Jump to content

whiggy

Abgemeldet
  • Content Count

    183
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About whiggy

  • Rank
    Member
  1. Hallo Zusammen! Aus mir unerklärlichen Gründen waren auf einmal bei meinem Windows 7 64-bit einige Leistungsindikatoren fehlerhaft. Ich konnte die Meisten mit dem Befehl lodctr /R wiederherstellen. Jedoch hab ich noch immer ein Problem mit genau einem Indikator: usbperf Es handelt sich hierbei um den Generic USB Driver von Windows 7. Dieser hätte auch über lodctr /R repariert werden sollen, was jedoch nicht funktioniert. Ich bekomme die Meldung ins Ereignisprotokoll, das die Registry-Einträge für First Counter First Help Last Counter Last Help fehlen. Diese Einträge könnte ich manuell ergänzen, jedoch weiss ich nicht die korrekten dword Werte. Wie finde ich die heraus? Wenn ich nämlich einen falschen Wert eingebe, dann wird der USB-Leistungsindikator nicht mehr im PerformanceMonitor dargestellt.
  2. Naja aber warum gings dann jetzt fast 2 Jahre problemlos? Die Probleme traten erst auf, nachdem ich eine schnellere Internetverbindung bekommen hatte. Abgesehn davon hab ich natürlich den Fehler immer nur WAN-Seitig gesucht. Aber die Änderung auf der LAN-Seite brachte erst die Lösung des Problems. Irgendwie schons sehr seltsam das Alles.
  3. ALSOOO ich hab mir jetzt doch mal den ASDM installiert, mit dem ist das Logauswerten doch einiges konfortabler. Habs halt bis jetzt nciht gebraucht weil alles funktionierte. ABER: Will mich zwar nicht zu früh freuen aber möglicher weisse hab ich das Problem gefunden: Ich hab gestern noch LAN-Seitig vom Switch und von der ASA die ports auf 100-full manuell eingestellt, seit dem gabs keinen ausfall mehr. Früher wars auf auto/auto was ja auch gehen sollte naja. Das Einzige, was sich in letzter Zeit bei mir geändert hatte, war ein Tausch eines Kabelmodems von meinem Provider und die Internetgeschwindigkeit hat jetzt 100mbit. (früher 30mbit) Dachte zuerst villeicht hat die ASA Probelme mit dem hohen Durchsatz.
  4. Hi Leute! Ich habe seit ein paar Tagen folgednes Problem mit meiner ASA5505: Alles funktioniert einwandfrei aber auf Einmal keine Internet Verbindung mehr. ASA vom LAN noch erreichbar aber eben kein Internet mehr. Direkt auf der ASA kann man sogar externe IP's pingen aber nicht mehr aus dem LAN. Nach einem Neustart der ASA geht wieder Alles für ca. 1 Stunde, dann fängt das Spiel von vorne an. Die ASA gegen einen stinknormalen 30€ Router ersetzt und alles läuft problemlos. Hab schon ziemlich alles versucht 4 verschieden Firmware, Config neu erstellt etc. Sogar den Speicher hab ich testhalber mal getauscht. Hat von euch wer noch irgendeine Idee was da los sein könnte?
  5. Hi Leute! Bei mir steht das 642-617 Firewall exam an. Womit muss ich heir rechnen? labs? tickets? oder nur multiple choice? Hab schon länger kein Cisco exam mehr gemacht.
  6. Danke, dass hat das Problem tatsächlich gelöst.
  7. Hi Leute! Ich habe nach jedem Bootvorgang von Windows 7 folgenden Fehler im Ereignisprotokoll: Der Dienst "Funktionssuche-Ressourcenveröffentlichung" wurde mit folgendem Fehler beendet: %%-2147014847 Ich weiss nicht woran das liegt und wie ich es wegbekomme. Hat jemand von euch eine Idee?
  8. Mhh Leute irgendwie möchte ich kein auto qos verwenden. Sollte diese Konfiguration nicht auch gehen: mls qos map cos-dscp 0 8 16 26 34 46 48 56 wrr-queue bandwidth 20 20 80 0 wrr-queue cos-map 1 0 1 2 wrr-queue cos-map 2 4 wrr-queue cos-map 3 3 6 7 wrr-queue cos-map 4 5 interface FastEthernet0/1 description Connected to PC with IP Phone or other VoIP Device no ip address no cdp enable spanning-tree portfast no logging event link-status no snmp trap link-status fair-queue mls qos trust dscp exit
  9. NAja es sind keine Cisco-Phones. Arbeitet da auto-qos anständig?
  10. Hi Leute! Folgende Ausgangssituation besteht: Ich habe einen Cisco 6500 Switch und paar 3560er Switches. Es wird im Netzwerk VoIP verwendet mit Siemens VoIP Telefone. Die Telefone werden über einen Trunk (tagged) an den Switch angebunden, das VoIP VLAN wird als getagged übertragen. Das Daten VLAN wird untagged übertragen. Auf den Telefonen wird das 2. Ethernet-Interface für den Anschluss eines PC's verwendet. Die Telefonen können L2 und L3 QoS und markieren die Pakete bereits richtig. Was ich möchte: Eine einfache QoS Konfiguration auf den Switches, die der Markierung der Phones vertraut und Signaling sowie Voice Payload bevorzugt behandelt. Ich habe schon viele Dokus gelesen und auch gegoogelt aber irgendwie steht alles überall anders und ich werde einfach nicht schlau draus. Kann mir jemand villeicht ein configuration-example posten? Danke!!
  11. Hi Leute! Ich habe ein RoamingProfile, dessen Cache lokal auf D:\UserData synchronisiert wird. Ich möchte jetzt diesen Pfad ändern, dass es in Zukunft auf C:\UserData synchronisiert wird. Wo genau kann ich das umstellen?
  12. OK Danke Aber mit dem Befehl #interface e 5-12 qos priority 5 wird doch ein ganzes Interface bevorzugt oder? Aber an einem Interface werden ja 2 VLANs ausgegeben.
  13. Hi Leute! OK, es gehört nicht unbedingt in ein Cisco Forum, aber villeicht kann mir trotzdem jemand meine Frage beantwortet: Ich habe 2610er Procurve-Switche und möchte Dort auf einem Kabel Siemens-IP-Phones anschliessen und an den Phones nacher den PC. Jetzt möchte ich dass der VoiIP-Traffic einfach bevorzugt wird vor dem Traffic des PCs. Die Pakete werden von den Phones mit L2 und L3 Priorisierung markiert. Das VLAN für VoIP wird getagged und das VLAN für die Daten untagged ausgegeben. Was muss ich jetzt auf dem Switch konfigurieren?
  14. OK, aber auch die Dateien lassen sich ohne Zertifikat öffnen. Kann ja nicht sein oder?
  15. Hi Leute! Ich habe von meiner Zertifizierungsstelle ein neues EFS Zertifikat generiert, einen Testordner erstellt, ein paar Dateien hinein kopiert und diesen dann verschlüsselt. Zum Testen hab ich dann das Zertifikat vom Rechner gelöscht, jetzt sollte man ja nicht mehr den Ordner öffnen können !?! Aber irgendwie funktioniert das nicht. Was mach ich falsch?
×
×
  • Create New...