Jump to content

THAGDF

Members
  • Content Count

    42
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About THAGDF

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo GuentherH ! Entschuldigung erstmal dass ich mich so spät melde. War im spontanen Kurzurlaub. Die Option habe ich schon getestet. Hat aber leider nichts gebracht. Der Bildschrim bleibt weiterhin schwarz. Aber Danke schonmal für diesen Ratschlag
  2. Hallo zusammen, ich will mit meinem Rechner in der Firma auf meinen Rechner zuhause zugreifen. Dazu habe ich mir ein OpenSSH Server aufgesetzt um den RDP Port durch einen SSH-Tunnel zu tunneln. Die Verbindung steht auch soweit und ich kann mich auf dem XP Rechner über RDP anmelden. Nach der Anmeldung wird jetzt nur der Bildschrim schwarz und nach einer gewissen Zeit gibt er mir die Fehlermeldung aus, dass die Verbindung abgebrochen ist. Wenn ich anstelle von RDP UltraVNC einsetze, passiert das selbe. Ich muss noch das PW für den Server angeben und bekomme dann einen schwarzen Bildschrim a
  3. Habe jetzt meinen Rechner sowieso formatiert und somit das Problem aus der Welt geschafft. Aber danke für die Hilfe. MFG
  4. ich habe jetzt gerade fixboot e ausgeführt. der hat dann den neuen bootsektor geschrieben, aber es hat sich trotzdem nicht geändert. Grub startet immer noch. Gibts noch nen neuen Weg außer eine reperaturinstallation?
  5. habe gerade das hier auf der Info-Page gelesen: Wenn Sie den Befehl fixboot ohne Parameter einsetzen, wird ein neuer Partitionsbootsektor auf der Systempartition geschrieben, bei der Sie gerade angemeldet sind. Wenn ich mich aber anmelde und dann fixboot ausführe, will er auf C: anstatt auf E: den neuen bootsektor schreiben. Ist es dann richtig wenn ich fixboot e ausführe? Wollte nochmal nachfragen bevor gleich gar nichts mehr geht.
  6. benutze ich den Befehl fixboot genauso wie fixmbr? oder muss ich noch etwas beachten? was macht der befehl fixboot überhaupt?
  7. Hallo zusammen! Ich wollte bei mir auf dem Rechner Linux deinstallieren. Das war ein Zweitsystem was neben WinXP lief. Das Problem ist nun der Bootloader. Habe versucht mit fdisk /mbr und fixmbr den alten MBR wiederherzustellen. Es passiert allerdings nichts und Grub ist weiter aktiv. Wenn ich unter Linux den MBR versuche wiederherzustellen, dann zeigt er anstatt Bootmenü nur lauter 9-en an. Dann muss ich mit fixmbr erst wieder Grub wiederherstellen. Mit einem Bootmanager kann ich meine Windows-Partition E: nicht aktivieren da es irgendwie (weiß auch nicht warum) eine erweiterte Partiton i
  8. Tach zusammen! Ich will auf meinen ganz alten 486-er das Bios flashen. Die einzige Board-ID die zu finden ist, ist : MB-4S16/20/25. Ich weiss auch nicht von welchem Hersteller das ist. Weiß einer wo ich ein Bios für dieses Board noch herbekommen könnte? Oder gibt es vielleicht so ein combi-bios was für mehrere Board funtkioniert? MFG THAGDF
  9. Sorry das ich mich jetzt solange nicht mehr gemeldet habe. Kam nicht ins Netz wegen Providerwechsel. NetBios ist installiert und das mit den beiden Gastkonten habe ich auch ausprobiert. Funktioniert trotzdem nicht. Zum Vorschlag mit der Host-Datei kann ich noch nichts sagen. Habe noch nie was davon gehört und weiß auch nicht wo ich diese Datei finde und wie ich dort einen Computer eintrage. Bitte um kurze Info.
  10. Ich habe alles nochmal nach der Anweisung von Microsoft gemacht. Klappt immer noch nicht. Das gleiche Problem besteht weiterhin. Habe den Benutzern auf den Computern den gleichen Namen und das gleiche Passwort gegeben, funktioniert trotzdem nich. Wenn ich in der Adressleiste \\Computername eingebe kommt folgende Fehlermeldung: "Auf \\Computername kann nicht zugegriffen werden. Keine Zugriffsrechte für die Ressource." Aber wenn ich \\192.168.0.1 eingebe erfolgt das Fenster (wie oben beschrieben) mit Passwortabfrage.
  11. beide Links haben mir nicht geholfen. Habe die Anweisungen befolgt aber es funtioniert trotzdem nicht. Der erste Link war ja auch speziell auf USB oder serielle Verbindungen bezogen. Ich mach dass ja über Netzwerkkarten mit nem Cat5 Cross-Over Kabel. Also wie gesagt: Die Passwortabfrage kommt weiterhin. Gibts da nicht eine Einstellung unter Win98. Weil mit ME und 98 (ohne SE) hats ja funtkioniert? An dem 1.Rechner kann es ja nicht liegen.
  12. Tach zusammen. Habe ein Problem und weiß jetzt gar nicht mehr weiter. Habe zwei Computer über Crossover miteinander verbunden: 1. Rechner: 2,8 Ghz etc. Windows XP Prof. 2. Rechner: AMD 350 Windows 98 SE (+inoffizielles Update) Der 1. Rechner (WinXP) findet den 2. Rechner ohne Probleme( Zugriff auf alle freigegebenen Ressourcen). Allerdings kann ich vom 2. Rechner (Win98SE) nicht auf den anderen zugreifen. Ping funktioniert und komme auch mit DNS vom 2.Rechner über den 1.Rechner ins Internet. Wenn ich aber auf die Ordner vom XP Rechner zugreifen will kommt nur eine Passwort abfr
  13. Es klappt jetzt. Liegt aber nicht an der neuen Netzwerkkarte. Das Programm DPWakeOnLan hat bei mir nur eingeschränkt funktioniert. Habe jetzt ein neues Programm und alles funktioniert perfekt.
  14. Habe mir jetzt eine neue Netzwerkkarte gekauft. Damit funtkioniert es genauso weit wie mit der anderen. WOL geht, aber nur bis max. 10 Minuten nach dem Herunterfahren. Bei der Netzwerkkarte war ein WakeOnLan-Kabel beigelegt. Ich weiß nur nicht wo ich das auf mein Board stecken muss (Asrock K7s8x). Habe keinen passenden Anschluss gefunden. Kann es sein, dass es den auf diesem Board gar nicht gibt (wegen Lan on Board??).
  15. stimmt, sorry. Werde mir mal ne neue Netzwerkkarte zulegen und dann gucken ob es was bringt. Ansonsten werde ich das Problem auf sich beruhen lassen. Ans Board traue ich mich nicht dran und eine neues ist zu teuer. Danke für die tipps
×
×
  • Create New...