Jump to content

Andre Gastreich

Junior Member
  • Content Count

    80
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Andre Gastreich

  • Rank
    Junior Member
  1. Hallo miteinander, ich habe einen Server, auf dem diverse Drucker installiert und freigegeben sind. Unter anderem gibt es einen Drucker, der über 2 Schächte verfügt. Hierfür habe ich für jeden Schacht einen separaten Drucker eingerichtet. HP Laserjet Schacht 1 HP Laserjet Schacht 2 Außerdem habe ich auf der Registerkarte Erweitert die Standardeinstellungen gesetzt und dort den Schacht 2 auch angewählt. Wenn der Benutzer sich den Netzwerkdrucker nun verbindet, steht dort jedoch immer "Automatische Auswahl" und er druckt immer auf Schacht 1. Ich müsste nun bei jedem User manuell den Schacht konfigurieren. Riesenaufwand, das muss doch anders gehen, oder? Gruß Andre
  2. Hallo miteinander, ich habe an einem Server immer wieder einen Absturz. Da der Server entfernt steht, kann ich nicht genau sagen, was in dem Moment des Absturzes auf der Konsole zu sehen ist. Ich habe jedoch eine Memory.dmp gezogen und geöffnet, jedoch habe ich so ein paar Probleme bei der Interpretation. In dem dmp-File wird IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL angegeben und als 4. Argument ein Speicherbereich. So wie ich es verstanden habe, handelt es sich dabei um den Speicherbereich des Geräts, welche die Anforderung geschickt hat. Wie finde ich nun jedoch heraus, welches Gerät sich dahinter verbirgt bzw. welches Gerät diesen Speicherbereich benutzt. Die Angabe "80a5f4a9" sagt mir irgendwie nicht viel, wenn ich mir mittels der Systeminfos die verwendeten Speicherbereiche anschaue... Zu eurer Info habe ich den Auszug aus der DMP mal mitgeschickt * Bugcheck Analysis * IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL (a) An attempt was made to access a pageable (or completely invalid) address at an interrupt request level (IRQL) that is too high. This is usually caused by drivers using improper addresses. If a kernel debugger is available get the stack backtrace. Arguments: Arg1: bad0b23c, memory referenced Arg2: d0000002, IRQL Arg3: 00000001, bitfield : bit 0 : value 0 = read operation, 1 = write operation bit 3 : value 0 = not an execute operation, 1 = execute operation (only on chips which support this level of status) Arg4: 80a5f4a9, address which referenced memory Debugging Details: ------------------ WRITE_ADDRESS: bad0b23c CURRENT_IRQL: 2 FAULTING_IP: hal!KeAcquireInStackQueuedSpinLockRaiseToSynch+19 80a5f4a9 8711 xchg edx,dword ptr [ecx] DEFAULT_BUCKET_ID: DRIVER_FAULT BUGCHECK_STR: 0xA PROCESS_NAME: System TRAP_FRAME: f78dac28 -- (.trap 0xfffffffff78dac28) ErrCode = 00000002 eax=f78dacac ebx=8a059b88 ecx=bad0b23c edx=f78dacac esi=bad0b208 edi=8a41edb0 eip=80a5f4a9 esp=f78dac9c ebp=f78dacb8 iopl=0 nv up ei pl zr na pe nc cs=0008 ss=0010 ds=0023 es=0023 fs=0030 gs=0000 efl=00010246 hal!KeAcquireInStackQueuedSpinLockRaiseToSynch+0x19: 80a5f4a9 8711 xchg edx,dword ptr [ecx] ds:0023:bad0b23c=???????? Resetting default scope LAST_CONTROL_TRANSFER: from 80a5f4a9 to 8088c9cb STACK_TEXT: f78dac28 80a5f4a9 badb0d00 f78dacac 00ffffff nt!KiTrap0E+0x2a7 f78dac98 8087cdcf 8a059b70 000000a8 8a059b88 hal!KeAcquireInStackQueuedSpinLockRaiseToSynch+0x19 f78dacb8 809346a5 bad0b208 00000001 8a059b88 nt!ExAcquireResourceExclusiveLite+0x21 f78dacd4 8081e39b 8a059b88 8a059c40 f78dad08 nt!ObMakeTemporaryObject+0x35 f78dace4 f775b0e2 8a059b88 8a059b88 8a150030 nt!IoDeleteDevice+0x47 f78dacf4 8081df85 8a059b88 8962ae48 808a5290 Fs_Rec!FsRecShutdown+0x24 f78dad08 8081e5a7 00000001 808ae5c0 00000000 nt!IofCallDriver+0x45 f78dad34 809a51ab 8a059b88 00000001 808ae5c0 nt!IopShutdownBaseFileSystems+0x8d f78dad64 809adcbe 00000001 8a41edb0 808ae5c0 nt!IoShutdownSystem+0xdd f78dad80 80880475 00000000 00000000 8a41edb0 nt!PopGracefulShutdown+0x158 f78dadac 80949b80 00000000 00000000 00000000 nt!ExpWorkerThread+0xeb f78daddc 8088e0c2 8088038a 00000000 00000000 nt!PspSystemThreadStartup+0x2e 00000000 00000000 00000000 00000000 00000000 nt!KiThreadStartup+0x16 STACK_COMMAND: kb FOLLOWUP_IP: Fs_Rec!FsRecShutdown+24 f775b0e2 8b4c2410 mov ecx,dword ptr [esp+10h] SYMBOL_STACK_INDEX: 5 SYMBOL_NAME: Fs_Rec!FsRecShutdown+24 FOLLOWUP_NAME: MachineOwner MODULE_NAME: Fs_Rec IMAGE_NAME: Fs_Rec.SYS DEBUG_FLR_IMAGE_TIMESTAMP: 3e800074 FAILURE_BUCKET_ID: 0xA_BADMEMREF_Fs_Rec!FsRecShutdown+24 BUCKET_ID: 0xA_BADMEMREF_Fs_Rec!FsRecShutdown+24 Followup: MachineOwner --------- Danke Andre
  3. Hallo, ich habe folgende Konstellation: Domänencontroller Terminalserver mit Citrix (beides jeweils Server 2k8 R2) Zuerst funktioniert alles einwandfrei. Es arbeiten 2 Benutzer auf dem Terminalserver. Nun melden sich diese abends ab. Morgens meldet sich der erste User an und kann einwandfrei arbeiten. Der 2. User jedoch bekommt nach der Anmeldung nur noch einen blauen Bildschirm. Dabei ist es egal, wer von beiden der zweite ist, der sich anmeldet. Melde ich als Admin den "blauen Bildschirm"-User ab und melden sich beide in umgekehrter Reihenfolge an, ist dann der andere User, der sich diesmal als 2. angemeldet hat, betroffen. Das Spiel geht so lange, bis man den Server einmal neu startet. Bis es dann nach gewisser Zeit wieder auftritt. Das Ereignisprotokoll liefert zum Zeitpunkt der Anmeldung leider keine Fehler. Hat jemand eine Idee? Gruß Andre
  4. Leider hat diese Abänderung nicht zum Erfolg geführt. Hat noch jemand eine Idee?
  5. Hallo, ich habe folgende Konstellation: - Windows Server 2003 als Domänencontroller - Windows Server 2008 mit XenApp 5.0 als Terminalserver Auf einem Fileserver habe ich eine Freigabe "homes" angelegt, im Profil des Benutzers steht nun \\fileserver\homes\%username%\profile als Pfad, außerdem als Basisordner \\fileserver\homes\%username% Das Verzeichnis für den Benutzer wird auch direkt nach einem Klick auf OK in der Benutzerkonfiguration auf dem Fileserver angelegt. Des weiteren habe ich eine Richtlinie erstellt, welche unter anderem die Sicherheitsgruppe "Administratoren" zu den Profilen hinzufügt, zwischengespeicherte Profile vom Client löscht und die Ordner Eigene Dateien, Desktop, Anwendungsdaten und Startmenü umlenkt auf Unterordner innerhalb der Freigabe \\fileserver\homes\%username%. Das gesamte Prinzip funktioniert auch einwandfrei. Lege ich als Benutzer bspw. etwas auf dem Desktop ab, landet das nicht zuerst lokal auf dem Client (in diesem Fall der Citrix-Server), sondern direkt in dem Desktop-Ordner auf der Freigabe. Das Problem ist jedoch, dass für den Benutzer kein Verzeichnis lokal angelegt wird (also auf dem Citrix-Server), in dem dann die temporären Einstellungen abgelegt werden, die sich nicht mittels der Ordnerumlenkung abändern lassen (also bspw. dass der IE8 sich die Abfragen an den User nach der Installation nicht merkt, welche Suchmaschine er nutzen will, etc.). Es kommt nach der Anmeldung immer die Fehlermeldung, dass das lokale Benutzerprofil nicht geladen werden konnte. Stattdessen wird ein TEMP-Ordner erzeugt, der dann natürlich nicht in das servergespeicherte Profil gespeichert wird. Auf das lokale Benutzerverzeichnis des Citrix-Servers habe ich Vollzugriff für die Domänen-Benutzer, auf die Profilverzeichnis-Freigabe hat "Jeder" Vollzugriff. Folgende Events habe ich auf dem Citrix-Server: Quelle: Microsoft-Windows-User Profiles Service Ereignis-ID: 1511 Benutzer: xyz Computer: ctx2.tf.local Beschreibung: Das lokale Benutzerprofil wurde nicht gefunden. Sie werden mit einem temporären Benutzerprofil angemeldet. Änderungen, die Sie am Benutzerprofil vornehmen, gehen bei der Abmeldung verloren. Quelle: Microsoft-Windows-User Profiles Service Ereignis-ID: 1515 Benutzer: xyz Computer: ctx2.tf.local Beschreibung: Dieses Benutzerprofil wurde gesichert. Bei der nächsten Anmeldung dieses Benutzers wird automatisch versucht, dieses gesicherte Profil zu verwenden. Hat jemand eine Idee????? Gruß Andre
  6. Hallo, habe hier folgendes Problem: an einem PC ist die Downloadgeschwindigkeit langsamer als an den restlichen, die über den gleichen Router / Switch miteinander verbunden sind. Mache ich an einem PC den Speedtest unter Wie ist meine IP-Adresse?, so erhalte ich ein Messergebnis von 2726 kbit/s, an dem langsameren PC sind es nur knapp 1200 kbit/s. Hat jemand eine Idee, wo ich ansetzen könnte? Gruß Andre
  7. Auf dem Client die Treiber für Win XP, auf dem Server für Win 2003, wobei es sich um die selbe Datei (Download von Herstellerseite) handelt. Treiber müssten also exakt gleich sein.
  8. Hallo, ich habe folgende Situation: HP Laserjet P2014 an Notebook installiert, Treiber auf Terminalserver. Drucker wird auch beim Anmelden in der Sitzung angelegt, ich kann auch etwas darauf ausdrucken, der Druckauftrag wird jedoch dann ganz oft geschickt, die Druckwarteschlange auf dem Notebook füllt sich also mit Druckaufträgen, bis ich den Drucker anhalte und die Warteschlange lösche und den User abmelde. Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte? Gruß Andre
  9. Hallo! Wenn ich in gpedit.msc hineingehe, sind dort viele Einträge mit einem Schloss versehen, so dass ich sie nicht ändern kann. Wie entferne ich den Schreibschutz? Gruß Andre
  10. Hallo! Ich habe einen Win 2K3 Server und Win XP Workstations. Wenn sich ein Benutzer an der Domäne anmelden will, bekommt er die Meldung, dass sein Profil nicht geladen werden konnte. Versucht man dann, auf die Freigaben des Servers zuzugreifen, kommt die Meldung aus dem Betreff. Ich habe den Rechner auch bereits aus der Domäne entfernt, kann ihn aber nun nicht mehr hinzufügen (mit der gleichen Fehlermeldung). Hat jemand eine Idee, was das sein kann?
  11. Hallo, ich habe folgendes Problem an einem XP-PC: Ich habe das Setup des IE7 von der MS-Homepage heruntergeladen und installiert. Dieses hat sich dann jedoch aufgehangen und ich musste den Rechner neu starten. Daraufhin ließ sich der IE gar nicht mehr starten und ich habe ihn über die Systemsteuerung deinstalliert. Danach lief der IE6 wieder einwandfrei. Nun versuche ich, das Setup des IE7 erneut zu starten, erhalte jedoch nur die Fehlermeldung "Dekomprimierung fehlgeschlagen", egal welche Quelle (MS-Homepage, Windows Updates, CHIP.de, etc.) ich benutze. Hat jemand eine Idee? Gruß Andre
  12. Hallo, ich habe an einer Workstation ein Problem beim Wechseln von Netzwerkdruckern. Wenn ich beispielsweise in Excel etwas drucken will und dazu den passenden Drucker auswähle und dann die Liste erneut öffne und wieder auf den Standarddrucker zurück will, dauert dieser Wechsel ca. 2 Minuten, bis Excel in dem Listenfeld den Drucker wieder anzeigt und dann den Druckdialog freigibt zum drucken. Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte? Gruß Andre
  13. Hallo, ich habe ein Windows Vista - Notebook mit einem Brother Multifunktionscenter (per USB angebunden). Nun logge ich mich per RDP auf einem Terminalserver ein und habe auch eingestellt, dass lokale Ressourcen (explizit: Drucker) in die RDP-Sitzung übernommen werden sollen. Leider lässt sich der Drucker auf dem Terminalserver nirgendwo blicken... Die Druckertreiber sind auf dem Terminalserver installiert! Ich hatte mal einen Registry-Key, den man einsetzen musste, damit bestimmte USB-Drucker übernommen werden. Dieser funktioniert hier leider nicht. Wahrscheinlich hat sich da unter Vista irgendwas geändert. Hat jemand eine Idee, was zu tun ist? Danke Andre
  14. Hallo, ich habe in einer MSSQL-Datenbank eine Tabelle mit Adressen, die in einem Feld durch eine Kundennummer identifizierbar sind. Nun habe ich eine Liste der Kundennummern und zugehörige Faxnummern in Excel. Ich möchte nun die Faxnummern den zugehörigen Adressen in der Datenbank hinzufügen. Wie kann ich das realisieren? Gruß Andre
  15. Ja, die Mitarbeiterin hat da jede Menge Bilder etc. drin
×
×
  • Create New...