Jump to content

Polty

Member
  • Content Count

    166
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Polty

  • Rank
    Member
  • Birthday 08/17/1983
  1. Danke für die schnelle Antwort, als die User haben auf dem TS natürlich keine Admin Rechte! Jedoch wird jedem das Laufwerk W: angezeigt. Da gebe ich dir Recht, das ist komisch, ist mir aber bis Dato noch nie aufgefallen das es so ist. Die Software braucht nur ein Netzlaufwerk W , kein lokales. Weil W aber belegt ist kann man das aber nicht Mappen.
  2. Hallo zusammen, habe seit kurzem ein Problem in meiner W2k8R2 TS-Server Umgebung. Wir nutzen die Remotedesktopdienste-Benutzerprofile, was ja auch normal sein sollte. Entsprechende User bekommen die Profile auf den verschiedenen Servern richtig zugewiesen. Zusätzlich wird noch ein lokales "Laufwerk" W:\ verbunden das meines Wissens nach die UserDir beinhaltet. Das war bist jetzt kein Problem. Jedoch haben wir nun ein Programm das zwingen ein Netzlaufwerk W:\ benötigt! Nun versuche ich das lokale Laufwerk W:\ auf einen anderen Buchstaben zu binden, jedoch ohne Erfolg bisher. Weiß jemand ob man das überhaupt ändern kann? Gruß Polty
  3. So, nach zwei Tagen testen kann ich nun berichten das der Server das Problem mit den sich selbst beendenden Diensten nicht mehr hat. Habe vorgestern nochmals Sicherheitsupdates installiert und den Server durchgestartet. Seit dem fahren sich die Dienste nicht mehr selbständig herunter. Warum das nun so ist - keine Ahnung! Jedoch taucht seit gestern dafür eine andere beunruhigende Meldung im EventView auf, nämlich: Ereignis-ID: 36888 Quelle: Schannel Es wurde eine schwerwiegende Warnung generiert:40.Der interne Fehlerstatus lautet: 1205 Jemand eine Idee was das nun wieder bedeuten könnte? Der Fehler kommt so im 1-2 Stunden Takt. Gruß Polty
  4. Da gebe ich Nobby Recht, es ist der zentrale TM Wory Free Server, heißt die Clients wären dann auch nicht mehr versorgt mit Pattern und was das auslöst weiß ich jetzt auch nicht so genau! Hoffe mal wenn jeder Dienst vom TM deaktiviert ist scant der auch nicht. Aber ihr geht schon in die Richtung AV?! Es laufen noch 3 3rd Party Tools die zentral genutzt werden. Eines davon hat eine SQL Datenbank, das ganze hat aber bis vor den besagten 2-3 Wochen nie Probleme gemacht. Mittlerweile habe ich die 3rd Party Tools auch auf den neuesten Stand per Update gebracht. Leider auch ohne Erfolg für die Dienst Beendigung :(
  5. Installiert ist der Trend Micro Worry Free Business in der Programmversion: 17.0.2316 Pattern: 11.903.00 Die Echtzeitsuche ist aktiviert. Zum testen habe ich den kompletten Scanner aber schon mal deaktiviert - Dienste haben sich immer noch beendet. Das Problem besteht seit ca. 2-3 Wochen. Wurde mir aber erst Ende letzter Woche mitgeteilt.
  6. Danke für die schnelle Antwort Nobbyaushb, ja das hab ich schon, ist immer die ID:7034/7031 und die Quelle: Service Control Manager. Für den Event hat eventid.net nicht viele Infos. Nur das mit einem Druckertreiber, die sind aber bei meinem Fall nicht betroffen... Noch jemand eine Idee?
  7. Hallo zusammen, habe seit einer Woche ein Phänomen auf einem SBS2011. Im EventView bekomme ich die Meldungen " Dienst "XYZ" wurde unerwartet beendet. Dies ist 291 Mal passiert". Das kommt in einer Stunde ca. 2x vor. "XYZ" steht für einen beliebigen Dienst, es trifft ab häufig folgende: "Intelligenter Hintergrundübertragungsdienst";"Computerbrowser";Zertifikatsverteilung";"Server";Benutzerprofildienst". Es sind jedes mal 5-10 Dienste, die kurz darauf aber wieder gestartet werden, An Soft/Hardware ist nichts verändert worden. Die Dienste stehen auf Automatisch und werden vom lokalen Systemkonto gesteuert. Bis jetzt habe ich schon folgende Lösungsansätze versucht bzw. hier im Forum gefunden: - Reboot - Virenscanner deaktiviert (System auf Viren geprüft - kein Befall) - Server ist auf neuestem Patch bzw. SP Stand Weiß ehrlich gesagt nicht wo ich genau bei der Fehlerbehebung anfangen soll. Hatte von euch schon jemand so einen Fall? Gruß Polty
  8. Hallo Daniel, Danke für deine Antwort. Also du hast das Problem voll erkannt und den richtigen Artikel gefunden. Find ich aber schon ein bisschen krass das MS das Dual Monitoring auf dem W2k8r2 anbietet aber man diese Sessions dann nicht fernwarten kann! Weiß jemand dazu noch eine Lösung, also außer auf Server 2012 zu migrieren, das ist dann schon eine Holzhammermethode die ich vom Budget her nicht in naher Zukunft umgesetzt bekomme. Gruß Polty
  9. Hallo nochmal, sorry für die späte Antwort... aber auch ITler haben mal Urlaub :-) :-)! Es ist auch nicht das Problem das ich hier bei mir zwei Monitore habe, sondern auf den RDP Clients! Sprich auf jedem Client den ich "spiegeln" will und bei dem Dual Monitoring aktiviert ist kann ich mich nicht draufschalten, also auch nicht mstsc.exe.
  10. Hallo zusammen, bin ja mal gespannt ob jemand dieses Phänomen kennt - oder noch besser eine Lösung weiß. :shock: Umgebung: W2k8R2 Terminal Server TS Clients sowohl Windows 7 Rechner als auch Igel Thin Clients. Phänomen: Wenn wir über den Remotedesktopdienste-Manager eine Sitzung per "Remotesteuerung" fernwarten wollen funktioniert das nur auf Clients (egal ob MS oder Igel) mit einem Monitor! Sobald eine Multimonitor Umgebung dahinter hängt kommt eine Meldung "Zugriff verweigert". Am Anfang dachten wir an Rechte-Probleme, das haben wir aber (hoffentlich) ausgeschlossen. Wie gesagt funktioniert das ohne Probleme wenn der 2. Monitor vom Client abgesteckt wird! Google sagt mir dazu leider nicht viel... und auch hier habe ich noch nichts dazu gefunden. Hat jemand eine Idee?
  11. Hi, also kann ich die Lizenzen quasi nochmals einem Server zuordnen und den alten dann nach dem Domain Wechsel abschalten. Das klingt doch schon mal gut falls ich das richtig verstanden habe! Die User bzw. Computer sind in der neuen Domäne bereits angelegt, daher kann ich die leider nicht (wenn ich das richtig weiß) mit dem ADMT migrieren, oder? Ja das mit den Datev Usern wird bisschen heikel werden. Warum wir eine neue Domäne bekommen, das frag ich mich schon länger... wir sind vor einigen Jahren von einem größeren Konzern aufgekauft worden und um Zuge der Zentralen Datenhaltung werden die einzelnen Domänen der Töchter nach und nach in die Hauptdomäne migriert. Aber eben nich über Vertrauensstellung wie es meiner Meinung nach sinnvoll wäre sondern über eine "harte" Migration. Ehrlich gesagt weiß ich im Moment noch gar nicht wo ich genau anfangen soll... Gruß Polty
  12. Hallo Dayworker, danke für dein Antwort. Wir haben im Moment zwei W2k8r2 Terminal Server die auf einen Lizenzserver zugreifen. Die Profile sind Roaming Profile. Die TS Sitzungen werden per Round Robin verteilt was leider nicht immer ganz so gut läuft... aber es funktioniert im großen und ganzen. Außerdem läuft noch eine TS Datev Umgebung die auch den gleichen Lizenzserver nutzt. Weißt du ob die Lizenzen Neu gezogen werden oder ob der Status übernommen werden kann bzw. es sinnvoll ist diesen zu übernehmen? Das mit den Profilen und dem Domain Umzug ist ja immer heikel, egal ob TS Umgebung oder Server/Client. Hast du hier ein brauchbares Tool zur Migration? Gruß Polty
  13. Hallo zusammen, in kürze werden wir in eine neue Domäne umziehen und so richtig weiß ich noch nicht wo ich anfangen soll :-( ! Als erstes soll mit unter der Terminal bzw. die Terminal Server (W2k8r2) in die neue Domäne testweise am WE wandern. Die Frage die sich mir jetzt stellt ist was mit dem Lizenzserver der im Moment auf einem W2k8r2 läuft passiert bzw. wenn ich den auch umziehe wie ich die Terminal Server dazu bringe das die ihre Lizenzen wieder vom umgezogenen Lizenzserver holen. Weiß hier evtl. jemand einen Rat? Gruß Polty
×
×
  • Create New...