Jump to content

SilenceSG1

Junior Member
  • Content Count

    105
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About SilenceSG1

  • Rank
    Junior Member
  1. Hallo liebe Gemeinde, ich habe einmal ein paar Fragen zu einer größeren TS Umgebung. Folgende Situation möchte ich "bauen" 8 TS Session Hosts + 2 Connection Broker (HA). Insgesamt wären das 10 Server, kann ich auch 6 Session Hosts + 2 Session Broker, welche gleichzeitig auch Session Hosts sind nehmen? Wenn ich richtig gelesen habe, brauche ich doch das TS Gateway nur, wenn ich von außerhalb über HTTPS micht verbinden will, das Gateway steht dann in der DMZ und leitet dann die RDP´s weiter - korrekt? Sprich wenn ich nicht von Außerhalb arbeiten möchte, sondern nur im intenen Netz, würde ich ja behaupten brauche ich kein TS Gateway - korrekt? Wenn ich dann die beiden Connection Broker betreibe, benötige ich ja eine SQL Datenbank. Was passiert, wenn der SQL Server nicht erreichbar ist? Kann ich dann keine Verbindungen mehr aufbauen? Wenn ja müsste ich hier auch ein SQL Cluster haben, damit ich (mal abgesehen von den Switches, Storages etc) wirklich HD habe. Ich habe mir schon eine Menge an Infos durchgelesen, nur nirgends konnte ich diese Fragen wirklich klären. Ein schönes Wochenende wünsche ich euch noch...
  2. Hallo liebe Gemeinde, ich habe ein Problem, wo ich nicht weiterkomme. Ich habe einen Server 2012 inkl. SQL Server 2008 SP3 cu17. Wenn ich über vmware einen Snapshot mit Stilllegung des Gastes erzeugen will, bekomme ich den Fehler, dass das stilllegen nicht möglich ist. Was ich bereits versucht habe: - Neustart des 2012 Servers - De + Installation vmware Tools - HotFix von MS (mehr als 1000 Ordner vom Visual Studio) Jetzt habe ich mir einen Clone von dem System gemacht und habe im Clone alles was SQL und sonstige Andwendung wie Visual Studio etc. deinstalliert. Leider funktioniert das stilllegen immernoch nicht. Dieses benötige ich für die Backupsoftware Acronis für vmware (früher vmprotect) Was vielleicht noch zu sagen ist, wenn ich mit der Windows Server Sicherung eine Sicherung fahre, funktioniert das Problemlos, auch der VMWare Conveter konnte das problemlos. Den einzigen was ich im Ereignisprotokoll bekomme ist: WARNUNG: [ warning] [vmvss:vmvss] CVmSnapshotRequestor::WaitForOperation():2563: Async operation result: IDispatch error #8696 FEHLER: Im System wurde keine Schattenkopie-LUN erkannt und empfangen. LUN-ID {0077fe83-6f15-4277-88b9-e171e5ba8cef} Version 0x0000000000000001 Gerätetyp 0x0000000000000000 Gerätetypmodifizierer 0x0000000000000000 Befehlswarteschlangenaufn. 0x0000000000000001 Bustyp 0x000000000000000a Lieferant-ID VMware Produkt-ID Virtual disk Produktrevision 1.0 Seriennummer 6000c298b2397615fc2ea9d292092779 Speicherbezeichner Version 16 Identifier Count 1 Identifier 0 CodeSet "VDSStorageIdCodeSetBinary" (1) Type "VDSStorageIdTypeFCPHName" (3) Byte Count 16 60 00 C2 98 B2 39 76 15 FC 2E A9 D2 92 09 27 79 `....9v.......'y Vorgang: Datenträger werden verfügbar gemacht Schattenkopie-LUNs werden gesucht PostSnapshot-Ereignis Asynchroner Vorgang wird ausgeführt Kontext: Ausführungskontext: Provider Anbietername: VMware Snapshot Provider Anbieterversion: 1.0.0 Anbieter-ID: {564d7761-7265-2056-5353-2050726f7669} Wenn ich vssadmin list writers ausführe sehe ich kurz den Status 3: Fixiert und dann nur noch Status 4: Auf Nach-Schattenkopie wird gewartet und dann kommt irgendwann der Abbruch und die Writer stehen dann auf STatus 10: Zeitüberschreitung Momentan habe ich leider keine Idee mehr, was ich tun kann.
  3. Wunderbar, das hat mich auf den richtige Pfad gebracht. Es gabe Zugriffsprobleme, diese habe ich dann behoben und nun geht alles! Vielen Dank!
  4. Stimmt da hast du recht, ist aber immernoch so im Hinterkopf ;) Im AD gibt es eine Organisationseinheit "Verwaltung" da drunter befinden sind 2 weitere Organisationseinheiten "Benutzer" und Computer" in Benutzer sind natürlich die Benutzer und in Computer die Computer drin. In den Gruppenrichtlinien habe ich das Ganze dann an die "Verwaltung" geheftet, zum Testen auch schonmal direkt an "Benutzer" hat aber nichts gebracht.
  5. Hallo Gemeinde, ich brauche mal wieder einen Denkanstoß. Folgende Situation: PDC Server 2008 SDC Server 2008 R2 Client: Win 7 Pro 64Bit Updates und SP´s sind natürlich eingespielt! Ich habe eine Richtlinie für erstellt Benutzerkonfiguration\Administrative Vorlagen\Windows-Komponenten\Remotedesktopdienste\Remotedesktopverbindungs-Client Hier habe ich einen Fingerabdruck hinterlegt, dies habe ich auf dem 2008 R2 gemacht, da mit unter dem normalen 2008 die Richtlinie fehlt. Diese Richtlinie greift aber nicht durch, so habe ich zum Testen unter der Computerkonfiguration noch ein Zertifikat in die Verteilung mit eingebunden, diese wird auch sofort auf dem Client installiert. Hat jemand einen Tipp für mich?
  6. Hallo, ich habe mal wieder ein kleines Problem, wo ich bis jetzt noch keine Lösung gefunden habe. Server 2012 inkl. Patches und Exchange 2013 CU2. Es gibt einen öffentlichen Ordner der Info heisst, dort drunter gibt es einen Ordner Erledigt. Wenn ich jetzt im Outlook 2011 auf dem Mac, diese beiden Öffentlichen Ordner aboniere, dann werden diese mir angezeigt. Schließe ich das Outlook und öffne ich es erneut, werden keine neuen Mails angezeigt. Die ersten 2-3 Tage hat das funktioniert. Binde ich das Abo dann wieder aus und erneut ein, zack sind die neuen Mails da. Auch das verschieben von dem Info in den Erledigt Ordner wird zwar auf dem Mac angezeigt, wird aber nicht an den Server übertragen. Mir scheint so als gäbe es ein sync Problem. Das Benutzerpostfach des Mac Users funktioniert ohne Probleme. Problem besteht bei allen drei Macs. Ich habe den jeweiligen Benutzer mittlerweile schon Besitzerrechte auf diesen Ordner gegeben - Ohne Erfolg Im Outlook wird alles korrekt angezeigt und funktioniert auch alles wie es soll. Vielleicht kann mir ja jemand einen Tip geben. Schönes Wochenende wünsche ich schon einmal...
  7. Ich muss dieses Thema doch nochmal aufgreifen! Folgenden Status habe ich jetzt: Ich habe mein Root CA Zertifikat und mein Exchangezerifikat (ohne PrivateKey) an den anderen "Administrator" gegeben, dieser hat mir ja sein CA und Exchangezertifika (ohne PrivateKey) gegeben. Ich habe die beiden Zertifikate über die MMC - SnapIn Zertifikate - LOkaler Computer und dann unter vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstellen installiert. Einen Sendeconnector habe ich angelegt, in dem die Domain der anderen Seite drin steht und unter Netzwerk habe ich MX-Datensätze... und Domänensicherheit eingestellt. Am Receiveconnector habe ich nix gemacht und auch keinen neuen erstellt! Vielleicht liegt da das Problem? Ich kann den anderen Server eine Mail schicken, welche dort ankommt, soweit so gut! Problem ist, dass wenn die "andere Seite" mir versucht eine Mail zu senden, bekomm diese diese Mail zurück mit folgendem Fehler: 550 5.7.1 client does not have permissions to submit to this server
  8. Problem behoben! Für alle die vielleicht auch suchen... Meine Firewall (linux) untersucht den Mailverkehr und kommt anscheinen mit dem TLS Zeugs nicht klar, ist ja auch eigentlich logisch!
  9. Ja das hab ich auch gemerkt -leider! Ich hab eigentlich alles so eingestellt, allerdings bekomm ich in der Warteschlangenanzeige unter dem connector dann: 451 5.7.3 Must issue a STARTTLS command first Irgendwie benutzt beim Hub-Sendeconnector nicht TLS obwohl es eingestellt ist! Ich glaube ich hab hier irgendwo den Fehler: Ich kann ja mit Set-TransportConfig -TLSSendDomainSecureList test.de z.B. für die Domain test.de einstellen das beim Senden TLS benutzt werden soll, sehe ich das richtig?! .Auch wenn ich dort eine andere Domain eintrage bekomm ich den gleichen Fehler 451 5.7.3 Hast du da Abhilfe für mich?
  10. ALso die Problematik ist, ic lese immer Edge Transport Server... Wo find ich den bzw brauch ich das? Ich hab meine Firewall und dahinter meinen SBS2011 Server. Da blick ich noch nicht so durch, danach den Rest verstehe ich mit den Connectoren und so!
  11. Hallo, ja ich habe das Zertifikat xyz.cer bekommen. Dieses hab ich dann über installieren mit den Std. Einstellungen installiert. Irgendwie komme ich mit diesen Anlitungen nicht wirklich zurecht.
  12. Hallo Leute, ich bin am Verzweifeln... Ich muss für bestimmte Domains MTLS einrichten zum versand und Empfang im Exchange. Ich habe mir über die Console erstmal einen neuen Sendeconnetor gemacht, welcher die Domains beinhaltet unter Adressraum und unter Netzwerk habe ich MX-Datensätze... und Domänensicherheit eingestellt. Wenn ich jetzt eine Mail dort hinsende, dann bekom ich diese zurück. In der Warteschleife in meinem Exchange steht : 451 5.7.3 Must issue a STARTTLS command first Irgendwie bekomm ich das nicht hin. Desweiteren müsste ich dann ja auch noch den Empfang dieser Domains bereistellen?! Kann mir da jemand am besten Schritt für Schritt weiterhelfen? Und leider ist es wie immer eilig, wäre dankbar für schnelle Hilfe!!!
  13. Hallo, oki, ich habe verstanden ;) ich danke vielmals für die schnelle und kompeteten Hilfe von euch! Eine schöne Woche wünsche ich allen...
  14. OK, dann bin ich doch jetzt etwas schlauer. Ich hatte allerdings so im Kopf, dass wenn ich unter einem SBS 2003 den WSUS nachinstalliert habe, und ich den eigentlich genauso eingestellt hatte, er nur das erstmal runtergeladen hat, was die Clients noch brauchten.
×
×
  • Create New...