Jump to content

Back2Live

Members
  • Content Count

    102
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Back2Live

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. hast du einen empfohlenen Reputations-Check? Bei den Online Tests die ich bisher versucht habe war das Ergebnis immer ok.
  2. der Betreiber/Empfänger hat das mailgedöhns zu o365 outgesourct. Scheinbar hat der Versand zu Gmail auch nicht funktioniert, nach meinen Änderungen scheint das aber wieder zu funktionieren.
  3. Danke für die Antworten. einen dmarc Eintrag hatte ich bei meinen Tests, dkim und spf habe ich jetzt angelegt und konfiguriert. Das funktioniert auch. Die Funktion sehe ich in dem MS Header analyzer. Zrozdem wird nach wie vor der Inhalt der Mail angemeckert. Die gleiche Mail mit identischem Inhalt über eine andere Domain verschickt geht problemlos. Spam Filtering Verdict SPM SFV:SPMSFV:SPM Die Nachricht wurde vom Inhaltsfilter als Spam markiert.
  4. Hallo, ich habe wieder mal eine Frage. Mails werden von Exchange 2016 über einem Postfix Smarthost versendet, die Mails werden von einem o365 Empfänger als Spam behandelt. DNS rDNS Einträge sind ok, die IP ist auf keiner Spamliste, die Domain und Versandadressen auch nicht. Ich bin nun beim Header und habe etwas herumprobiert auf dem Postfix, herausfiltern der originalen "Received: from", leider ohne Erfolg. Ich habe den Header der gefilterten Mail in den Message Header Analyzer hier https://mha.azurewebsites.net/pages/mha.html gesteckt, der sagt mir das im Bild Helo/Ehlo sind identisch mit dem PTR Record, IP ist die passende ÍP. wo oder wie kann ich sonst noch suchen? viele Grüße Andi
  5. Noch eine Ergänzung. Nach dem Gemecker meinerseits in dem MS Forum funktioniert nun die Einrichtung. Scheinbar wurde meine Domain rausgenommen, ohne das ich eine Info oder meine Domain bekannt gegeben habe. Mein Account ist dort mit meiner Mailaddresse / Domain angemeldet vermutlich wurde die nun herausgenommen.
  6. ist vielleicht doch eine Option. Wenn ich die prod-global-autodetect.acompli.net blackliste wird nicht versucht den imap.1und1.de zu erreichen. :) Mit der URL kommen auch diverse Treffer bei Google. Es kommt dann das Auswahlfenster welches Mail Konto ich verwenden möchte! Irgendetwas läuft da im Hintergrund seltsames. man kann seine eigene URL von dem "Service" befreien/clearen lassen: https://social.technet.microsoft.com/Forums/office/en-US/7716642b-c99a-44b3-acb8-c6bdcb60491d/clear-data-from-prodnamautodetectacomplinet?forum=Office2016setupdeploy Hallo geht's noch? --> Anfrage dort gestartet
  7. Noch zu dem Wireshark mitschnitt: - der Client holt per LDAP von einem AD die eingetragene Mailadresse des angemeldeten Benutzers - der Client will IPs von officeapps.live.com und auch z.B. prod.odcsm1.live.com.akadns.net prod-global-autodetect.acompli.net - der Client baut eine verschlüsselte Verbindung nach redmond auf, Zertifikate werden getauscht und geprüft - der Client will von meinem DNS die IP für imap.1und1.de - der Client tauscht Zertifikate mit imap.1und1.de und will sich dann scheinbar anmelden. Sehr eigenartig, autodiscover Domains sind nicht im Spiel. Die imap.1und1.de erreicht den Client scheinbar verschlüsselt. Als nächstes sperre ich für den Client diese Domains die er dabei kontaktiert.
  8. 1und1 wird sicher auch nicht wissen wie der Assistent von Outlook 2016 zu den Daten kommt, bzw. auf meine konfig verweisen, die Supporten ja nur ihre eigenen Mailserver. Die DNS Herrschaft habe ich ja selber.
  9. Schaut so aus als wäre das der gleiche Key wie aus dem ersten Post. hmm
  10. Das war eines der ersten Versuche deshalb der benutzer test, sowie auch schon auf verschiedenen PCs getestet.
  11. Ja ich lande auf meinem Exchange. Habe wie oben den DWord wert ExcludeHttpsRootDomain mit Inhalt 1 angelegt. --> keine Änderung/Verbesserung. Zum Test habe ich alle Schlüssel nacheinander getestet, keine Änderung. Mir kommt es so vor als ob der Assistent eben nicht Exchange erkennt und somit die ganze autodiscovergeschichte noch nicht greift. Der versucht es per imap bei 1und1.
  12. Müsste demnach 1801 Build 9001.2171 sein
  13. Office Professional Plus 2016 aus dem MS Action Pack
  14. Nach etwas experimentieren schaue es so aus als ob der Assistent versucht um welche Art Postfach es sich handelt, scheinbar schlägt diese Erkennung fehl bzw. erkennt den imap typ. Natürlich ist im Exchange nicht der 1und1 imap Server hinterlegt. Wenn der Assistent keine Typ erkennen täte, würde das Auswahlfenter erscheinen: Scheinbar wird aber imap erkannt und die 1und1 Server verwendet. Wie versucht nun der Assistent den Kontotypen zu erkennen?
  15. Ja die URL kann ich aufrufen, diese URL verwendet ja auch schon Outlook 2013 da Funktioniert die Autoconfig ja, 2016 hat hier einen neuen Einrichtungsassistent erhalten der scheint etwas anders zu machen. Ja die Domain ist bei 1und1, alle DNS Einträge zeigen auf unsere Server auch die der Subdomains. Und ja auf dem 1und1 Server liegen noch alte Postfächer aber keines für den Benutzer test, aber auch hier bleibt die Frage über welchen Weg kommt der Einrichtungsassistent zu der imap.1und1.de Adresse.
×
×
  • Create New...