Jump to content

badmax

Newbie
  • Content Count

    27
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About badmax

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo, nach längerer Zeit wollte ich meine MS-Cert´s mal wieder auf den aktuellen Stand bringen: ** AKTUELL: ** - "MCSE: Cloud Platform and Infrastructure" und - "MCSA: Microsoft Windows Server 2016" Gemäß der MS-Cert-Paths ist der >MCSE Cloud Platform and Infrastructure< zum 31.12.2018 ausgelaufen und seit dem 01.01.2019 ist die Nachfolgezertifizierung der >MCSE: Core Infrastructure<. Zum Erreichen der Nachfolgezertifizierung >MCSE: Core Infrastructure< soll eine der folgenden Prüfungen abgelegt werden: • Prüfungen 70-413 Entwerfen und Implementieren einer Server-Infrastructure • Prüfungen 70-414 Implementieren einer Advanced Server Infrastructure • Prüfungen 70-473 Entwurf und Implementieren von Cloud-Datenplattform-Lösungen • Prüfungen 70-475 Entwerfen und Implementieren von Große Datenmengenanalyse –Lösungen • Prüfungen 70-537 Konfigurieren und Betrieb einer Hybrid Cloud mit Microsoft Azure Stack • Prüfungen 70-744 Sichern von Windows Server 2016 • Prüfungen 70-745 Analyse Big Data Ich habe aber bereits die Prüfungen 70-413 + 70-414 abgelegt (- Stehen auch in meinem MS-Transcript). Deshalb meine Fragen: 1.) Bedeutet dies, dass ich die Prüfungen 70-413 + 70-414 nochmal ablegen kann/darf? 2.) - Oder bin ich bereits >MCSE: Core Infrastructure<, ohne das dies bisher in meinem MS-Transcript aufgeführt ist? 3.) Wenn ich z. Bsp. die Prüfung 70-744 ablege, habe ich dann die Zertifizierung >MCSE: Core Infrastructure< erreicht? 4.) Muss ich diese Prüfung bis 31.12.2019 ablegen, oder kann ich die Prüfung auch noch in 2020 ablegen? Vielen Dank für das Feedback.
  2. Hallo Nils, Danke für dein Feedback. Aber was bedeutet das jetzt in der Praxis? Darf ich Dank dem Ruhestand des MCP-Programms jetzt nach dem dem 31.12.2019 meine bisherigen MS-Cert´s in den Papierkorb werfen und bei "Microsoft Learn" wieder ganz von vorn anfangen? MfG: badmax
  3. Hallo, nach längerer Zeit wollte ich mal wieder meine MS-Cert´s auf den aktuellen Stand bringen: - "MCSE Cloud Platform and Infrastructure" und - "MCSA Microsoft Windows Server 2016" Jetzt lese ich im Microsoft-Learning Community-Blog folgenden Beitrag: ** Microsoft Professional Program is retiring ** https://www.microsoft.com/en-us/learning/community-blog-post.aspx?BlogId=8&Id=375246 Zitat: ... As we retire the Microsoft Professional Program (slated to end on December 31, 2019), the new destination becomes Microsoft Learn.... Darf man das jetzt so verstehen, dass Microsoft damit auch alle MCP-Titel auf Rente schickt? Ist eine Aktualisierung der MS-Cert´s damit also ohnehin hinfällig? MfG: badmax
  4. hallo, ich habe mal wieder das Vergnügen, meine MS-Cert's auf den aktuellen Stand bringen zu dürfen. Vor einigen Jahren habe ich meine MCSE-Certs bei der Firma New Horizons im Rahmen eines sog. Walkin-Trainings (= phys. Anwesenheit des Teilnehmers in einem Lehrraum für Video-Training mit anwesendem Dozenten) abgelegt. Das Walkin-Training war sehr gut umgesetzt, u.a. auch weil ein Dozent im Raum anwesend war, der einem bei Videotrainings-Problemen sofort weiterhelfen konnte. Nachdem ich mich jetzt wieder informiert habe, bietet die Firma New Horizons Trainings als E-learning / Blended Learning an (= Teilnehmer bleibt im Homeoffice, d.h. das Training erfolgt über Internetzugang zur Trainings-Umgebung + ein Dozent kann im Video-Training dazugeschaltet werden). Der Vorteil: Man kann sich die tägl. An/Abfahrt zum Trainingszentrum sparen. Nachteil: Ein Kollege von mir hat bei einem anderen E-Learning-Anbieter bei einem ähnlichen Homeoffice-Training eher schlechte Erfahrung gemacht, weil der zugeschaltete Dozent u.a. meist viel zu viele Teilnehmer gleichzeitig betreuen musste. Frage: Hat einer von Euch mal bei der Firma New Horizons ein Training als E-learning / Blended Learning vom Home-Office aus absolviert. Wie war dort die praktische Umsetzung des Trainings realisiert + wie war der Gesamteindruck? Danke für ein kurzes Feedback. MfG: badmax
  5. Hello to all Members, erst seit kurzem arbeit ich als IT-Admin bei einem neuen Arbeitgeber. Durch den Zukauf einer neuen Firma muss ich bei uns bis Monatsende im Active Directory unserer WinServ2012R2-Domain ca. 1500 Benutzerkonten neu anlegen. Alle relevanten Daten bekomme ich vom Admin der neuen Firma voraussichtlich in Form einer Excel-Datei geliefert. Da ich IT-Administration auf diesem Level bisher noch nicht gemacht habe - hier dazu meine Frage: Wie kann ich das Anlegen der neuen Benutzerkonten "automatisieren"? Ich denke da z.B. an ein Powershell-Script, dass die Daten für die Benutzerkonten aus einer Excel-Datei ausliest und damit die Benutzerkonten ins Active Directory schreibt. Da sowas in großen Unternehmen vermutlich zum "IT-Tagesgeschäft" gehört hoffe ich, dass mir hierzu jemand ein paar Tipps geben kann. Oder denke ich viel zu kompliziert weil es einfachere Lösungen für dieses Problem gibt ?? Schon mal vorab Danke für die Hilfe 8-> MfG: Badmax
  6. Hallo, mal eine eher unwichtige Frage nur so am Rande: Was ist eigentlich aus dem MicroSoft-Gadget der MCP-Virtual Business Cards von Hawkeye geworden. (www.mcpvirtualbusinesscard.com) - die URL wird nur noch mit "Error 404 - not found" beantwortet? Das Angebot wurde - soweit ich weis, vor ca. einem Jahr eingestellt. Gibt´s von MicroSoft was Alternatives, oder ist das Angebot der MCP-Virtual Business Cards dem Service-Rotstift zum Opfer gefallen? (- und schon mal Vorab: Ja, von Facebook und Xing habe ich schon mal gehört :D ) MfG: badmax
  7. Hello to all Members, bei mir steht demnächst die Microsoft Prüfung 70-980 "Rezertifizierung für MCSE Server Infrastructure" auf dem Plan. Da ich zum Thema Rezertifizierung im Forum keine aktuellen Infos finden konnte, habe ich hierzu folgende Fragen: Kann Jemand schon was zu der Prüfung 70-980 sagen (Inhalte / benutztes Vorbereitungsmaterial usw.) Hat diese Prüfung evtl. schon Jemand selbst in der Praxis z.B. in englisch o.ä. abgelegt ? Schon mal vorab DANKE für euren Feedback! MfG: badmax
  8. Hallo, vor einigen Tagen habe ich als "MCSE Server Infrastructure" von Microsoft nachstehende Mail erhalten: ****** Betreff: Wichtige Mitteilung von Microsoft zu Ihrer MCSD- bzw. MCSE-Zertifizierung Sehr geehrter Microsoft Certified Professional, wegen einer verzögerten Freigabe von lokalisierten Neuzertifizierungsprüfungen wurde Ihr ursprünglicher Stichtag für Server Infrastructure geändert, damit Sie 12 (zwölf) Monate Zeit haben, um sich auf die Prüfung zur Neuzertifizierung vorzubereiten, sobald sie zur Verfügung steht. Das Prüfungsdatum für Ihre Neuzertifizierung ist derzeit zur Freigabe bis zum 1. November 2015 vorgesehen..... ******* Da ich zum Thema Rezertifizierung im Forum keine konkreten Infos finden konnte, habe ich hierzu folgende Fragen: 1) Verstehe ich den o.g. Text richtig, das ich für eine Rezertifizierung bis zum 31.10.2016 Zeit habe?? 2) Ist für eine Rezertifizierung "MCSE Server Infrastructure" die Microsoft Prüfung 70-980 die richtige? 3) Kann Jemand schon was zu der Prüfung 70-980 sagen ? (Inhalte / benutztes Vorbereitungsmaterial usw.) 4) Hat diese Prüfung evtl. schon Jemand selbst in der Praxis z.B. in englisch o.ä. abgelegt ? Schon mal vorab DANKE für euren Feedback! MfG: badmax
  9. Hallo, ich habe mal eine Laien-Frage zum Thema Benutzer/Adminrechte. :confused: Die Ausgangssituation: ich habe von unserem Chef einen Notebook mit vom Hersteller vorinstalliertem "Win7-64 Home Premium" erhalten. Bei der WIN7-End-Installation des Notebooks wurde ich nur einmal nach einem "Benutzernamen" gefragt, der angelegt werden soll. Dieser Benutzer wurde mit eingeschränkten Benutzerrechten angelegt, mit dem ich mich bisher angemeldet habe. Ich will jetzt aber Programme installieren, deren Setup Administrator-Rechte erfordern. Der Notebook läuft solo, dh. ist NICHT Mitglied einer Domäne oder Arbeitsgruppe, daher sind keine Standard-Beschränkungen durch Benutzer/Gruppen usw. durch einen Netz-Admin vorhanden. Problem: In der "Benutzerverwaltung" sehe ich einen angelegten Administrator. Über "Benutzerwechsel" bekomme ich aber immer nur den einen Benutzer aus der "Erst"-Installation zur Auswahl angezeigt. Frage: Wie kann ich mich als Administrator dauerhaft anmelden, wenn mir ein "ausführen als.." mit Admin-Rechten nicht ausreicht? Danke schon mal für ein Tips! mfg: badmax
  10. Hallo, ich habe eher allgemeine Fragen zum Thema DNS-Server. :confused: Die Ausgangssituation: In unserer Firma bin ich bisher mobil von einem Notebook (- mit Win7-64 Home Premium) mit eine FONIC-UMTS-Surfstick (Typ: Huaway) problemlos über UMTS ins Internet gekommen. Da wir jetzt in ein neues Büro umgezogen sind und dort ein TKom-Router Speedport 504A als HotSpot vorhanden ist, muss ich alternativ für den Internetzugang eine WLAN-Verbindung über den Speedport-Router zu T-Online auf meinem Notebook einrichten. Installiere ich die TOnline V6-Zugangssoftware, funktioniert zwar die WLAN-Verbindung zum Router/Hotspot, aber bei jedem "mobilen" Verbindungsversuch zum Internet über den UMTS- Surfstick bekomme ich nur Fehlemeldungen (- mit "nslookup" die Fehlermeldung "DNS-Server nicht gefunden"). Wird die FONIC-Zugangssoftware re-installiert, funktioniert der UMTS-Zugang wieder, aber danach ist der Internet-Zugang über den Speedport-Router/Hotspot nicht mehr möglich. Frage: 1.) Wo findet man bei Win7-64 Home Premium die realen Netzadapter-Schnittstellendaten der aktuellen UMTS/Wlan-Netz- schnittstellen (dh. TCP/IP, aktivierte Protokoll-Daten usw.) Der bei der TOnline V6-Zugangssoftware mitgelieferte "Netzmanager" ist da leider nur wenig hilfreich. 2.) Kann ich für jede einzelne Schnittstelle (UMTS/Wlan) die Adresse jeweils eines DNS-Servers "fest defenieren", da die dynamische Zuweisung eines DNS-Server für den FONIC-UMTS-Zugang von der TOnline V6-Zugangssoftware offensichtlich manipuliert wird? Danke schon mal für Tips! mfg: badmax
  11. Danke für die "Neue Sachlichkeit". Auch das es nicht mehr geht ist eine weiterführende Information. MfG: badmax
  12. moin moin, iiiiisssss schon klaaaaaar (- frei nach Atze Schröder). Ich habe zum gleichen Thema auch die anderen Threat`s hier gelesen, musste aber feststellen (- bei dem jedenfalls, was ich auch da so lesen durfte) das bisher offensichtlich keine brauchbare Lösung des "Problems" existiert. Da ich aber keine Lust darauf habe, meine persönlichen Design-Vorlieben und das wieso/weshalb/warum zur Glaubensfrage zu machen und hier auch noch öffentlich darüber zu diskutieren, wäre es einfach nur "Toll" wenn man zu einer, so glaube ich zumindest, simplen Fragen eine qualifizierte Antwort erhalten könnte. Wenn jemand das Rezept für Apfelkuchen haben möchte, ist es nicht eben sonderlich hilfreich, ihm ein Rezept für Käsekuchen zu geben - Oder wie ?? :D mfg: badmax
  13. Moin auch, hat jemand mal einen Tipp, wie man das WIN7-Startmenü auf sowas wie das Windows-Classic-StartMenü "downgradet" - in der Systemsteuerung gibt´s zwar das Design "Windows-Klassisch", was aber nicht das Startmenü betrifft. Unter VISTA ging das noch. MfG:badmax :jau:
  14. moin moin, Dr. Melzer: "Glaube gehört in die Kirche" + "Knowledge is power" sehe ich eigentlich genauso, aber Glauben fängt da an wo Wissen aufhört. Aber wer kann trotz mehrerer Viren-Prüfer schon wirklich sicher sein, dass die eigene Büchse zu 100 Protz clean ist?? Dukel: Alle 2KPro-PC´s haben bei uns eine "C:"-512 MB-FAT-Startpartition, weil die wenigstens im Notfall mit einer simplen DOS-Diskette gebootet werden kann und hat bisher auch immer prima funktioniert - im Gegensatz zu der Zahl der unrettbar zerschossenen NTFS-Partitionen, die ich im laufe der Jahre schon gar nicht mehr zählen kann. Hat im übrigen eigentlich keiner eine Idee zu dem 2k-NTFS-Partition Dateien-UNICODE-Namen-Problem? MfG: badmax
  15. Moin mal wieder, generell glaub ich nicht an Virus/Malware etc. da auf allen 2KPro-PC´s Antivir und auf den Servern Kapersky mit regelmäßen Full-Check´s läuft. Damian: Der "jüngste" 2KPro-PC wurde erst vor einigen Wochen mit einem HD-Image (Original-Image von einem Standalone-PC!) neu aufgesetzt, daher sollten auch technische Probleme ausscheiden. Und was ist im übrigen an einer FAT-Startpartition ungewöhnlich ?? :confused: Ab nochmal zu meiner letzten Frage betreffs Zeichensatz für Dateien mit einem UNICODE-Namen. Wie werden denn nun eigentlich Dateien mit einem UNICODE-Namen von einem 2KPro-PC auf die HD geschrieben ? Soweit ich weis kennt 2KPro keine UNICODE-Codierung. :nene: MfG: badmax
×
×
  • Create New...