Jump to content

trappa

Members
  • Content Count

    268
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by trappa

  1. Hallo zusammen, wir haben eine Domäne auf Windows Server 2012. Wir sind gerade dabei eine Passwordpolicy zu erstellen. es geht dabei um eine so genante fineGrainedPaswordPolicy. Bisher konnten wir alles mit abdecken, nun fehlt noch der punkt Passwort-Filterung. Gemeint ist damit, zu verhindern das Passwörter wie folgt lauten: Firma123, Vorname0815, Nachname4711 Gibt es sowas, wie und wo kann man sowas einstellen? Wie geht Ihr damit um?
  2. Ich werde mal schauen was ich da einstellen kann. Kann mir allerdings nicht vorstellen das es da was gibt.
  3. Wir setzen auf die Accespoint von Aerohive www.aerohive.com
  4. Hallo zusammen, folgende Situation: 2 Sharepointserver im NLB Unicast. Heartbeat-Adressen sind mit einem seperaten V-Switch und seperatem Subnetz. Die beiden NLB-Karten sin in einer seperaten Portgruppe mit Notify Switches OFF und mit einem Trunk am Switch angeschlossen. Ein Client der über WLAN nun versucht die NLB-Adresse aufzurufen (test.test.com) landet erstmal im Nirvana. Ping geht erst nachdem die ersten Pakete verworfen sind. Tracert ebenfalls. Wenn ich versuche den client von einem der beiden Sharepoint-Server anzupingen kommt die Meldung Destination not found. Wo liegt nun das Problem? Wenn ich auf Multicast umstelle klappt der Ping vom Server zum Cleint, der Cleint hat aber anfangs immer noch das Problem mit dem Connect zur Seite. Es dauert viel zu lange bis der arp-cache mit der richtigen adresse befüllt ist. Sobald dieser abgelaufen ist, besteht das selbe Problem wieder. Pinge ich vom Cleint auf einen anderen Server klappt alles einwandfrei. Wo liegt das Problem?
  5. Hallo folgende Umgebung: Standort 1: DC 2K8 mit NPS (Radius) (Nennen wir Sie mal Site A) Standort 2: DC 2K8 mit NPS (Radius) (Nennen wir Sie mal Site B) beide Standorte sind mit einer 100 Mbit (MPLS) Strecke verbunden. WLAN AP*s von Aerohive mit Hive onlinemanager. 1 WLAN Netz mit beiden Radius-Server (primary und backup) Wenn ich nun versuche mich aus Site A oder Site B mit Radius Site A anzumelden / einzuwählen klappt alles. Trage ich den Radius aus Site B ein (als Primary, keinen anderen als Backup.) klappt die Einwahl nicht. Wenn ich die Konfiguration aus Radius A in Radius B importiere, bessert sich nichts. Beide Server sind registriert. Das kuriose ist, ich bekomme keine Meldung im eriegnislog, das etwas nicht geklappt hat. Gebe ich absichtlich einen falschen Schlüssel bei den Radius-Clients an, kommt die Meldung das evtl der Schlüssel falsch ist, also kommt der Ap schon mal bis zum Radius. Wird der Schlüsel korrigiert, klappts nicht. Hat jemand eine Idee? zertifiktae wurden auch schon überprüft. Sowohl die menge als auch die Gültigkeit. Ich bin echt ratlos, vielleicht hat ja jamend eine Idee. Folgende Infos ui den Radius-richtlinien: Netzwerkverbindungsrichtlinie (glaube so hiess die): es wird lediglich abgefragt, ob der Ursprung der Anforderung 802.11 x ist. Verbindungsanforderungsrichtlinie: User muss in gruppe xxx sein (Verfahren PEAP/ EAP)
  6. Anbei die Beschreibung aus dem Ereignislog: Protokollname: System Quelle: Microsoft-Windows-GroupPolicy Datum: 04.03.2012 18:05:32 Ereignis-ID: 1129 Aufgabenkategorie:Keine Ebene: Fehler Schlüsselwörter: Beschreibung: Bei der Verarbeitung der Gruppenrichtlinie ist aufgrund fehlender Netzwerkkonnektivität mit einem Domänencontroller ein Fehler aufgetreten. Dies kann eine vorübergehende Bedingung sein. Es wird eine Erfolgsmeldung generiert, wenn die Verbindung des Computers mit dem Domänencontroller wiederhergestellt wurde und wenn die Gruppenrichtlinie erfolgreich verarbeitet wurde. Falls für mehrere Stunden keine Erfolgsmeldung angezeigt wird, wenden Sie sich an den Administrator.
  7. Ich weiss nicht woraus du hinaus willst es gibt kein Problem beim VPN. Auch nicht beim Softclient. Alles super, Ich möchte lediglich die Richtlinie so gesatlten das es keine Verzögerung bei der Anmeldung gibt, wenn die Domäne nicht da ist. Man ist ja nicht immer mit der Domäne verbunden und will dies auch nicht immer.
  8. hallo wiri, danke für die schnelle antwort Es gibt derzeit keine vpn probleme, Das handling bei uns war bisher so: 1.Rechner einschalten, 2. anmelden 3. Softclient starten und vpn verbindung herstellen Wenn ich direkt beim anmelden die vpn verbindung mit auswähle ists kein problem
  9. Hallo zusamen, ich ahbe eine Gruppenrichtlinie gemacht die ein Skript startet (beim anmelden) und laufwerke verbindet. Nun ist es so das die VPN-User wesentlich länger bruachen beim anmelden. Es kommt dort nämlich die Ereignis ID 1129 (Kein Domänencontroller erreichbar). Die Verzögerung beim anmelden kommt daher, das er keinen DC finden kann und in einen Timeout läuft. Gibt es eine Möglichkeit die richtlinie so zu gestalten, das diese nur greift wenn die domäne erreichbar ist? Vielen dank im Vorraus
  10. Hallo an alle, habe mal eine Frage: Wir haben hier einen ISA Server 2005 der auch VPN-Gateway macht. Ich habe nun ein kleines externes Büro, welches ich per VPN-Router anbinden möchte. Geht das so einfach? Auf was muss ich achten. Hier nochmal eine kurze Aufstellung, wie ich mir das vorstelle: intern Netz1 --> VPNGateway (ISA) --> Internet <-- VPNRouter <-- intern Netz 2 geht das so?
  11. Hallo zusmamen, ich habe vor einer Woche zwischen 2 Servern eine Dateireplikation eingerichtet. Die Replikation läuft soweit ohne Probleme. Nun habe ich jedoch bemerkt, dass er mir ca. 1500 Files in den Konfliktordner wirft. Für mich ohne ersichtlichen Grund. Die Systeme laufen beide mit Windows Server 2008 R2. Hat jemand eine IDee was dass sein kann? Der Server 1 (Master) der die Dateine von Anfang an hatte ist ein physischer Server, der andere ein virtueller in einer ESX Umgebung, Der virtuelle wird bisher nirgendswo gemappt, somit kann ich also ausschliessen, das die Dateien von 2 Personen gleichzeitig bearbeitet worden sind. Für Unterstützung wäre ich dankbar.
  12. Vielen Dank für die Info Wir reden hier von 750 bis 800 Rechner. Folgende zusätzliche Softwareprodukt Sharepoint Enterprise Office Pro Project Standard Lync Exchange Server Windows Server 2008 Windows 7 die entsprechenden Cals Ich bin echt erstaunt, das das wirklich so gemacht wird, was wären die alternativen? Vieleicht sogar kostengüntigere Alternativen?
  13. Hallo zusammen ich habe mal eine Frage zum Enterprise Agreement: Wir sind kurz davor einen entsprechenden Vertrag abzuschliessen. Unser CIO meinte das wir allerdings keine Windows 7 Lizenzen mit lizenzieren können, lediglich eine Upgrade.Lizenzn sei enthalten (Von Windows 7 Premium auf Ultimate). Ist das der Standard? Ich kann mir das so kaum vorstellen, da andere große Firmen das mit Sicherheit nicht so machen. Für eine Rückmeldung wäre ich dankbar.
  14. Hallo zusammen, ich habe hier ein sehr myteriöses Problem. Wir haben hier eine folgende Umgebung: 1. DC Windows Server 2008 R2 (seit ca. 1 Woche, vorher W2K3) 2. DC Windows Server 2008 R2 Fileserver Windows Server 2003 Clients: Windows XP SP2 / Sp3 Auf dem Fileserver leigen seit jeher Excel-Tabellen und solch Zeugs, Fileserver eben. Seit dem wir den 2. DC auch auf Windows Server 2008 R2 haben, haben viele der XP Clienst, ich vermute sogar alle das Problem, dass das Öffnen der Excel-Tabellen ewig dauert. Wenn die datei dann mal offen ist, geht alles Problemlos. Hat dafür jemadn eine Erklärung? Folgendes habe ich bereits probiert: Evtl. defekte Pfade in der Excel-Tabelle können ausgeschlossen werden SMB-Signing evtl falsch konfiguriert? Kein Fehler feststellbar DNS-Probleme nicht feststellbar Für jeden Hinweis bin ich dankbar.
  15. Darüber habe ich auch schon nachgedacht Für die Mitarbeiter, die einen PC haben, wäre das auch in Ordnung, allerdings die Mobilen User, also mit Laptop, sehe ich als Problem. Die arbeiten viel von zu Hause und haben meist 2 monitore.
  16. Hallo zusammen ich ahbe folgendes problem: Standort 1: Server hält momentan sämtlichen Daten vor Standort 2 kein Server, User greifen über 5 Mbit auf Standort 1 zu Ich möchte nun am 2. Standort auch einen Server aufstellen, allerdings komme ich auf keine gescheite Lösung, wie ich die daten an beiden Standorten vorhalten kann Des Weiteren habe ich das Problem, das User vom Standort 1 auch an Standort 2 arbeiten und umgelehrt. Wie teile ich dem PC / Laptop mit, welches Laufwerk er nutezn soll? Von Netz leigt alles in einem IP-Bereich, also darüber kann ich schon mal nicht trennen. Serverbetriebssysteme: Windows Server 2008.
  17. Hallo zusammen, gibt es irgendwelche Probelem oder Dinge die ich beachten muss, wenn ich einen Windows 2008 R2 Server zum DC mache in einer 2003 Funktionsebene / Struktur? Verscheiben sich irgendwelche Rollen? Danke für einen kurzen Hinweis.
  18. ich werde mich an unseren Händler wenden, was der empfiehlt und dannnoch mal berichten.
  19. Hallo zusammen, danke schon mal für kurzen Info's hier zu euren Fragen: @ r2k: WLAN-Printserver schliesse ich vorerst aus, da wir momentan schon fast 12 Drucker haben, tendenz steigend. @ lefg: 1.Umstellung auf USB: wäre anfangs machbar, allerdings würden mir folgende Funktionen wegfallen: -zentrales Management, zum Beispiel für neue Papierformate(etiketten etc), wir haben momentan 8 verschiedene Etikettentypen, die dann per hand auf allen USB-Druckern eingerichtet werden müssten -automatische Technikeranforderung im Störfall (wenn das Gerät merkt es brauch nen Ersatzteil oder nen Techniker, wird automatisch ein Call an der Lieferanten (Canon) geschickt und der Techniker kommt bevor das Gerät ganz ausfällt, sehr hilfreich) 2. Alle Drucker mit Wlan auszustatten / bzw. gegen WLAN-fähige Geräte zu tauschen ist denke ich sehr kostenintensiv, bedeutet viel Administrationsaufwand und wesentlich mehr mögliche Fehlerquellen. 3.WLAN-Bridges wäre meiner Meinung da beste alternative momentan. Damit hätte ich nur einmal den Administrationsaufwand für die Bridge. Die Geräte würden alle am Netz hängen und die ganze Station wäre flexibel. Verwaltungsnetz würde dies nicht betreffen, reines Produktionsnetz. @xcode-tobi: Kurze Beschreibung der Gegebenheiten: 4 Gebäude, die Gebäude sind untereinander mit 5 MBIT strecken verbunden. kürzeste Entfernung 1km, längste Entfernung 18 km. Beschaffenheit: Fast alle Wände sind extrem dick(40 cm Betong), gleiches gilt für die Decken/böden. Das war wohl früher Bergbau und wir haben die beiden Gebäude erwischt zwischen denen es früher mal eine Seilbahn gab, deswegen die Massiven Wände und Decken. Wir müssten auf Grund dieser Umstände Viele Kernbihrungen machen, das wäre sehr kostenintensiv und zeitaufwendig. Des Weiteren ist die höhe der Gebäude so d**f, das man teilweise ne Hebebühne bräuchte. So weiter im Text In den gebäuden gibt es ins Gesamt ca. 10 Produktionsbereiche, in denen momentan jeweils 2 Cat-7 Strippen liegen. Wenn man pro Terminal alle Geräte anschliessen möchte, benötige ich 4 Anschlüsse pro Terminal. Das Macht bei 10 Terminals 20 zusätzliche Anschlüsse (20 liegen ja schon). Extra Switche oder überall nen Verteiler setzten, finde ich nicht gut. Das ganze wär dann auch nicht so flexibel. Es kann durchausvorkommen, dass das terminal was heute am Eingang steht, morgen 10 Meter weiter benötigt wird, weil irgendwelche Anlagen oder so umgestellt wurden, dann muss ich wieder mit Wurfstrippen anfangen. Ungünstig. Die Alternative Drucker von eigentliche Client zu entkoppeln habe ich schon mit der Betriebsleitung durchgespielt, wurde abgelehnt aus folgendem Grund: Eine Schicht die circa 300 Teile in ihrer Schicht (7 Stunden) produziert benötigt je nach Art der Teile zwischen 2 und 8 Etiketten pro Teil + 2 A4-Ausdrucke alle x Teile (je nach Größe der teile). Wenn die Drucker dann am anderen Ende des raumes stehen, würde das den Produktionsprozess verlängern, da die Mitarbeiter mehr Laufereien haben. Es sollte schon eine Wireless Lösung sein. Ich hoffe das reicht als Erklärung der Ausgangssituation.
  20. Hallo zusammen, ich habe hier eine Anforderung unserer Firma, für die ich noch keine Lösung habe. Wir haben im produktiven Bereich mehrer Stationen an denen folgende Gerät vorhanden sind: Thick-Client + Drucker (per LAn angeschlossen) + 2 Barcode-Drucker (per LAN im Netz) Die Thick-Clients sollen durch Thin-Clients ausgetauscht werden und zusätzlich sollen diese Stationen flexibler sein --> WLAN. Die Einführung eines WLAN's sehe ich nicht als das Problem sonder eher, wie bekomme ich die Drucker dann ans Netz? Die Drucker sollen auf jeden Fall bei den Stationen dabei bleiben. Hat jemand schon mal sowas ähnliches gehabt? Die Halle wo die Terminals momentan stehen, sind fast noch gar nicht verkabelt (Cat-6 / 7). Da dort in zukunft immer mehr produziert werden soll, werden die Terminals ständig hin und hergeschoben und momentan mit kleinen Switches (bei den Stationen dabei) und Wurfkabel am Netz betrieben. Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.
  21. Hallo zusammen folgende Situation: Windows Server 2008 R2 Printserver Drucker installiert Verbindung zu Clients passt auch Wenn ein Windows 7 Client nun die Druckereinstellungen auf macht, sieht er alles richtig. Ein windows XP Client dagegen bekommt zwar auch was angezeigt, aber immer nur die Standardwerte. Er sieht zum Beispiel nicht, das der Drucker mehr als 2 Papierfächer hat. hat jemand eine Erklärung dafür?
  22. Hallo zusammen ich habe mal eine Frage: Wie sind bei euch die Thin Clients gestaltet? Ich habe nach stundenlangem googeln immer nur 3. Software gefunden, die ein ordentliches Management von thin-Clients gewährleistet, bzw anbietet. Wir haben vor für unsere Bereiche in der Fertigung Thin-clients einzusetzen, nur we statte ich die Thin-Clients aus? Extra Betriebssystem und den ganzen krams installieren macht ja keinen Sinn, oder?
  23. Hallo zusammen, ich habe folgende Situation: Ich habe einen Dienst der regelmäßig auf ein sambashare zugreift. für diesen Zugriff wird eine authentifizierung benötigt. Kennt jemand eine möglichkeit über eine Art batchdatei die benötigten files per task zu diesem laufwerk zu kopieren? das ganze natürlich mit authetifizierung. danke schon mal. PS: Der Server auf dem der Dienst läuft ist Windows Server 2003.
  24. ich kopiere Innerhalb einesn eingebunden Nezulaufwerkes. Aus Serversicht befindet sich alles auf der selben Partition.
  25. Hallo zusammen, ich möchte gern eine Art "Helpdesk" über Sharepoint realisieren, möglichst mit Bordmitteln. Ich dachte eine Arte Workflow oder so, der eine eingehende Mail (wird an Server geschickt) den titel als Aufagbe anlegt, den Absender als Caller einträgt, und den Text als Inhalt einträgt. Haltet ihr sowas für machbar?
×
×
  • Create New...