Jump to content

TalonKarrde

Members
  • Content Count

    120
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About TalonKarrde

  • Rank
    Junior Member
  • Birthday 09/21/1976
  1. Hallo in die Runde, ich habe ein Problem mit einem Backupskript das bei 24 virtuellen Servern den SystemState sichert nur bei einer neu erstellten nicht. Daten: Die VMs laufen auf einer ESX Server Umgebung. Bei allen VMs handelt es sich um Windows Server 2k8r2 Standard Editions. Die 24 Server befinden sich in einer Windows 2k8 Domäne, die neue (noch) nicht, ist aktuell in einer AG, die Arbeitsgruppe lautet aber wie die Domäne. (Domäne XYZ, AG: XYZ) Die Backups des SystemStates laufen ein Netapp Storage, auf das Share "Backup" darf jeder schreiben. Inhalt des Skriptes: @echo off set DATUM=%Date% set BACKUPTARGET=\\Storage-1\BACKUP$\%Computername%\ set LOGNAME=wbadmin.log for /f "tokens=1-9 delims=:. " %%i in ('time/t') do (set ZEIT=%%i.%%j) wbadmin start systemstatebackup -backupTarget:%BACKUPTARGET% -quiet > %BACKUPTARGET%\%LOGNAME% copy /Y %BACKUPTARGET%\%LOGNAME% %BACKUPTARGET%\%DATUM%_%ZEIT%_%LOGNAME% Das Skript wird über die Aufgabenplanung aufgerufen und liegt in einem Verzeichnis auf dem Storage. Bei allen bisherigen VMs läft das ohne Probleme. Problem: Bei der neuen VM wird das Skript gestartet, schreibt auch Daten in das wbadmin.log (in das Zielverzeichnis auf dem Storage) bis zu dem Zeitpunkt am dem die VHD-Dateien erstellt werden sollten. Dann bricht der Sicherungsvorgang ab. Die zugehörigen WIndows-Logs sind leider leer, daher denke ich wurde noch gar nichts gesichert, lediglich vorbereitet. Um das Problem weiter einzugrenzen hab ich die Sicherung angepasst und lasse das Skript lokal auf der VM, die in der Arbeitsgruppe "XYZ" liegt, ausführen und auf eine Sicherungsplatte auf dem lokalen System "D:" sichern. Somit will ich erst einmal ausschließen,das das Problem an dem Zugriff auf das Storage liegt und das der Rechner in einer AG und nicht in der Domäne ist. Bei einem Testlauf am Freitag leider das gleiche Ergbnis: Die Sicherung läuft an, es werden Daten in die wbdamin.log Datei geschrieben, aber wenn das System eigentlich anfängt die VHD-Datei zu erstellen bricht der Vorgang ab. Angepasstes Skript für die lokale Sicherung: @echo off set DATUM=%Date% set LOGNAME=wbadmin.log for /f "tokens=1-9 delims=:. " %%i in ('time/t') do (set ZEIT=%%i.%%j) wbadmin start systemstatebackup -backupTarget:\\localhost\d$\SystemState -quiet > %BACKUPTARGET%\%LOGNAME% copy /Y \\localhost\d$\SystemState\%LOGNAME% \\localhost\d$\SystemState\%DATUM%_%ZEIT%_%LOGNAME% Habe den lokalen Administrator vorher in die Gruppe der Sicherungs-Operatoren genommen. Habt ihr einen Tipp woran das Ganze scheitert? Viele Grüße TalonKarrde
  2. Hallo in die Runde, ich habe das Problem soweit lösen können, in dem ich den SSM (System Software Manager) von HP noch auf dem MDT-Server hinterlegt habe und nutze. Habe dazu in MDT eine Applikation erstellt (HP System Manager) und lasse diese nun in der Task-Sequence unter "Install Application" ausführen. Anleitung MDT und SSM gibt es ja zu Hauf im Netz. Der Thread kann geschlossen werden. VG TalonKarrde
  3. Hallo 4077, danke erst einmal für die Hilfe. Habe das so durchgeführt, komme da aber leider nur zum entpacken des HP Software Frameworks. Bei weiteren Versuchen die Seutp.exe (für das Modul) zu starten um das gleiche dann unter dem temp-Verzeichnis zu tun, quittiert mir die Software (Installer) mit dem Hinweis das eine zweite .cab Datei fehlt. Ist wohl nur als Multipack-Installer vorhanden... Ich schaue einmal weiter. Wenn jemadn die Treiber direkt hat, freue ich mich über ne kurze Nachricht. VG TK
  4. Hallo in die Runde, erst einmal die Fakten: MDT 2012 auf einem Windows Server 2008r2 (VMware) Client: Windows 7 E, 64Bit Hardware: Notebook HP 8460p Problem / Frage. Wir haben unsere Struktur von WDS auf MDT 2012 umgestellt. Das schöne an MDT ist nun, das wir die benötigten Applikationen pro Modell installieren können, ebenfalls die benötigten Hardware-Treiber. Nachteil: Bei unserem Modell HP 8460p fehlt uns der passende Treiber für das interne Modem Ericsson HP hs2340 hspa+ Mobile Broadband Module Modem . Wir nutzen die Software "HP Softpaq Download" um die entsprechenden Applikationen / Treiber zu erhalten und schauen uns auch die CVA-Dateien an um den Apps die korrekten Kommdandos für die "Silent"-Installation mitzugeben. Das Problem ist nun, das es wohl für das Modem-Modul Ericsson HP hs hspa+ 2430 nur ein Installations-Multipack gibt. In der CVA-Datei steht als Silent-Command "Launcher.exe", das manuell über die cmd ausgeführt klappt auch. Sobald aber die App via MDT installiert werden soll, wird die Installationroutine übergangen und im Protokoll als "unbekannter Fehler, Code:2" angegeben. Bis dahin konnte ich die Apps installieren, bzw. habe die passenden Treiber finden können. Nicht aber bei diesem Modul... Habe gegoogelt, mit dem HP-Support gesprochen. Angeblich gibt es die einzlenen Treiber (als *.inf) nicht. Das angebotene HP Mutlipack für das Modul aber via App im MDT zu verteilen (installieren) ist bei einem Eintrag den ich entdeckt habe unglaublich komplex (Reg-Keys verteilen, zwischenzeitlichen Reboot durchführen lassen etc.) Frage: Habt Ihr einen Tip, wie oder an welcher Stelle ich an die Treiber komme so dass ich die einfach im MDT als Treiber hinterlegen kann? Hatte einer schon das gleiche Problem? (Habe versucht via Unversal Unpacker die Setup.exe zu entpacken, aber da werden mit :rsr Files entpackt mit denen ich nichts anfagen kann.) Ebenso via www.devid.info mal geschaut ob ich etwas passendes finde, leider nein. Für einen Wink eurerseits lieben Dank. VG TK
  5. Hallo olc, das werde ich am Montag nachholen! Umgebung: - Domäne: Selinet.local - DC: Server1 - Sicherung auf \\NAS1\GPO-Sicherung Danke Dir! TK
  6. Hallo nochmal! Habe mir nun das empfohlene Skript einmal angeschaut, und in einer Testumgebung ausprobiert. Dabei bin ich über folgendes Problem gestossen: Ich habe die Zeile $gpobackup = "C:\Backup\GPO" entsprechend angepasst.Die Zeilen (im Notepad Zeile 53)$gpocol = get-gpo -all -domain $dom $gpl += get-adobject -filter '(objectCategory -eq "organizationalunit" -or distinguishedname -eq $domdn) -and gplink -like "[ldap://cn=*"' ` -searchbase $domdn -searchscope subtree -properties gplink,distinguishedname,gpoptionshabe ich so belassen dabei wird mir dann angegeben "Fehlernder Ausdruck nach dem unären Operator "-".Da ich nicht wirklich ein erfahrener "Skripter" bin: Könnt ihr mir einen Tip geben?Hab ich ewas vergessen?Danke Euch!TK
  7. Hallo nochmal in die Runde! Um das Thema abzuschließen folgende Info: Ich habe eine Volume-Wiederherstellung mit den SystemState-Backup-Dateien durchführen können und bin somit an das Verzeichnis "Sysvol" gekommen. Unter den Policies konnte ich mithilfe der GUUID die Policy heraussuchen, die entsprechende Datei sichern (Registry.pol) und habe dann die defekte mit der fuktionierenden (alten) Version per "Copy & Paste" ersetzt! Ergebnis: Funktioniert einwandfrei! Jetzt werde ich die empfohlenen Sicherungen einrichten! Vielen Dank nochmal für die Hilfe! VG TK
  8. Hallo lefg und olc! Danke erstmal für die Rückmeldungen! @lefg: Hab nun das Ganze mit "gpresult" wie von olc beschrieben durchgeführt! (Ist ein Windows 7 Client, sorry hab ich unterschlagen) @olc: Den Client den ich erwähnte ist mein Notebook und war an besagtem Tag nicht mit der Domäne verbunden... daher hoffe ich das ich etwas finde! Wie gesagt es ist mir klar, das die entsprechende GPO defekt ist und bleibt, egal ob AD-Papierkorb danach vorhanden oder nicht! Sollte ich die defekte GPO wiederherstellen bzw. mit den ausgelesenen Informationen neu erstellen können, dann macht die Einrichtung des AD-Papierkorbs doch Sinn, oder? Die automatisiserte Sicherung per GPMC werde ich mir morgen im Büro einmal genauer anschauen! VG TK
  9. Hallo Allerseits, ich habe folgendes Problem: Bei der Bearbeitung einer GPO ist mir die mmc-Konsole abgeschmiert. Folge: Bei Aufruf der entsprechenden GPO wird mir angegeben, das diese nun in einem "falschen" Format vorliegt. Frage: Außer der Rücksicherung der GPO durch ein vorhandenes System-State-Backup, kann ich die GPO-Einstellungen auf einem Rechner lokal sehen? Grund ist, dass das SSB bereits von einer neueren Sicherung überschrieben wurde.(In dem die GPO bereits defekt ist) Ich werde künftig den AD-Papierkorb einrichten, nur bringt mir das nun nichts mehr... Habt ihr da einen Tip für mich? VG TK
  10. Also, ist zwar schon länger her aber um die Frage von Tomy Tom zu beantworten: Nachdem wir uns da weiter durchgearbeitet haben und mithilfe eines externen Lizenzfachmanns ist es so: Microsoft Betriebssystem-Lizenzen die auf einem Rechner vorinstalliert werden sind als Basis für SA nicht mehr gültig, sobald die alte Hardware gegen neue Hardware ausgetauscht wird. Sind also an den jeweiligen Rechner mit dem Lizenzaufkleber gebunden, auf die neuen Geräte nicht übertragbar und somit nicht mehr als Basis für die SA einsetzbar. Wir haben also in den sauren Apfel gebissen und für die Rechner SB-Versionen, die Hardwareunabhängig sind und somit übertragbar neu eingekauft. Seitens der Lizenzprüfern gab es diesbezüglich keine Beanstandung. VG TK
  11. Hallo Boardmitglieder! Kurze Frage zur Literatur der Upgradeprüfungen für die 648 und 649 vom MCSA 2003+M auf den MCITP SA 2008. Habe das Originalbuch vo MS-Press gekauft. Leider ist das Werk nicht wie bei Windows 7 (70-680) als PDF auf der beiliegenden CD enthalten. Im MS-Press-Shop gibt es dies wohl zu bestellen. Allerdings will ich nicht zu meinen bereits bezahlten 79 Euro nun nochmals 63 Euro zahlen. Hat jmd. Erfahrung ob und wo man bei Besitz der gedruckten Ausgabe günstiger (kostenlos wäre am schönsten) an die digitale Ausgabe kommt? Danke für Eure Infos! VG TK
  12. Hallo! Komme grad nicht dazu das zu testen... Bleibe aber am Ball, bitte Thread nicht schließen! VG TK
  13. Werd ich heute Nachmittag ausprobieren und gebe Bescheid! Vielen Dank für den Tip! VG TK
  14. Hallo zusammen, ich habe via Exchange-Powershell mir ein "Script" zusammengebastellt, um von allen Exchange-Benutzern die Inhaltsmenge des "Posteingangs" ausgeben zu lassen: foreach($mbx in Get-Mailbox){Get-MailboxFolderStatistics $mbx.Identity -folderscope "Inbox" | where {($_.Name -match "Posteingang") -or ($_.Name -match "Inbox")} | Sort-Object ItemsInFolder -Descending | select @{n="DisplayName";e={$mbx.displayName}},ItemsInFolder,@{n="FolderSize(K)";e={$_.folderSize.toKB()}}} | tee-object -filepath 'C:\Documents and Settings\Administrator.SN\Desktop\Statistik.txt' Das Script läuft auch durch, in der Shell wird auch durch "foreach" die entsprechenden Elemente durchlaufen und dann ausgegebn, nur im txt.-File ist nur die Statistik des letzten Postfachs aufgeführt. (müssten ja wie in der Shell ca. 160 sein). Hab ich da einen Bock im Script? Wäre super, wenn jemand kurz mal den blick schweifen lassen könnte. VG und Danke! TK
  15. Hi! Denke mal das dieser Thead geschlossen werden kann! Hab noch keine Lösung, arbeite aber dran und melde mich wenn ich was habe! VG TK
×
×
  • Create New...