Jump to content

foxent

Newbie
  • Content Count

    60
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About foxent

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo Zusammen, ich stehe auf dem Schlauch, habe heute x-Stunden versucht die Ordnerrechte korrekt zu machen. Folgende Situation: Ein Netzlaufwerk soll auf dem Server mit D:\Daten via Anmeldeskipt verbunden werden. Das klappt soweit prima! Anschliessend hat es im Ordner Daten, Ordner, welche Benutzergruppen zugeordnet werden. Also nicht alle Benutzer haben logischerweise Zugriff zu jeden Order, das wird wie geschrieben mit Benutzergruppen gesteuert. Also im Ordner Sekretariat haben nur die Leute von der Gruppe Sekretariat zugriff, aber nicht die von Produktion. Folgendes habe ich gemacht: 1. Benutzer der entsprechenden Gruppe zugeordnet 2. D:\Daten > Freigabe für Domänenbenutzer (Vollzugriff, Ändern, Lesen) 3. D:\Daten > Sicherheit für Domänenbenutzer (=Alles Zulassen) 4. D:\Daten\Sekretariat > Sicherheit > Erweitert > Berechtigung Ändern > Deaktivieren von Vererbbare Berechtigungen des übergeordneten Ordner einschliessen Berechtigungseinträge für System, Administratoren, Administrator und Sekretariat. A: Zugriff auf Clients getestet, die Ordner ohne Zugriff tauchen nicht auf, wieso?, man hat ja die Leserechte für den Ordner Daten, dann sollten ja auch alle Aufgelistet werden oder nicht? B: Wenn ich einem Benutzer jetzt Administratorrechte gebe, dann sieht er die Order im Daten, wenn man aber z.B. auf einem Ordner klickt ohne Berechtigung, dann kommt die Meldung: ...bezieht sich auf einen Pfad, der nicht verfügbar ist... Beim drücken auf F5 ist der Order danach weg. Beim erneuten Amelden das gleiche Spiel. Wieso kommt nicht Zugriff verweigert? Wie sieht eine solche Freigabe mit einem globalen Benutzerordner korrekt aus? Danke und Gruss Alain
  2. Das ist wie bei den Gesetztestexten, es lässt halt Interpretation zu. Daher muss es ja nicht falsch sein. Schönes Wochenende. Gruss Alain
  3. Die Zweite Antwort von Microsoft: Daher hatte ich doch recht das en in die Kategorie Wartung fällt. Somit grünes Licht!
  4. :suspect:So nun habe ich noch Antwort von Microsoft erhalten heute: Meine Frage: Die Antwort von Microsoft: Den Link von Technet habe ich leider nicht mehr. Gruss Alain
  5. Ich habe noch im Microsoft-Technet gefunden das es erlaubt ist, wenn man auf dem physischen Computer nur die Hyper-V Rolle installier hat. Daher müsste es ja egal sein was man sonst noch drauf installiert hat. Wer von euch kennt diese Lizenzkonfiguration?
  6. Danke das ist sehr nett! Also ich möchte folgendes machen: Auf einem physischen Server wird ein Windows Server Standard 2008 R2 intalliert, bei welchem die Hyper-V Rolle installiert wird und ein Symantec Backup Client wo man die virtuellen Computer sichern kann, mehr wird nicht gemacht damit. Im Hyper-V wird dann ein virtueller Windows Server Standard 2008 R2 sein, auf welchem sich die Clients anmelden und die ganze Software und Daten beinhaltet. Ich besitze nun ein OEM Microsoft Server Standard 2008 R2, welcher über ein Product Key verfügt und über einen virtuellen Key. Die Frage ist nun, ob es zulässig ist, das ich diese Konfiguration mit der einten Lizenz also "product key" und "virtual key" laufen lassen kann oder ob es irgendwelche Einschränkungen gibt und ich eine zweite Lizenz, respektive einen OEM Server Standard 2008 R2 dazukaufen muss. Vielen Dank für die Antwort. Gruss Alain
  7. Hallo nein die Backupsoftware ist auf dem physischen Server installiert, also auf dem gleichen wo auch die virtuellen Server ausgeführt werden. Gruss Alain
  8. Hallo Zusammen, Also wenn ich z.B. die physische Installation brauche um den virtuellen Computer zur Verfügung zu stellen, dann darf ich die Lizenz für beide verwenden. Also die des physischen und die des virtuellen für den Hyper-V Server. Wie sieht es aber aus, wenn ich auf den physischen noch ein Backup-Programm haben, welches die Hyper-V sichert? Wie sieht ihr das? Wäre ja eigenltich Ausführen von Software zum Verwalten und Warten. Warten = Sichern? Gruss Alain
  9. Hallo Zusammen Was für eine Lebensdauer habt Ihr von Serverhardware 24/7? Gruss Alain
  10. Danke für die Anleitung! Kann mir jemand sagen, was die Verbindung mit Certificate kostet? Was ist der Vorteil gegeüber einem Pre-Shared-Key? Woher bekommt man Certificates? Danke für die Antwort. Gruss Alain
  11. Hallo, Also mit diesem Programm müsste ich durch die Firewall kommen? Wieso geht das mit dem Tool nicht, welches ich schon getestet habe? (FUSION-WOL) Das ist mir nicht loigsch... Ich habe ja einen VPN-Tunnel der müsste ja alle Sachen zulassen. Ich werde es mal ausprobieren mit diesem Tool. Gruss Alain
  12. Es ist eine VPN-Verbindung! Also auf beiden Seiten die Zywall 2 Plus, welche den Tunnel aufbauen.
  13. Danke ich versuche mal die Software. Auf der Homepage steht es unterstützt die Zywall 2. Aber ich habe die Zywall 2 Plus dann geht dies nicht, oder funktioniert das automatisch? Gruss Alain
  14. Hallo Ich habe eine Firewall Zyxel Zywall 2Plus, jetzt würde ich gerne von überall in der Welt auf die Geschäftsdaten Zugriff nehmen. Gibt es eine Lösung, mit einem Mobilen Firewall-Schlüssel Stick. Oder sonst eine eingehende Verbindung, welche ein Schlüssel Passwort etc erfordert? Danke für die Antwort.
  15. Hallo Leute, Ich würde gerne einen PC im Geschäft, von zu Hause aus mit WOL Wecken. Im Geschäft funktioniert es gut, zu Hause geht das Signal nicht durch die Firewall respektive VPN-Tunnel durch. Was muss man hier einstellen? Es ist eine Firewall Zyxel Zywall 2Plus
×
×
  • Create New...