Jump to content

lorip

Members
  • Content Count

    21
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About lorip

  • Rank
    Newbie
  1. "Auf die Seite kopieren" ... meinst Du nen Clone erstellen? Hab ich schon probiert, mit dem Progrämmchen XXClone (bei Heise gefunden). heise Software-Verzeichnis: Suchergebnis für "xxclone" Damit konnt ich aber nicht arbeiten, keiner meiner Rechner bootet damit. Werd mal noch andere Tools ausprobieren. Übrigens (speziell @XP-Fan): Ich werd langsam zum entschiedenen XP-GEGNER. Denn während und nachdem ich in den letzten Tagen 2 verschiedene 2nd-HDs an meinen XP-Rechner angeschlossen und wieder abgezogen hatte, mußte ich das Betriebssystem 3x oder 4x neu aktivieren. Ich warte s
  2. Cool, danke für Eure Antworten, vor allem an XP-Fan. :) Werde es schnellstmöglich ausprobieren, vllt löst das mein Problem endlich. >Welches Betriebssystem hat der Ursprungs PC denn ? Es handelt sich um ein altes Laptop mit Windows 95 drauf (FAT 16). Kein CD-Laufwerk, kein Disketten-Laufwerk, kein Netzwerk, und ein Nullmodem-Kabel hab ich auch grad nicht zur Verfügung;-). Eigentlich soll ich die rund 400 AOL 3.0-Mails retten, die sich noch darauf befinden, aber es gibt offenbar keine vernünftige Export-Funktion in AOL. Außerdem ist es mir bisher nicht gelungen, den Speicherort
  3. Hallo allerseits. Ich würde aus verschiedenen Gründen gern eine Festplatte, auf der sich ein installiertes und konfiguriertes Windows befindet, virtualisieren und - mitsamt allen installierten Programmen! -in VirtualBox, VirtualPC oder VmWare starten. Ist so etwas grundsätzlich möglich und Erfolg versprechend? Grüße und TIA, lorip
  4. Hallo allerseits, hier in der Firma steht ein Linux (Samba) Fileserver, der diverse Shares für die Mitarbeiter zur Verfügung stellt (nur Arbeitsgruppe - keine Domäne!). Die Mitarbeiter sitzen an Windows XP Home Clients. Da es beim automatischen Verbinden der Clients mit den Netzlaufwerken immer wieder zu Problemen kommt, haben wir uns bisher mit einer Batch beholfen, die per Autostart dem Server Benutzernamen und Passwörter übergibt und damit sogar zunächst noch 10 Sekunden wartet. Das klappt zwar in der Regel gut, aber auch hierbei gibts gelegentlich Aussetzer. Nun hatte ich gehof
  5. jo, kann sein, sagt der ex-admin ;-) er kann sich zwar nicht mehr genau erinnern, hält es aber für wahrscheinlich, daß beim ersten Aufwetzen noch Win98-Clients rumschwirrten. schon ur-lang her sagt er ^^ ich befinde mich jetzt also in der zwickmühle zwischen: "das hat historische gründe" und "never touch a running system" aber bei einem uralt-system kann es ja nicht schaden, mal was neues zunächst als testumgebung aufzusetzen und - sobald alles vorschriftsmäßig läuft - komplett auf neu umzustellen. schließlich ham wa Mai. das wird mein neuer lieblingssatz: "alles
  6. Also an der smb.conf liegts (angeblich) nicht. "Encrypt passwords" steht zwar tatsächlich auf "no", aber laut Aussage des bisher Verantwortlichen hat er den Eintrag in der smb.conf nur auf "no" (und Windows auf "plaintext...") gesetzt, weil es mit Verschlüsselung nicht funzte. Er hat nach eigenen Worten auch längere Zeit recherchiert und dabei den Eindruck gewonnen, es handele sich um ein allgemein bekanntes - und ungelöstes - Problem. Das ist allerdings schon einige Zeit her, darum hab ichs hier so kommentarols ins Forum geworfen. Allerdings haben mir inzwischen mehrere Leute gesagt, daß
  7. Hallöchen, in unserem Firmennetzwerk steht ein einfacher Linux-Fileserver (Suse 9.x), der über Samba 3.x Netzwerkfreigaben für die Windows-Clients zur Verfügung stellt. Der Zugriff von Windows aus funktioniert aber nur, wenn in der Windows-Registry der Eintrag "EnablePlainTextPassword" auf " 1 " gesetzt, also die Passwortverschlüsselung deaktiviert wird, was sicherheitstechnisch freilich suboptimal ist. Weiß jemand, ob dies ein Windows-Problem ist und, falls ja, ob man das irgendwie beheben kann ? Oder ist das ein Problem der Sambakonfiguration (in diesem Fall würde ich mich natür
  8. Hi, ich empfehle Dir, auf den AD-Laptops und auf den Arbeitsstationen der Mitarbeiter sog. PC-Wächtersoftware und/oder Wächterkarten einzusetzen. /zitat Variante 2: Du kannst von Deinem USB-Stick anstarten was Du willst, aber Du kannst maximal Deinen eigenen Rechner schrotten. Solche Software ist in der Lage, quasi einen Snapshot des Systemzustandes aufzunehmen und, je nach Wunsch, automatisiert bei jedem Neustart oder "auf Knopfdruck" diesen Zustand wiederherzustellen. Alltägliche Situation: Ein Mitarbeiter klickt irgendwelchen Mist an und fängt sich was ein ... der Rechner wi
  9. Ahoi, ist es ohne zweite Netzwerkkarte möglich, vom selben Rechner aus auf zwei verschiedene Arbeitsgruppen gleichzeitig zuzugreifen ? tia lorip
  10. Hallo allerseits, gibts es eine Möglichkeit, die Ansichtoptionen für die Windows-Spezialordner (insbesondere "Eigene Bilder") selbst festzulegen bzw. diese Aufgaben auch anderen Ordnern zuzuweisen ? Hintergrund der Frage: Mich nerven die vielen Standard-Unterordner im Ordner "Eigene Dateien". Ich würde diese UserShellFolders daher am liebsten löschen und direkt auf "Eigene Dateien" verweisen lassen. Also einen Ordner für alles benutzen. Dann fehlt mir aber die - wie ich finde recht praktische - Ansichtoption "Filmstreifen" für die Bildansicht, die normalerweise nur im Ordner "Eigen
  11. ... sieht so aus, als wäre auch Win98 beschränkt. :shock: Dann spar' ich mir das rumprobieren und steige gleich auf LINUX um. Vielen Dank für die Antwort ! Gruß Lorip
  12. Hallo zusammen, kann mir jemand sagen, ob bei Windows 98 (so wie bei 2k und XP) die Anzahl der gleichzeitig möglichen Netzwerkzugriffe auf den jeweiligen Rechner ebenfalls auf 10 beschränkt ist ? TIA lorip
  13. Norton GoBack 4.0 war der Übeltäter ... Mit der Version 3.0 Deluxe (noch von Roxio hergestellt) funktioniert alles prima. Die hab ich dann auch gleich wieder installiert. Mit der von Symantec auf "Norton" getrimmten Version 4.0 gibts natürlich Probleme. Irgedwie typisch ... Gruß lorip
  14. ... also ich habe die Firewall deaktiviert, den entsprechenden Usern Vollzugriff gewährt, Antivir deinstalliert, alle Dienste gestartet, keine Ausführungsbeschränkungen für Programme, etc. ... Könnte es sein, daß XP mit dem selbst installierten Treiber für Netzwerkkarte oder gar Grafikkarte nicht klarkommt ? ...
  15. Hallo zusammen, ich habe ein Problem beim Zugriff auf WinXP Pro-Netzwerkfreigaben: Ich komme zwar problemlos auf den freigegebenen Ordner, kann weitere Ordner und alle Arten von Dateien anlegen und löschen, aber wenn ich versuche, diese UMZUBENENNEN, stürzt der HOST-Rechner ab (BlueScreen) und gibt folgende Fehlermeldung: "Blablablablabla ... BAD POOL HEADER ... Blablablablabla ... STOP: 0x00000019 (0x00000020, 0x81B19148, 0x0A04O001) ... Blablablablabla." Hat jemand ne Idee, woran's liegen könnte ? In der MS-Support-Datenbank taucht der nur der BAD_
×
×
  • Create New...