Jump to content

pcmalte

Members
  • Posts

    18
  • Joined

  • Last visited

About pcmalte

  • Birthday 06/19/1983

Profile Fields

  • Member Title
    Newbie

pcmalte's Achievements

Explorer

Explorer (4/14)

  • First Post
  • Collaborator
  • Conversation Starter
  • Week One Done
  • One Month Later

Recent Badges

10

Reputation

  1. Hallo, ich weiß das dieses Thema schon des öffteren hier im Forum besprochen wurde. Denn noch konnte ich trotz durchlesen fast aller Beiträge und durchführung verschiedenster Methoden nicht zum Erfolg kommen. Kurz zur Geschichte meines Problems: Ich habe meinen Rechner gestern Abend im Büro laufen lassen, das mache ich eigentlich immer, als ich heute morgen ins Büro kam war mein Monitor Schwarz. Ich drückte auf den An/Aus Schalter und der PC bootete, allerdings nur bis die Fehlermeldung kam, dass die NTOSKRNL.EXE beschädigt sei und ich sie neu Installieren soll. Ich habe die Datei von einer XP CD, ist das eigentlich ein Unterschied ob eine XP mit oder ohne ServicePack?, in das Verzeichnis (C:\Windows\System32 kopiert). Die alte natürlich vorher gesichert. Gut, das Problem hätten wir dann gelöst. Nach einem Neustart kam dann auch gleich der nächste Fehler. "Die HAL.DLL fehlt oder ist beschädigt...", OK, dann kopiere ich eben diese auch noch in das System32 Verzeichniss. Nun kommt aber die Fehlermeldung "Ladeprogramm benötigt DLLs..." Und nun bin ich mit meinem Latein am Ende. Ich habe ebenfalls die Dinge auf der Microsoft Seite: http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;de;314477&Product=winxpGer durchgeführt. Auch kann ich wenn ich die XP einlege und die Option "Installation" wähle nicht sagen das er mir das System "aktualisieren" soll. Liegt das vielleicht daran das ich eine CD ohne SP benutze? Habe noch eine mit SP1 die ist aber defekt. Also, wenn jetzt noch jemand weiter weiß dann immer her mit euren Anregungen, Tips und Tricks.
  2. Es werden Servergespeicherte Profile verwandt, diese Profile wurde über die Standardprofile von WinXP erstellt. Diese Standardprofile sind alte Profile von einer Windows NT 4.0 Domäne. Um Sie unser dem neuen 2003er weiterzu nutzen, habe ich die NT 4 Profile in "Default User" umbenannt und dann den Benutzer in der neuen Domäne angemeldet. Somit hatte dieser sein altes Profil wieder zur Hand. Die Drucker werden über das Netz angesprochen.
  3. Ansich gibt es keine besonderen Einstellungen, gitbt es für den PC eine fest IP oder eine dynamische? Wenn er eine dynamische bezieht, dauert die Zuweisung natürlich eine kleine weile. Und das kann die Zeit des Mappens überschreiten. Außerdem ist interessant ob das WLAN netz gleich gefunden wird. MT
  4. Hallo, hier im Netz befinden sich ca. 10 XP clients die alle an einem 2003 SB Server hängen. Wenn die Benutzer sich einen aus mehreren Drucker als Standarddrucker auswählen und dann einen Neustart durchführen verliert XP die Einstellungen und wählt irgendeinen anderen aus? Gibt es hierfür vielleicht eine Richtlinie? Oder gibt es vielleicht Prioritäten die man bei den Drucker einstellen kann? Das ganze nervt natürlich weilt ständig die Standard-Drucker neu eingestellt werden müssen. Wer hat eine Lösung. DANKE
  5. Sorry ist meine natürlich, wenn ich den Client den Gateway entziehe dann läuft es wie geschmiert. Am DNS liegt es meines achtens nicht. Der DC ist DNS. Bei den XP client läuft ja alles wunderbar. Es scheint mir als wenn Windows2000 irgendeine Besonderheit an sich hat die sich vielleicht nicht mit W2k3 oder so verträgt. Alle Clients sind gleich Konfiguriert. MT
  6. So, >>Ich muß jetzt mal genauer fragen: Es gibt eine Domäne?<< Ja >>Was für eine? NT-DC, W2k-DC, W2k3-DC, SBS-2k3?<< W2k3-DC >>Auf dem DC läuft ein DNS?<< Ja >>An den Clients ist die Einstellung DNS darauf ausgerichtet?<< Ja >>Gibt es mehrere DC`s und/oder DNS?<< Nein >>Wer/was ist Gateway? Ein Internetrouter?<< Ja eine Zywall10 von Zyxel >>Welche IP-Bezugsart wird verwendet? Dynamisch oder statisch?<< statisch MT
  7. Nein es sind keine zwei DNS - Server eingetragen oder ähnliches... Am DNS brauch ich nichts zu verändern. Das zeigt keine Wirkung. Nur wenn ich den Clients den DNS-Server entziehe laufen sie wie geschmiert. Echt merkwürdig.... Keine Ahnung wo ich noch suchen soll. Es ist ja aber so das die XP Clients damit anscheinent keine Probleme haben. Auch komisch oder logisch??? MT
  8. Hallo, ich führe meine Diskussion unter einem neuen Artikel, da neues Thema weiter. Danke für eure Hilfe!!! http://mcseboard.de/showthread.php?s=&threadid=44025
  9. Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit der Netzgeschwindigkeit bei Windows2000 Clients. Dieses Problem tritt jedoch nicht bei den neuen XP Rechnern auf, wobei einige andere Rechner die auf 2000 laufen auch neu (von der Hardware her) sind. Wir haben hier eine spezielle Anwendung die voll über das Netz gestartet wird. Das geschieht bei den XP Client fast auf Mausklick. Bei den 2000ern dauert es ca. 8sec. Jetzt habe ich eben herausgefunden, dass die ganze Geschichte etwas mit dem Standardgateway zu tun haben muss. Denn wenn ich diesen bei den 2000 Clients komplett entferne laufen diese wie ich es mir vorgestellt habe (auf Mausklick öffnet sich die Anwendung). Hier ein Auszug aus dem Route Befehl eines 2000 Rechners: =========================================================================== Schnittstellenliste 0x1 ........................... MS TCP Loopback interface 0x4000003 ...00 00 cb 61 12 c7 ...... SysKonnect Gigabit Ethernet Adapter =========================================================================== =========================================================================== Aktive Routen: Netzwerkziel Netzwerkmaske Gateway Schnittstelle Anzahl 0.0.0.0 0.0.0.0 10.51.188.3 10.51.188.2 1 10.51.188.0 255.255.255.0 10.51.188.2 10.51.188.2 10 10.51.188.2 255.255.255.255 127.0.0.1 127.0.0.1 10 10.255.255.255 255.255.255.255 10.51.188.2 10.51.188.2 10 127.0.0.0 255.0.0.0 127.0.0.1 127.0.0.1 1 224.0.0.0 224.0.0.0 10.51.188.2 10.51.188.2 10 255.255.255.255 255.255.255.255 10.51.188.2 10.51.188.2 1 Standardgateway: 10.51.188.3 =========================================================================== Ständige Routen: Keine Warum sind die 2000er langsamer wenn Sie einen Gateway eingetragen haben. Der Server liegt im gleichen Netz, also müsste das Gateway doch eigentlich völlig egal sein. Wer kann mir hier weiterhelfen??
  10. Also wenn ich irgendeinen Gateway in dem Client eintrag, wird er schlagartig langsamer. Auch wenn ich einen Gateway eintrage den es nicht gibt. Was mache ich falsch?? Danke. MT
  11. So, ich habe herausgefunden woran es liegt. Es ist unser Zyxel Router Zywall10. Wenn der bei den Clients nicht eingetragen ist, dann laufen diese wieder mit der normalen (schnellen) Geschwindigkeit. Aber was ist jetzt falsch, ich habe den Router ja lediglich in den Eintrag "Standardgateway" eingetragen. Was macht der Router oder die PCs das es dann so lange dauert.....??? MT
  12. Das mit dem schaufeln mache ich am WE, wenn hier keiner Arbeitet. Ja doppelte MAC-Adressen kann ich ausschließen. >>Pingst Du von einem 1000 auf einen 100?<< Egal wie, ob ich von 1000 auf 100 oder von 1000 auf 1000 ping, ich bekomme das gleich. >>Ist ein 100 segment dazwischen?<< Nein, eigentlich laufen alle auf 1000 >>Wie groß sind die Segmente? Leitungslängen OK? Anzahl der HUBs Switche nicht zu hoch?<< Alles i.O., da dürfte es keine Probleme geben. >>Wie sieht der "Dauerping" (ping -t) aus? Verändern sich die Zeiten drastisch?>> Ping sieht so aus: Ping svrttt.tttoffice.treutner.de [10.51.188.6] mit 32 Bytes Daten: Antwort von 10.51.188.6: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=128 Antwort von 10.51.188.6: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=128 Antwort von 10.51.188.6: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=128 Antwort von 10.51.188.6: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=128 Antwort von 10.51.188.6: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=128 Antwort von 10.51.188.6: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=128 Antwort von 10.51.188.6: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=128 Antwort von 10.51.188.6: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=128 Antwort von 10.51.188.6: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=128 Antwort von 10.51.188.6: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=128 Antwort von 10.51.188.6: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=128 Antwort von 10.51.188.6: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=128 Antwort von 10.51.188.6: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=128 Antwort von 10.51.188.6: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=128 Antwort von 10.51.188.6: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=128 Antwort von 10.51.188.6: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=128 Antwort von 10.51.188.6: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=128 Antwort von 10.51.188.6: Bytes=32 Zeit<10ms TTL=128 >>Steht da wirklich 10ms oder <10ms?<< Es steht da <10ms, kann es sein das W2k das nur so darstellen kann, denn die neuen laufen ja auf WinXP. Aber was wäre dann die Ursache für die Langsamkeit. Schon mal vielen Dank. MT
  13. Also, der Switch ist nicht managebar, braucht er ja auch nicht. Es ging ja vorher. Nur irgendwo muss ja der Wurm drin sein. Die Einstellungen in der Netzwerkkarte sind Standard und das lief ja auch vorher. Die neuen Rechner sind ja schneller sprich laufen mit 1ms, wobei ein anderer auch neuerer der auf 1000mbps läuft oder auch auf 100mbps (spielt keine rolle). Läuft nur mit 10ms. Wo kann noch ein Fehler vorliegen? Danke MT
×
×
  • Create New...