP Adresskreisen. Der Kunden PC kann auch auf 3 von den VPN IP Adresskreisen ganz normal zugreifen, so wie es sein soll. Leider kann er aus einem mir unerfindlichen Grund auf einen IP Adresskreis nicht zugreifen, dies ist das Netz 192.168.178.0. Sobald ich ein Ping auf die 192.168.178.1 mache wird dies ins Internet geroutet und geht nicht den Weg über das VPN so wie es sein soll. Als Gateway hat der PC natürlich auch den VPN Router, auf allen anderen PCs in dem Netzwerk klappt es, dort wird alles was 192.168.178.0 betrifft über das VPN geroutet, nur bei diesem einen PC werden alle Anfragen ins Internet geschickt. Ich kann es in einem tracert auch sehen, die anfragen läuft 2 Hops, der erste ist der VPN/Internet Router und der nächste Hop ist ein Router der Telekom (ist ein Telekom VDSL Anschluss). Dieser Router verwirft dann natürlich alles da es sich ja um ein privates Netz handelt. Eine Fehlkonfiguration im Router schließe ich aus, da es von allen PCs im Netzwerk ja funktioniert, nur von dem neuen HP Client nicht. Ich vermute irgend eine Software die dort installiert ist ist an dem Problem schuld, ich weiß nur leider nicht welche. Hat hier jemand eine Idee wie ich das ganze gelöst bekomme, so einen komischen Fall hatte ich bisher noch nicht. Gruß, Marcel
  5. Outlook

    Hallo zusammen, mein Geschäftsführer würde gerne einen bestimmten Kalender in seinem Outlook automatisiert als csv Datei exportieren. Über einen manuellen Export ist dies ja problemlos möglich, gibt es evtl. eine möglichkeit dieses prozess zu automatisieren so das z.B. täglich morgens um 06:00 Uhr das outlook den aktuellen Stand exportiert? Er nutzt aktuell Outlook 2013 Vielen Dank im vorraus. Gruß, Marcel P.S. Sorry für die zu allgemeine Überschrift, da hab ich zu schnell auf abschicken geklickt.
  6. Hallo zusammen, ja es handelt sich um einen R2 und auch ich stimme euch da zu das der Server in naher Zukunft mal ersetzt werden sollte. Aber der Betreiber scheut noch etwas den Aufwand einer kompletten Umstellung. Das Arcserv kenn ich aus dem Tape Drive Segment, auch wenn ich das D2D noch nie ausprobiert habe. Auch das Backup Exec ist mir ein Begriff (leider seit ein paar Jahren mit dem Symantec Label versehen). Ich hatte da bzgl. einer Backup Software ehr an ein Mittelding gedacht die so zwischen dem simplen Robocopy Kopierskript und dem Klassenprimus Arcserv D2D mit allen seinen Agent und Lizenzkosten sitzt. Soll eigentlich nur einen einfach Datensicherung sein die altbestände selbstständig löscht und auch gut läuft ohne bei jeder Kleinigkeit in stolpern gerät.
  7. Windows 2008R2 Terminalserver Papierkorb leeren

    Frage ist noch aktuell, hat hier jmd eine Idee dazu?
  8. Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einer Backup Software als Alternative für die integrierte Windows Server Sicherung. Es handelt sich hierbei konkret um einen SBS 2003 Server von dem von täglich ein Datenbackup auf ein NAS System gemacht werden soll. Die Software sollte gut konfigurierbar sein, Katalog und inkrementelle Backups unterstützen und selbständige alte Backupstände löschen können. Hat evtl. schon jmd so eine Backup Software im Einsatz und kann hierfür eine Empfehlung aussprechen? Im voraus schon mal Dankeschön.
  9. Hallo zusammen, ich habe gestern bei Wartungsarbeiten festgestellt das auf einem Windows 2008R2 Terminalserver beim Kunden der Recyle.bin Ordner auf Laufwerk C eine Größe von über 20GB hat. Im Adminaccount ist dieser aber natürlich leer. Daher ist meine Frage, kann man irgendwo im Windows zentral die Papierkörbe aller User "leeren"? Weil ich würde gerne den verschwendeten Speicherplatz wieder freigeben. Oder geht nur die Hardcore Methode das ich den Ordner ansich lösche so das Windows ihn wieder neu anlegt? Gruß, Marcel
  10. Ich greife das nochmal auf, erst mal Danke für die Antworten. Ich bin ja auch gerade kein Freund der Idee aber so sind Chefs halt wenn sie sich was ausgedacht haben. Also ihr meint das könnte evtl. per selbst programmierten Outlook AddIn gelöst werden?
  11. Hallo zusammen, mein Chef hat mal wieder Langweile und ihm ist da eine neue Idee gekommen. Er möchte gerne E-Mails die an eine bestimmte E-Mail Adresse geschickt werden automatisch einschl. der Anhänge in ein Verzeichnis verschieben. Also folgendes Beispiel: E-Mail mit dem Betreff 2234 soll in ein Unterverzeichnis 2234 auf Server xyz verschoben werden. Dabei soll es auch das passende Verzeichnis selbst erkennen: Das wäre in diesem Beispiel als UNC Pfad \\ServerXYZ\Jahr2012\22\2234 Hat jmd eine Idee wie so etwas evtl. umsetzbar wäre? Evtl. per Outlook Add-In? Gruß, Marcel
  12. Hallo Günther, danke für die Info, mal schauen ob das hilft. Aber warum funktioniert sowas nicht mit den vorhanden Outlook Regeln wie dem Button "Gesendet an" ? Ist das so gewollt von seiten Microsoft? LG Marcel
  13. Hallo zusammen, ich habe gerade ein Outlook Phänomen das ich mir nicht erklären kann. Ich hab in der ADS eine Verteilergruppe erstellt (Global/Distribution) in der 6 User sind. Jetzt hat ein User in seinem Outlook 2010 eine Regel erstellt das alles Mails die an die Verteilergruppe gesendet werden in einen Unterordner verschoben werden sollen. Soweit so gut, dies funktioniert auch. Es werden aber auch leider Mails in diesen Unterordner verschoben die nicht an die Verteilergruppe geschickt wurden sondern an Ihn direkt. Aber nur solche Mails die von anderen Mitgliedern dieser Verteilergruppe kommen. Also wenn Mitarbeiter A an Mitarbeiter B (beide Mitglied in der Verteilergruppe) eine Mail schickt wird diese auch verschoben, obwohl diese nicht direkt an die Verteilergruppe geschickt wurde. Ich hab die Regel auch schon abgeändert so das nur Mails, die von einem bestimmten Absender und die direkt an die Verteilergruppe geschickt werden verschoben werden sollen, aber selbst dann tritt das oben beschriebene wieder auf. Kann sich einer von euch das erklären oder habe ich hier einen Denkfehler? Gruß, Marcel
  14. Hi, also wie oben schon beschrieben, der Weg über ein Zusätzlich gemapptes Postfach innerhalb des regulären Kontos hat leider nicht funktioniert. Aber der Lösungsvorschlag von Norbert hat ihr bei mir gerade super geklappt, ich wusste nicht das Outlook 2010 nun auch 2 Exchange konten handeln kann, super! Vielen Dank für die tolle Hilfestellung. Bin immer wieder von diesem Forum begeistert! Gruß, Marcel
  15. Moin, du meinst jetzt doch den Weg über "Konteneinstellung, E-Mail, weitere Einstellungen" und dort "zusätzlich diese Postfächer öffnen" oder? Weil das habe ich schon probiert, auch über diesen Weg speichert er die gesendeten Nachricht im regulären Postfach und nicht in dem zusätzlich gemappten... Trotzdem danke!
×