Jump to content

Tick Raw

Newbie
  • Content Count

    55
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Tick Raw

  • Rank
    Newbie
  1. Danke für die Antwort, aber mein Lizenzhändler weiß nicht von Microsoft Partner Lizenzen. Mir gehts auch nur darum, a) was die Mitgliedschaft im Microsoft Partner Programm kostet oder ob sie etwas kostet b) Ob man dann für Lizenzen überhaupt noch was zahlt c) Und wie viele Lizenzen man vergünstigt/kostenlos bekommen kann. Was die Academic Lics kosten, weiß ich ja. Ich dachte, vielleicht ist hier irgendwo jemand, der für sein Unternehmen das Partnerprogramm mit MS managt.
  2. Hallo zusammen, ich hoffe a) ich bin in dieser Ecke richtig und habe b) den Thread passend benannt. Fakt: Ich benötige für unser Unternehmen (Schule in der Erwachsenenbildung) ca. 200 Lizenzen Office 2010 Professional. Bis zum 04.07.10 läuft noch die Promo dazu und ich bekomme eine Academic Lizenz für 57€ (incl. SA). Problem1: Ergibt 11.400€. Problem2: 11k sitzen bei der Wirtschaftslage im Moment nicht drin, aber ab dem 7.4. endet die Promo und die Lizenzen kosten ab da 122. Und 24k sind erst recht nicht drin, auch nicht im nächsten Jahr. Frage: Ich habe hier 2 MCITP sitzen. Kommt es mich günstiger Microsoft (Learning) Partner zu werden, gesetzt den Fall das geht überhaupt? Wie viele Lizenzen hätte ich denn dann inklusive? Sind diese Lizenzen dann kostenlos? Wir benötigen diese Lizenzen ausschließlich zu Schulungszwecken unserer über die Agentur für Arbeit geförderten Kunden. Oder muß ich in den sauren Apfel beißen und unserem Geschäftführer erklären, dass ich mich in meiner Budgetplanung für dieses Jahr um 11.000 € verschätzt habe? Bevor die Frage kommt: Ja, ich MUSS aus technischen Gründen neue Lizenzen haben. Mit den Office XP Lizenzen kann ich demnächst aus Kompatibilitätsgründen zu einer anderen Software nichts mehr anfangen. Vielen Dank für Eure profunden Antworten Tick
  3. Oh, ok. Das mit Machine war mir nicht klar. Jetzt gehts. Danke allen. Das Tool ist prima zum setzen von reg keys, Rechte verwalten kann es aber wohl nicht. Tortzdem ne super hilfe, jetzt brauch nicht immer reg Dateien tipsen und aufrufen. Vielen Dank auch dafür. Das mag ich so hier. Hier werden immer Probleme gelöst, von denen ich nicht wusste, dass ich sie habe. :) Tick
  4. Danke Zahni, ja schon, aber dort gibts nur drei Schlüssel zur Auswahl, die ich nicht brauch und wenn ich dort Freitext eingebe, gibt er das ok feld nicht frei. Der Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Autodesk\Invetor soll für alle auth user auf Vollzugriff gesetzt werden. Was genau muss ich da eingeben? Muss ich vor den Schlüssel noch was schreiben? Danke, Tick
  5. Danke für Deine Antwort, habe aber leider beides nicht verstanden. Bei Option 2 müsste die subinacl.exe auf den zielhosts ausgeführt werden, also dort auch vorhanden sein, also via computerrichtlinie kopieren und dann parametrisiert ausführen? Sollte ja dann auch nur einmal ausgeführt werden. Und Option 1 Bedarf für mich ein bisserl mehr Erklärung. Wenn Du so freundlich wärest? :) Gruß, Tick
  6. Hallo zusammen, ich möchte per gpo die rechte an einem HKLM Ordner (Schlüssel) für authentifizierte Benutzer auf Vollzugriff setzen, ohne etwas anderes am Schlüssel zu verändern. Wie mache ich das? (W2K3 Server, XP prof clients) Gruß, Tick
  7. Testen, ja, das Wort habe ich schon mal irgendwo gelesen... :shock: Hehe. Dafür ist es jetzt zu spät. Zum Testen meine ich. Sind ja nur "Schüler". Keine Produktionsumgebung. Aber ich habs erstmal nur auf den kleinsten Klassenraum mit 10 Plätzen losgelassen. Ich hab damals ein bisschen mitgedacht und für jede logische Einheit, seien es Rechner, Raum oder Schüler OUs gemacht. Wenn es da jetzt funzt ohne Ärger (Ich hab mit Absicht noch nen Pfad angeben, den es nicht gibt) dann bekommt es die ganze Computer-OU mit auf den Weg.
  8. Sodann vielen Dank für die schnelle Verarztung, Tick
  9. Nochmals Danke. Deine Antwort kam vor meinem beabsichtigtem Edit. Ist es schlimm, wenn es die Ordner (noch) nicht gibt? Habe ich - ausser einem säuerlichem Eintrag im Ereignis-Protokoll - was zu befürchten?
  10. Vielen Dank. Perfekt. Genau das hatte ich gesucht. Ich war da auch schon mal, hab aber abgebrochen als mir der GPO-Editor nach "Datei hinzufügen" die Lauferke und Verzeichnisse meines Servers anbot. Schon ein bisschen dämlich. Noch ein paar Fragen dazu: a) Setzt er die Rechte jetzt bei jedem Neustart des Rechners neu? Oder macht er das nur, wenn sich was geändert hat? In den Verzeichnissen liegen so 10 GB Dateien. Dass dauert halt seine Zeit. b) Was passiert nach Installation weiterer Programme als Admin? Erben die bei Installation automatisch die neuen übergeordneten Rechte? Oder muss ich das dann nochmal setzen?
  11. Hallo zusammen. Hab schon drölfzig Sachen heir gelesen, finde die Lösung aber nicht: W2K3 Server und gemischte 2K/XP Umgebung bei den Clients. Die Schüler in meinen Klassenräumen haben Probleme mit ein paar Programmen, weil Ihnen die Schreibrechte auf bestimmte Pfade fehlen. Wie geb ich auf schnellstem Wege mehrere lokale Verzeichnisse frei, sprich, ändere die Sicherheitsberechtigungen auf diesen Verzeichnissen? Ich möchte zB auf das Verzeichnis D:\Pro\Programmname Vollzugriff für den authentifizierten Benutzer meiner Domäne haben. Ich habs mit cacls probiert im Anmeldescript des Users (der Usergruppe) versucht, stell mich aber wohl zu dumm an. Scheitert wohl auch daran, das ich "authentifizierter Benutzer" nicht angeben. (Mit %USERNAME% hats aber auch nicht hingehauen.) Jmd. Ahnung? ;)
  12. Hallo Boardis, ich habe ein Problem, das hier schon oft besprochen wurde, dennoch haben die Antworten hier nur ansatzweise zur Lösung meines Problems beigetragen. Auf einem W2K3 Server (Clients gemischt W2K und XP) haben die User in der Domäne ihre Home-Verzeichnisse in \\server\userhomes\%username% Verbunden werden Sie per net use via Script. Angelegt wurden die Verzeichnisse von mir und mit entsrechenden Berechtigungen belegt. Die User haben auf Ihr Verzeichnis Vollzugriff sind aber bicht Besitzer. 1) Ich lege per GPO (Benutzer) den Pfad von eigene Dateien auf den oben angebenen. Exklusiver Zugriff ist aus (geht nicht, wegen Besitzer). Ich nehme auch noch den Haken raus bei "Dateien an neuen Ort verschieben". Das klappt. Aber sobald ich den Haken setze, um die eigenen Dateien an den neuen Ort zu verschieben klappt es nicht mehr. Im Ereignissprotokoll des Clients ist zu lesen, dass die Desktop.ini nicht verschoben werden konnte und somit schlägt die Umleitung komplett fehl. Melde ich mich als user an und erledige das ganze manuell geht es problemlos. An mangelden Rechten kann es wohl nicht liegen. 2)Wähle ich die funktionierende Variante aus 1) wollen ein paar Clients Offline Dateien synchronisieren, andere wiederum nicht. Diese GPO sitzt auf nicht konfiguriert. Ich muss mich an den Clients anmelden als admin und die offline Dateien löschen, dann tritt das Problem nicht mehr auf. Gibt es eine elegantere Lösung, als mich am Client anzumelden? Ich habe mit der entsprechenden GPO experimentiert, aber die Änderungen greifen nur dann, wenn ich die Offline Dateien manuell lösche. 3)Gesetzt den Fall ich wünsche mir eine Synchronisierung des umgeleiteten Ordners habe ich das über die GPO (Benutzer) auch nicht hinbekommen. Standardmässig werden umgeleitete Ordner bei nicht konfigurierter GPO doch synchronisiert? Aber mal wurden sies, mal nicht. Die User sind alle in derselben OU, haben alle gleiche Rechte und sogar baugleiche sysgeprepte Rechner. Wenn ich die GPO forciere hat das auch keinen Unterschied gemacht. Bitte um Hilfe, Tick
  13. Also der VPN Tunnel läuft Client->Router und zwar mit der NetGear VPN Client Software zu einem NetGear FVS318 VPN Router. (Wie schon gesagt, der Tunnel steht.) Software Firewall gibt es keine auf dem Weg. Mein Router zu Hause macht zwar SPI, aber ich habe die entsprechenden Ports freigegeben. Und sicherheitshalber noch mal mit meinem Rechner in der DMZ getestet, mit den gleichen Resultaten. In der Firma laufen zwei DNS Server. Einer ist auch gleichzeitig DC, ein NT4.0 Server, der andere DNS ist ein W2K Server, einfacher Domain-Member. Wenn ich in meiner NIC die beiden DNS-Server (Reihenfolge egal) angebe, kann ich auch über nslookup die Domäne auflösen. Ich kann jeden Rechner per IP pingen und der Angry IP Scanner zeigt mit auch die Namen an. Aber ich kann weder einen Rechnernamen pingen, noch auf diese zugreifen. Auch nicht per IP. Mein Rechner zu Hause ist übrigens in einem anderen Subnetz. Beispielsweise habe ich zu Hause 192.168.2.X und in der Firma liegen die Rechner im 192.168.1.X. Aber wenn ich das im Manual alles richtig verstanden habe, muss das auch so sein. Ich muss morgen mal schauen, aber ich meine, WINS wäre auch konfiguriert. Kann ich mit Netbios Namen was anfangen? Hoffe, das hilft ein bisschen (vor allen Dingen mir :)) Tick
  14. Hallo zusammen. Ich habe ein funktionierendes VPN zwischen meinem Rechner zu Hause und unserem Firmennetzwerk aufgebaut. Das VPN steht. Bei einem IP Scan werden mir auch alle Rechner im Firmennetzwerk mit Namen angezeigt. Auf einem Rechner im remote lan, auf dem VNC läuft kann ich auch zugreifen. Aber ich kann nicht mit UNC Pfaden im Explorer arbeiten. Weder mit \\Rechnername, noch mit \\IP-Adresse. Ich kann die IP-Adresse anpingen aber nicht auf sie zugreifen. Sie wird nicht gefunden. Mein Rechner zu Hause hängt in einer Arbeitsgruppe, das Firmennetzwerk in einer NT4.0 Domäne. Ich würde meinen Rechner zu Hause (selbst wenn es klappen würde) nur ungerne in die Domäne hängen. Ich würde gerne einfach per UNC Pfad auf die Rechner zugreifen und im Bedarfsfall Username und Password angeben. Das die Namen nicht aufgelöst werden liegt höchstwahrscheinlich daran, das ich beim HeimPC den DNS Server des RemoteLAN nicht angegeben habe. Reicht das, wenn ich den als Alternativen DNSserver angebe? So das meine Internet-Anfragen über meinen Provider DNS laufen, aber die Anfragen an das Remote LAN über den DC-DNS laufen. Trotz mangelnder Namensauflösung sollte ich aber trotzdem auf die IPs zugreifen können, oder? Kann mir da jemand helfen? Danke im Vorraus, Tick
×
×
  • Create New...