Jump to content

JosefS

Members
  • Posts

    7
  • Joined

  • Last visited

Profile Fields

  • Member Title
    Newbie

JosefS's Achievements

Apprentice

Apprentice (3/14)

  • First Post
  • Conversation Starter
  • Week One Done
  • One Month Later
  • One Year In

Recent Badges

10

Reputation

  1. @zuschauer: Hallo! Unter winnt4 gings damals ein wenig schneller - es war auch mehr ram frei! unter linux gings mit ca. 4mb/sec konstant (mit der alten karte noch!) - also liegts wahrscheinlich wirklich am ram - zumal jetzt der prozessor nicht mehr belastet wird, spricht doch alles dafür! leider sind nur 64mb edo-ram drinnen (4x16), aber für 128 bräucht ich 4x32 und das wär mir dann zuviel, was dieses veraltete zeugs kostet. wegen der freigabe: also die netzwerkauslastung ist auf der statistik immer auf 15-25% hochgeschnellt und dann wieder runter auf fast null und das andauernd an-und abschwellend - ca im 5sec takt. hm... ich werd nochmal probieren, alles unnötige über board zu werfen und mehr ram freizumachen und dann nochmal testen! evtl mir dir ganze arbeit nochmal antun und win2k wieder hervorkramen und neu installieren - oder lieber lassen?
  2. Soda, hab mir gedacht, dass eine gute netzwerkkarte doch keine so schlechte investition sein könnte und hab mir eine 3com 905c (in den "kleinen" eingebaut) um 50euro zugelegt ;-) das netzwerk geht nun um einiges besser - es bricht nicht mehr komplett zusammen - aber leider dümpelt die übertragungsrate immer noch bei 20-50 kb/sec herum - bei einem 233er kann ich mir das irgendwie net vorstellen, dass es am proz liegt - immerhin hat er ~25% cpu-auslastung (habs mit netzwerkbelastung gemessen). die festplatte wird im udma2-modus betrieben - also auch das sollte kein flaschenhals sein... neueste treiber sind auch installiert - übertragungsmodus hab ich auf "auto" und auf 100/10 full/half wieder getestet. die übertragung vom großen rechner zum kleinen geht komischerweise ein wenig schneller, als in die andere richtung. danke auf jeden fall für die tipps bis jetzt!
  3. danke - aber ich such günstige karten ;-) da es für ein heimnetzwerk ist, soll es nur funktionieren und nicht das nonplusultra sein... gibts sonst noch karten, die zu empfehlen sind? so im preisbereich 20-30euro? oder gibts da einfach nix halbwegs akzeptables?
  4. Hm... wäre eine "netgear" - karte besser? die kostet ca. doppelt so viel wie eine realtek... oder gibts empfehlungen für günstige karten, welche aber einen eigenen prozessor haben? thx JosefS
  5. der kleine hat die ip 192.168.0.1 der "große" die ip 192.168.0.2 bei beiden die subnetmaske 255.255.255.0 Eingestellt ist nichts "extra" - also so wie nach einer frischen windows-installation. ausser QoS wurde ausgeschaltet (bringt sich eingeschaltet aber auch nix). In beiden rechnern befinden sich keine zusätzlichen netzwerkkarten. einstellungen mit 100/10 & Full/Halfduplex und auto hab ich alle durchprobiert - bringt sich auch nichts. ipconfig auf dem großen liefert folgendes (der andere rechner rennt gerade nicht): Hostname. . . . . . . . . . . . . : xaser Primäres DNS-Suffix . . . . . . . : Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Unbekannt IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Nein WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Nein Ethernetadapter LAN-Verbindung 4: Medienstatus. . . . . . . . . . . : Es besteht keine Verbindung Beschreibung. . . . . . . . . . . : Realtek RTL8139/810x Family Fast Ethernet NIC Gibt es evtl irgendein tool mit dem ich in die (lowlevel) netzwerkfehlermeldungen einsehen kann? thx JosefS
  6. Über ein 2 meter langes crossed-patchkabe (neu).
  7. Hallo, also ich hab folgende rechner: einen athlonxp 2000+,512mb ram, genügend hd, epox mainboard, realtek 8139C netzwerkkarte. einen P1 233mmx, 64mb ram, 15 gb hd (mit udma2 betrieben), dieselbe netzwerkkarte. auf beiden ist eine frische installation von windows xp pro mit sp1 und neuesten treibern. das problem ist nun, dass das netzwerk total die schlechte performance hat, also 10kb/sec oder es bricht total zusammen (in beide richtungen). dann muss ich manuell auf "verbindung trennen" und wiederaufbauen gehen, damits wieder geht. früher, mit nt4 auf dem alten ist es eigentlich sehr gut gegangen, mit (testweise) windows me auch total. ich hatte mal linux auf dem alten droben, da ist das netzwerk auch sehr gut gegangen. nun, mit xp gehts leider nicht (habs auch mal mit 2000 getestet - da gings auch nicht - sogar noch schlechter!) - ich weiß - der rechner erfüllt gerade die mindestanforderungen, aber die prozessorauslastung ist eigentlich eh immer ~50-60% - selbst bei plattenzugriffen und netzwerkzugriffen. an der hardware kann es irgendwie nicht liegen, wenn es mit anderen systemen gut geht - ausserdem hab ich nochmal zusätzlich sicherheitshalber ein neues kabel gekauft und eine neue netzwerkkarte in den alten getan und die andre netzwerkkarte auch ausgewechselt. die rechner sind in derselben gruppe und finden sich auch. beide rechner haben eine fixe ip. QoS hab ich aus/eingeschaltet hat sich auch nichts gebracht. Weiß wer rat? ich hab jetzt schon sooo viel zeit in das ganze investiert, aber irgendwie will es nicht :-( vielen dank! JosefS
×
×
  • Create New...