Jump to content

J11001010

Members
  • Posts

    45
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by J11001010

  1. Hi leute, wieder mal eine Frage. Wir benutzen in unserem Haus SQL Server 2000 eine Zentrale Access Datenbank (Tabellen Verknüpfung mit SQL) in deren Informationen gelesen und Teils bearbeitet werden. Darin sind daten enthalten z.B.: Name, Vormane, Personalnummer, Anschrift. Jetzt wünscht unser Betriebsrat das die Anschrift nicht für jeden Einsehbar sein soll. Daraufhin habe ich versucht die Berechtigung in der Tabelle bei SQL die Spalte Anschrift "Select" zu Xen. Daraufhin erhalte ich nur noch Fehler das auf die Datenbank nicht zugegriffen werden kann weil Anschrift nicht Selected werden kann. Was mache ich falsch, was kann man sonst noch machen?
  2. Doch zu früh gefreut! Die I.Net karte ist mit dem DSL Router verbunden. die andere Karte mit dem lokalen Netzwerk auf einen Switch über desen die ganzen Computer verbunden sind. Nachdem ich das Subnetz bei der I.Net Karte von 255.255.255.0 auf 255.255.0.0 geändert hatte funktionierte das Pingen einwandfrei. Nach der Zwangstrennung hatte sich der W2K3 Server wieder mit dem Internet verbunden. Allerdings funktionierte das Internet entweder überhaupt nicht oder kurz zeitig in unregelmäßigen Abständen. Nach dem ich das Subnetz wieder zurückgestellt hatte, lief wieder alles wie vorher bis auf das Pingen. Wenn ich bei der I.Net karte die Einstellungen auf Automatisch setzte erscheint im Info bereifcht ein Computer mit einem Fragezeichen und als Tip wird angezeigt das keine Adresse bezogen werden kann. Routing und RAS kann anschliesend keine Verbindung mehr aufbauen.
  3. Nun scheint es zu funktionieren, hatte die beiden Netzwerkkarten in dem selben Sub-Netz. Danke für die schnelle Hilfe
  4. Hi leute, habe das Board wieder mal auf den Kopf gestellt und verschiedene Lösungen ausprobiert, jedoch komme ich nicht weiter. Status: 1 W2K3 Server 1 Netzwerkkarte für Internet (DSL) IP: 192.168.1.4 1 Netzwerkkarte für LAN IP: 192.168.1.3 wenn ich vom Client den Server XY anpinge zeigt er mir die IP der I. Net Netzwerkkarte an und erhalte den Fehler Zeitüberschreitung. Nehme ich der I.Net Karte die feste IP .4 dann funktioniert das Pingen allerdings kommt niemand mehr ins Internet. Das Internet habe ich über Routing und RAS konfiguriert.
  5. Danke mal für die Antworten. Das Surfen soll nur für die Terminal Nutzer beschränkt werden. Wie mache ich das in der Gruppenrichtlinie. Gibt es vielleicht die möglichkeit bestimmte Seiten nur freizuschalten? In der Frame wurde Policis eingerichtet, aber es funktioniert irgendwie nicht. Wir benutzen Citrix MetaFrame XPe
  6. Hi Leute, habe das Board schon mehrmals durchstöbert, und dabei mich mit der Gruppenrichtlinie vertraut gemacht. Leider finde ich nicht die Möglichkeit den Benutzer das Internet zu verwehren. Ausserdem wird beim rechtsklick auf den Arbeitsplatz der Kontext "Verwalten" angezeigt. Wie bekomme ich diesen daraus? Ok, Ok ich weis viele Fragen aufeinmal, wie mache ich das sich die Clientlaufwerke in der Terminal Sitzung verbinden? Wir benutzen Windows 2003 und Citrix MetaFrame
  7. Habe mal ein Abbild der DOS Box erstellt, kann es sein das Fehler nur bei mir liegt, da er bei euch nicht kommt, an was kann das nur liegen? dos.bmp
  8. Ich bekomme immer wieder dieser syntaktischer Fehler, wenn ich die ersten Zeilen mit der auswahl weglasse läuft der rest einigermaßen. Kann jemand das ganze Programm zusammenhängend aufschreiben?
  9. Habe da mal bisschen rumgespielt, bekomme immer die Meldung: "goto" ist an dieser Stelle Syntaktisch und nicht verabeitbar. Kann mir jemand das Programm zusammenhängend schreiben?
  10. Hi Leute, wieder mal was zum knobbeln, denn ich dreh fast noch durch. 2 unserer VPN-Clients bekamen von unserer Firma DSL zuhause zur Verfügung gestellt. Die Einwahldaten über DSL (Provider) wurden auf den Clients eingerichtet (Benutzername und Passwort), und für alle Benutzer gespeichert. VPN wurde auch eingerichtet. Das Problem: Beim Anmdelbildschirm geben die Benutzer ihre Daten ein anschliesend setzen Sie den Hacken beim DFÜ-Netzwerk, wählen die Domäne aus und klicken auf Anmelden. Jetzt öffner sich ein Fenster mit der Überschrift "Netzwerkverbindungen" darin wählen Sie die VPN verbindung aus. Anschliesend erscheint eine Meldung das ein anderes Netzwerk vorher gewählt werden muss. Alles Super bissher. Jetzt öffner sich das Fenster zum Benutzerdaten eingeben für den Provider, aber es stehen die selben Datem wir bein Anmeldebildschirm drin. Nicht die Daten die ich eingerichtet habe. Habe das Forum, mit allem was VPN und DFÜ zu tun hat, gelesen. Gegoogelt bis ich es nicht mehr sehen konnte. Was kann der Fehler sein?
  11. Hi, das VPN Netzwerk läuft jetzt teilweise, habe noch folgende Probleme: Wenn ich den Computernamen des VPN-Nutzers anpinge. Bekomme ich die Meldung das der Host nicht existieren würde. Dann habe ich bei DNS in den Forwad-Lookupzonen den Computernamen und dessen IP eingetragen, siehe da es funktioniert, leider ändern sich bei dem VPN Nutzer durch das DHCP die Nummer, nach jeder neuverbindung, aber nicht im DNS. Was kann ich dagegen machen? Jetzt habe ich noch zusätzlich eine 2. Netzwerkkarte eingebaut IP:Nummer der LANs 192.168.1.3 IP:Nummer des Internets 192.168.1.4 Wenn ich den Server mit seinem Computernamen anpinge, kommt es vor das er die xx4 versucht zu erreichen. Dann versuchten wir mal Soldiers of Fortune 2 über das VPN zu zocken, das Problem ist das man sich in der lokalen Serverliste nicht sieht (innerhalb des Spiels). Tragen die Kollegen meine IP Nummer bei Favouriten ein kann eine Verbindung hergestellt werden. Und es läuft tadelos. Jetzt aber das für mich Mysteriöuse Wenn ein Kollege sich über VPN mit mir verbindet und einen Server eröffnet, trage ich seine IP nummer bei mir ein, aber es bringt bei mir die Meldung Connection Problem, ich kann sehen wie sich die Leute vor mir bewegen, aber ich mich selbst nicht. Als ob ich Daten empfangen würde aber keine an denjenigen zurück. Viele, viele Fragen aber bissher wurde ich mit euch immer schlauer ;)
  12. Hi leute, habe mich vorher ein bisschen im Board umgesehen, aber komme nicht auf die richtige antwort. Wir haben bei uns in der Firma eine neue Software für die Buchhaltung angeschafft. Jetzt ist das Problem, das Programm brauch, aus welchen Gründen auch immer, IPX. Wir haben einen W2K3 Enterprise Server, und ein paar VPN Nutzer. Diese VPN Nutzer müssen auf den Server zugreifen um die Datenbanken des Programms einzusehen, bei der Verbindung erhalten Sie gleich im Voraus folgende Meldung: TCP/IP erfolgreich verbunden. IPX/SPX oder kompatibel CP gemeldeter Fehler 733: Ein Unbekannter Fehler ist aufgetreten. Dann habe ich zur auswahl: Annehmen, Auflegen Sie können in Windows alle Funktione nutzen wie: Drucken, auf die Ordner zugreiffen, usw... Nur das Programm bringt eben den Felher das es über IPX kein Zugriff haben würde. Gibt es evt. die Möglichkeit das IPX-Protokoll in ein TCP/IP zu verpacken an den Server senden und dann wieder auspacken? Praktisch eine art Simulation des IPX Protokolls?
  13. Hi, habe das Batch abgeschrieben jetzt habe ich aber ein Problem: in der Gruppe backup sind 3 Benutzernamen: CAD,CAD2,ra ich erhalte folgende User.txt Datei: CAD Der CAD Der CAD2 Befehl ra wurde
  14. ich meine damit Anmeldesperre. Falls User eingellogt sind soll der Computer neustarten.
  15. Habe hier mal den Ablauf beschrieben, es steht mit folgendem Beitrag in Verbindung: http://www.mcseboard.de/showthread.php?threadid=40763&perpage=10&pagenumber=2 1. 5 min. vor Aktion 2 Domänen-Benutzer sperren 2. Clients fahren bei vorgegebener Zeit per Alarm Funktion des BIOS hoch 3. überprüfen ob Benutzer eingeloogt ist Ja - Computer neustarten Nein - Keine Aktion 4. Backup startet auf allen Clients, und dem Server 5. Überprüfen ob Backup auf Clients, und Server beendet wurde Ja - Clients herunterfahren Domänen-Benutzer entsperren Nein - Keine Aktion 6. ENDE Dachte das mit den PStools zu realisieren, auch für andere Möglichkeiten stehe ich offen.
  16. hi, kenne mich mit Batch nicht so tol aus. Wie sind die Befehle um Beispeilsweise die Domänenbenutzer auszulesen zu sperren, ein Programm ablaufen zu lassen, und nach dessen beendigung wieder die Domänen-Benutzer zu entsperren?
  17. Sorry, das ist alles mein Hobby, ich weis nicht was für Informationen von bedeutung sind, das jemand Hilfe leisten kann. Wenn ich das alles wüste, würde ich keine Fragen stellen. Gibt es vielleicht eine Internetseite auf der beschrieben wird wie man das einrichtet?
  18. Hi leute, besteht die Möglichkeit eine ganze Gruppe mit einer Batchdatei zu sperren und wieder zu entsperren?
  19. Hi, nein leider liegt der Fehler nicht daran!
  20. Ja habe ich, der Fehlercode lautet 736 - Der Remotecomputer hat das Steuerungsprotokoll abgebrochen.
  21. Hi, habe den fehler wegen dem anpingen entdeckt, funktioniert jetzt einwandfrei. Jetzt bleibt nur noch das Probkem mit dem VPN
  22. Hi Leute, ich habe da folgendes vor, doch die Lösung ist mir nicht so bekannt :) . Ich habe folgenden Netzwerkaufbau vor: 1 Win2k3 Enterprise Server - Netzwerkkarte für lokales Netzwerk IP: 192.168.1.3 - Netzwerkkarte fürs Internet IP: 192.168.1.4 - DHCP-Server - Internetrouter 3 WinXP - Clients IP-Bereich: 192.168.1.5 - 7 - bekommen Ihre IPs vom Server zugeteilt - gehen über den Server ins Internet 3 Clients die über VPN auf das Netzwerk zugreifen sollen Nach langem probieren habe ich es gescahfft das die lokalen Clients ins Internet kommen und via DHCP die Adressen zugeteilt bekommen. Leider is es im Netzwerk nicht möglich z.B. Webseiten anzupingen. Die VPN verbindung bekomme ich auch nicht hin. Kann mir da jemand helfen?
  23. Also Peter G. Ich muss dir echt ein großes Lob aussprechen, du hast mich schon sehr weit gebracht, werde das gleich morgen ausprobieren. Danke nochmals für alle Antworten und Anregungen!!!!
  24. Die Idee hört sich gut an. Gibt es die Möglichkeit mittels eines Batchprogrammes herauszufinden ob die Images fertig sind. Dachte mir dazu folgenden vorgang: Samstag 23:00 Uhr - Clients schalten sich Automatik via Alarm Funktion ein. ca. 23:05 Uhr - die Clients und der Server beginnen die Images direkt auf dem Client mit den Platten via UNC-Pfad zu speichern. (Da nicht nicht genug Platz auf den clients lokal zum Auslagern vorhanden ist) Nach beendigung des Vorgangs fahren die Computer herunter, ausser Server! Ich sichere die Daten Montags nochmals zusätzlich auf DVD-R. Die Datensicherung soll laut Chefs Samstag Abends stattfinden, da es noch vorkommen kann das Samstag jemand überstunden bis 21 Uhr schiebt.
  25. Danke für die vielen Antworten. An WakeOnLan habe ich auch schon gedacht jodoch wurde mir von unserem Techniker gesagt die Motherboards unterstützen diese Funktion nicht (Rechner zu alt). zu Peter G. ich meinte ein komplettes Image des Systems. Das Problem beim Herunterfahren ist dem Client (der mit den USB Platten) klar zu machen dass nun alle Images fertig erstellt wurden, und jetzt anschliesend herunterfahren kann. Ich habe auch überlegt alle Clients hochfahren zu lassen, über das Netzwerk Backups von den Platten zu erstellen. Aber der Nachteil denke ich wird der sein das man keine 1:1 abbilder der Platten machen kann.
×
×
  • Create New...