Jump to content

P_MuellerGuido

Newbie
  • Content Count

    16
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About P_MuellerGuido

  • Rank
    Newbie
  • Birthday 02/27/1969
  1. Hallo, danke ich habe den Fehler selbst gefunden. :-) Ich hatte die Mindestkennwortlänge reduziert. Allerdings das Kennwortalter nicht berücksichtigt. Das Passwort war noch nicht alt genug um überhaupt geändert zu werden :-) Vielen Dank
  2. Hallo, ich habe einen 2012 R2 Essentials aufgesetzt. Nun möchte ich die Kennwortrichtlinien anpassen bzw. teilweise deaktivieren. Dies habe ich im AD unter dem Pfad "Default Dopmain Policy/Computerkonfiguration/richtlinien/Windows-Einstellungen/Sicherheitseinstellungen/Kontorichtlinien/Kennwortrichtlinien" meinen wünschen nach angepasst. Leider greifen meine Veränderungen hier nicht. Wenn ich meine Passwort ändern möchte bekomme ich immer wieder den Hinweis das das gewählte Passwort nicht den vorgaben entsprechen würde. Jetzt habe ich gelesen das es im 2012 R2 diesbezüglich eine Userabhängige Richtline geben soll. Allerdings kann ich eine solche im AD nicht finden. Hat jemand eine Idee was ich falsch mache? Vielen Dank :-)
  3. Hallo, ja der Server war aktuell gepatched. Ich habe das Problem umgangen. Ich habe den Server (war ja noch jungfräulich) komplett neu aufgebaut und als erstes vor dem aktualisieren des Schemas das Unified Communications Managed API 4.0 Runtime installiert. Zu dem Zeitpunkt ist es problemlos durchgelaufen. :-)
  4. Danke für den Rat, aber auch das habe ich schon getan. Auch von unterschiedlichen Quellen. Die Installation des "Unified Communications Managed API 4.0 Runtime" läuft auf einem Windows 7 Client problemlos durch.
  5. Hallo Norbert, danke für den Hinweis wie das Teil im Detail heißt. Weil mein Endkunde die Installation physisch haben möchte. :) Und JA ich habe die Schüssel gebootet.
  6. Hallo, ich mochte einen Exchange 2013 Standard auf einen Windows 2012R2 Standard installieren. Die notwendigen Vorbereitungen zur installation des Exchange 2013 sehen vor das der Microsoft Unifiled Communications Manager 4.0 als Runtime installiert wird. Leider schlägt diese Installation bei dem ersten Schritt VCREDIST_X64.EXE immer mit der Fehlermeldung "Falscher Hash Wert" fehl. Laut Technet müssen vorher alle alten Versionen dieser Software entfernt werden. Ungeschickterweise habe ich keine "alte" Version dieser Software auf der Maschine da diese absolut jungfräulich ist. Ich habe dann einfach mal den Microsoft Unifiled Communications Manager 3.0 installiert. Diese Installation lief problemlos durch. Nach anschließender Deinstallation lässt sich die Microsoft Unifiled Communications Manager 4.0 leider noch immer nicht installieren. Wenn ich den Fehler Google darf ich feststellen das ich nicht ganz alleine mit ihm lebe. Nur eine Lösung konnte ich bisher nicht finden. Wenn jemand einen Idee hat bin ich für Lösungsvorschläge dankbar. Herzlichen Gruß Guido Ach so, es handelt sich um eine richtige Maschine. Keine Virtuelle Instanz. :)
  7. Nein er bekommt die Nachricht, das der Mitarbeiter nicht im Büro ist. Den Text der Abwesenheitsmitteilung ist ja glücklicherweise frei wählbar. :-) Und für eine Stunde Abwesenheit braucht wohl auch niemand einen Abwesenheitsassistenten. Ich jedenfalls schaffe es noch ohne Statusinfos zur Toilette und so weiter. :-)
  8. Wenn der Originalabsender die Mitteilung bekommt, das der Adressat nicht anwesend ist, ist doch erst mal alles gut und entspricht der Wahrheit. Der Adressat kann ja dann nachdem das Fahrzeug die Mail vorgelesen hat entscheiden wie dringend die Beantwortung der Mail ist. :) Auf jeden Fall herzlichen Dank für die Unterstützung an alle.
  9. Abwesenheitsassistent mit Weiterleitung, logisch. Sorry an die Möglichkeit der Weiterleitung daran habe ich nicht gedacht. DANKE :-) Leider bekommt BMW es nicht hin direkt in das Exchange Postfach hinein zu gucken. Das war mein erster Ansatz. Danke.
  10. Hallo, ich suche eine Möglichkeit einem User entscheiden zu lassen, wann seine eMail an ein anderes eMail Konto weitergeleitet werden. Der User möchte eMails in seiner Abwesenheit an das eMail Postfach seines Fahrzeugs weiterleiten lassen. Die Mails sollen im Outllok trotzdem erhalten bleiben. Es sollen aber nur die Mails weitergeleitet werden die er in seiner Abwesenheit, also Outlook nicht geöffnet empfängt. Wenn ich dies über die Verteilerregeln im Exchange einstelle bekommt er immer alle Mails ins Fahrzeug, auch solche die er im Büro längst gelesen hat. Sehr nervig. Hat jemand eine Idee wie sich das am sinnvollsten lösen lässt? Ich verwende an dieser Stelle einen Microsoft Exchange 2010 als Bestandteil eines SMB2011 Servers. Herzlichen Dank
  11. Perfekt, das war des Rätsels Lösung. Danke dir!
  12. Hallo, ich habe ein Problem mit einem Windows 2008R2 Standard Server, welchen ich als Terminalserver nutzen möchte. Der Server ist aktives Mitglied in einer Domäne. Die Remotedesktoplizensierung ist installiert, aktiviert und konfiguriert. Insgesamt habe ich 15 Lizenzen zugefügt welche auch als Aktiv nutzbar angezeigt werden. Versuchen sich aber mehr als zwei User am Server anzumelden werden diese gefragt welche aktive Session sie unterbrechen wollen. Hat jemand eine Idee, woran es scheitern könnte? Danke Guido
  13. Hallo, ich habe einen Windows 2003 SBS server mit integriertem Exchnage im Einsatz. Durch ein Problem mit dem IIS ist auf dem Server der Microsoft Exchange-Routingmodul Dienst stehengeblieben bzw. nach einem Neustart des Servers (bedingt durch automatische Updates) nicht gestartet worden. Leider hat es eine kleine weile (1 Tag) gedauert bis ich dies festgestellt habe. Während dieses Zeitraumes hat der Server aber weiter alle extrenen Mails aus den POP Konten abgeräumt nur leider nicht zugestellt. Mit dem Nachrichtenstatus kann ich feststellen welche Mails reingekommen sind. Dort haben die Nachrichten auch den Status "Nachrichten an MTA übermittelt". Im Outlook Konto angekommen sind sie leider nicht, nachdem ich den Routing Dienst wieder am laufen hatte (Neuinstallation IIS). Wie kann ich diese eMails doch noch empfangen? Bin für fast jeden Sinnvollen Rat dankbar. Herzliche Grüße Guido
  14. Hallo, ich habe ienen Windows 2003SBS Server mit konfiguriertem Exchange. Mail Versand und Mail Empfang funktionierte bis gestern einwandfrei. Um genau zu sein funktioniert mein Server nach wie vor einwandfrei - Mails rein und raus klappt wunderbar - ****erweise habe ich aber irgendeinen Wurm, Virus oder ähnliches was einen unkontrollierten Mailversand aus meinem Server veranlasst. Mein Server verteilt in grossem Stiel 1000sende von eMails über meinen SMTP Connector an immer dieselben (ca.20) Empfänger. Weder der Absender noch einer der Empfänger befinden sich in meinen Adresslisten. Im Badmail und Pickup Ordner meines Exchange Servers befindet sich nichts. Aber in der Queue werden pausenlos neue Mails generiert. Symantec Corporate Edition konnte keinen schadhaften Code auf meinem Server finden. Selbst habe ich keine Idee wo die Mails herkommen könnten. Bin für alle konstruktiven Lösungsvorschläge offen. Bis zur Lösung meines Problems habe ich dem SMTP den Stecker Rausgezogen. Vielen Dank für eure Ideen. Gruß Guido
  15. Hallo Operator, herzlichen Dank für deinen Tipp - hat 100% zum Erfolg geführt. Danke :) :) :) Gruß Guido
×
×
  • Create New...