Jump to content

Outek

Newbie
  • Content Count

    25
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Outek

  • Rank
    Newbie
  1. Wie gesagt eigentlich ging es mir ja nicht um das Produkt sondern darum, wie man einen MS Cluster mit LB bauen kann. Wir haben uns jetzt entschieden keinen Cluster zu bauen. Wir benutzen einen NAS Share(gespiegelt auf beiden Standorten) und werden um Fehlerfall eine manuelle Umschaltung der Adresse auf dem LB machen. Wenn wir das mit einem Cluster bauen wollten, müssten wir noch Lizenzen für das HBM kaufen usw. und das Setup scheint viel komplexer zu werden als es sein könnte. Gruss und trotzdem Danke für die Inputs. Outek
  2. Es geht darum, den LicenseServer und das Webinterface zu clustern(wobei das letztere auch anders zu lösen wäre).
  3. Naja es geht mir eigentlich um den Grundsatz, wie man sowas löst, wenn man einen GSLB einsetzt und nicht den Zugriff über diesen Clusteralias lösen möchte. Später soll mal Citrix Xenapp drauf laufen.
  4. Genau das war das Problem, ausserdem mussten wir halt auch, gemäss Strategie, HBM einseten und Veritas Cluster konnte das in einem Produkt. Ja, das verstehe ich. Was aber, wenn das über einen LB gelöst wird? Also die Funktion eigentlich nicht vom Cluster gemacht werden soll? Danke für die Unterstützung.
  5. Hallo zusammen Ich habe mich wiedermal ein wenig eingelesen in das Thema Microsoft Clustering. Wir betreiben derzeit einen 2Site Betrieb mit Veritas/Symantec Clustern, weil aufgrund der Netzwerktopologie es nicht möglich war die MS Cluster einzusetzen. Da das jetzt wieder funktionieren prüfen wir den Einsatz erneut. Nun sind natürlich ein paar Fragen in Zusammenhang mit unserem Setup aufgetaucht, und ich finde keine Lösung im Netz, da das vermutlich nicht sehr viele so einsetzen. Wir haben einen Loadbalancer der die Benutzer auf den aktiven Servernode leitet. Derzeit funktioniert das ungefähr so, das der aktive Node einen Alias aktiv schaltet der dann vom LB erkannt wird und so den Traffic dorthin leitet. Ist der andere node aktiv passiert natürlich das selbe, und der LB zeigt auf den aktiven Node. Wie baue ich das mit einem MS Cluster? Im Setup wird ja eigentlich dieser Alias der bei uns vom LB gesteuert wird erstellt oder verstehe ich das etwas falsch? Weiter gehts mit Host based Mirroring. Muss ich für MS Cluster zwingend ein Produkt eines anderen Herstellers benutzen(sowas wie Storage Foundation) damit ich gespiegelte SAN Laufwerke habe? Multipathing wird ja untersützt aber HBM nicht? Leider ist derzeit SAN Based Mirroring nicht unterstützt bei uns. Gibts noch andere Möglichkeiten? Bin für jede Anregung oder für jeden Tip dankbar. Gruss Outek
  6. Hallo zusammen Weiss jemand zufälligerweise, wie ich einen neuen Management Server in eine bestehende Opsmgr 2007 SP1 Umgebung dazuinstallieren kann? Ich bekomme bei der Installation die Meldung, dass die Version nicht korrekt ist.. Aber ich kann irgendwie keine Version finden, in der bei der Installation bereits SP1 installiert wird. Ich habe hier nur die Upgrade Version zur Hand. d.h dann, dass zuerst die normale Version installiert wird und hier passiert wohl ein Versionscheck..? Kennt jemand das Problem? Danke und Gruss Outek
  7. Ich werde das morgen anschauen, allerdings sollte ich vollen Zugriff auf die DB haben. Weder im Eventlog noch im Tool von SQL sind irgendwelche Vorgänge ersichtlich die auf eine fehlende Berechtigung hinweisen.
  8. Hi Ich versuche schon ne ganze Weile System Center Operation Manager zu installieren. Ich hoffe mir kann irgendjemand einen Tipp geben falls jemand überhaupt so eine Konfig einsetzt. Ich versuche die DB Komponente auf einem SQL 2005 Cluster zu installieren, allerdings passiert, wenn ich den Clusteralias gewählt habe, gar nichts. Die Tests die man ausführen kann sind alle ok, alles grün. Die SQL INstance kann gewählt werden aber mit Next klicken passiert nichts. Ich habe volle Adminrechte auf dem Server und auf der DB. Bin für jeden Vorschlag froh Gruss Outek
  9. Kann jemand was sagen zu den Ports und zu den Grössen der verschiedenen DB's? Bisher habe ich nur das Sizing Tool für MOM 2005 gefunden, was mir dann so Werte wie ca.5Gb für die aktive DB 15 Tage und ca. 130GB für 180 Tage für die Reporting DB vorschlägt. Was habt ihr so für Erfahrungen gemacht mit den Aufbewahrungsfristen? reichen 15 Tage? Ich habe gelesen, dass die Ports konfigurierbar sind, hat jemand andere Ports als die Default? Ich finde irgendwie keine richtigen Angaben zu den ports. Port number The Operations Manager 2007 agent uses UDP & TCP port 6270 for communication. UDP for the heartbeat, TCP for all other traffic Gruss Outek edit: Habe gerade was gefunden Operations Manager 2007 Supported Configurations
  10. Vielen Dank für die Links, genau sowas habe ich gesucht.
  11. Hallo zusammen Ich wollte nur mal fragen ob jemand von euch SCOM im Einsatz hat und was er für Erfahrungen mit SCOM gemacht hat. Wir planen das bei uns in einer grösseren Umgebung einzusetzen, verschiedene DMZ Zonen, usw. und es würde mich interessieren wie ihr das so gelöst habt. Gruss Outek
  12. Hallo zusammen Ich habe ein Problem. Jeden Tag wir dein neues wsusscan.cab (Grösse 5Mb) erstellt, und so kommt es vor, dass ein paar Server nun bereits nach wenigen Wochen eine volle Disk haben. Woran kann das liegen, dass nicht das bereits bestehende File einfach überschrieben wird, oder ist es normal so wies es nun ist? Wie sieht es denn bei euch aus? Habt ihr auf den Server nur eine solche Datei, oder gibt es auch mehrere? Betroffen sind W2K Server wie auch Win2003 R2 Gruss Outek
  13. Also, in unserem Umfeld ist es üblich, das wir die Hotfix usw. installieren, der zugehörigen reboot aber vom Helpdesk ausgeführtwird, weil diverse Applikationen bestimmte eingriffe vor einem reboot verlangen. natürlich wird zuerst auf Test und Entwicklung installiet, danach Integration und zu guter letzt auf die produktive Umgebung. Die Applikationen die man nicht einfach so rebooten kann, sind leider sone Art Eigenentwicklung, d.h. ein automaitischer Reboot würde die Datenbank zerstören, Verbindungen usw. könnten ohne manuellen Eingriff nicht wieder aufgenommen werden. Daher muss der Vorgang Installation Wir- Reboot UHD unbedignt eingehalten werden. Zudem verfügt das UHD über keine Rechte auf den Server, resp hat nur Zugriff via Management GUI (HP OVO).
  14. Dann wird aber kein Patch installiert...
  15. Hi Also ich habe folgendes Problem. Um die Pachtung jeden Monat einfacher zu gestalten möchte ich gerne WSUS einsetzen. Allerdings hat das Ding den Fehler, das der reboot sich nach einer Installation eines kritischen Updates nicht verhindern lässt. Da wir die Server nicht rebooten, sondern nur die Hotfix installieren, ist das natürlich nicht gut, wenn die Server rebooten, auch in der Nacht nicht. Vielleicht hat jemand ein ähnliches Problem und kann mir helfen..! Gruss Outek
×
×
  • Create New...