Jump to content

cloney

Junior Member
  • Content Count

    76
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About cloney

  • Rank
    Junior Member
  • Birthday 02/15/1978
  1. Hallo liebe Community, gerne würde ich für einen Bekannten einen 2016 Server Standard installieren, auf dem er lokal arbeiten kann und zusätzlich mit 2 PCs via RDP. Die Frage: Reichen 2 RDS-Device-CALs um 2x remote und 1x lokal mich anzumelden (natürlich unterschiedliche User)? Beim Server sind doch schon 2 Zugriffe dabei? Was macht der lokale User? Wenn ich da noch ein Office installiere, muss ich da zusätzliche Serials eingeben, oder muss ich einfach nur 3 Office-Lizenzen besitzen? Funktioniert das mit den Lizenzen von www.rakuten.de? Dort kostet eine DeviceCAL 24,99 und das Office 2016 Pro 5,-/Lizenz. Lieben Dank für Euer Wissen :) Armin
  2. Hallo liebe Community, kurze Frage: Ich habe vorhandene Konten bei O365/Azure, aber kein lokales AD. Wenn ich jetzt ein lokales AD aufsetze und die Synchronisierung einrichte, habe ich dann die Konten von Azure im AD? - So hätte ich das gerne. Oder löscht mir der ADsync am Schluss die Konten in Azure, weil im AD nicht vorhanden? Oder ist das tatsächlich ein feiner Sync, der mir wirklich beides zusammenführt? Lokale Konten gibt's natürlich noch keine..... Vielen Dank für eure Antworten Armin
  3. Hallo Norbert, ok, ich versuch mal den Mailserver auf TLS-Auth umzustellen. Dann seh ich weiter. vielen Dank Armin
  4. Hallo, danke für die schnelle Antwort. Der alte Host macht ja nur ein Relay und schickt die entsprechenden Mails an den Exchange. Das funktioniert auch mit Mailempfänger, aber leider nicht mit Verteilerempfänger. Bekomme die gleiche Meldung, wie wenn ich es von extern versuche: Ursache: [{LRT=};{LED=550 5.7.12 RESOLVER.RST.SenderNotAuthenticated; Delivery restriction check failed as sender not authenticated};{FQDN=};{IP=}] Kann ich nicht einer Verteilergruppe sagen, Mails von IP x.x.x.x dürfen? Gruß Armin
  5. Hallo liebe Community, ich habe in unserer Exchange 2013 Umgebung div. Verteilergruppen. Soweit auch alles klar und verstanden. Jetzt habe ich die Verteilergruppen so eingestellt, dass nur von Intern an diese gesendet werden darf. Allerdings habe ich noch einen altern Smarthost, der noch ein paar Aufgaben erledigt und mit dem würde ich auch gerne Mails an die Gruppen versenden dürfen. Kann ich irgendwie den Host als berechtigt eintragen? Oder wie kann ich den Gruppen sagen, die sollen Mails von dem Host annehmen? Danke und schöne Grüße Armin
  6. Ausgangsniveau ist durchaus hoch, da wir schon seit vielen Jahren natürlich als Admins tätig sind. Mein Certified-Stand is der MCSE von 2003...... Stanttfinden soll das Ganze in Stuttgart.
  7. 15 Tage heisst es bei mehreren Anbietern von Schulungen für das Komplettprogramm. Video- und virtual Classroomtraining kommen meines erachtens nach nicht in Frage. Sind mir zu unpersönlich. Wir brauchen einen MCT, oder einen anderen der es kann, der uns unterrichtet. Ob das jetzt 5 oder 20 Tage dauert is mir soweit egal.
  8. Hallo liebe Mitstreiter, ich habe mir mal Angebote machen lassen, drei unserer Admins, bei uns vor Ort, mit einem 15tägigen Kurs zum aktuellen MCSE Server 2012 ausbilden zu lassen. Jetzt kostet das natürlich pro Nase 6664,-€ Brutto. Die Preise sind mir durchaus bekannt...... Dieses Angebot ist von einem bekannten Bildungsinstitut. Kann ich hierfür nicht einfach einen Trainer buchen, den ich nach Aufwand bezahle, der das mit uns für 15 Tage lang durchzieht? Ich bin irgendwie zu doof, selbst geeignete Leute hierzu im www zu finden. Kennt jemand jemand, der jemand kennt, der weiß wo ich suchen soll :) Wie hoch ist den der Stundenlohn eines MCTs? Wenn ich den Angebotenen Preis runterrechne, komme ich auf 160€ Netto..... Lässt sich sowas nicht für 100/Std bekommen? Oder sogar noch günstiger? Nicht das ich nicht für Kompetenz gutes Geld zahlen will, aber 20.000€ für 15 Tage (105 Stunden) finde ich schon ein bischen heftig. Vielen Dank für Eure Antworten! Gruß Cloney
  9. Hi iDiddi, das war wohl genau die Info, die ich brauchte :) Habe die Dienste voneinander abhängig gemacht und schon bleiben die Laufwerke beim Neustart vorhanden. Super! Jetzt fass ichs nie wieder an :) Merci und Gruß cloney
  10. Hi NilsK, draxx, is das wirklich so 'unschön'? Habe jetzt folgendes beobachtet. Wie auch immer, habe ich via iscsi, die zwei Laufwerke auf meinem Server eingehangen. Auch das mit dem RAID1 auf die zwei RAID5-Geräte funktioniert soweit. Dauert halt ewig, bis es mal gesynct ist. Doch jedesmal wenn ich den Server neu starte, sind die Laufwerke weg. Über den iscsi-Initiator > Ziel > Anmelden kommt dann Fehler. Grrrrr. Ich habe ARCServe Backup auf dem Server mit drauf. Doch die Ziele muss ich trotzdem via iscsi-Initiator anlegen. Multipfad? Erweitert > Standards? IPs? QuellIP-Standard? etcetc..... So wie es aussieht, fehlt mir einfach mal die richtige Konfiguration des iscsi-Initiators auf dem Server, und was zu tun ist, wenn der Server neu startet, damit alles wieder da ist. Ich versteh nicht, wo dem sein Problem liegt......
  11. Hier bin ich wieder. Ja, richtig. Würde das Backup gerne auf beiden iSCSI-NAS ablegen, damit ich zwei Sicherungen habe, die gebäudetechnisch getrennt sind. Ich habe inzwischen mehrere kleine Partitionen erstellen können, die auch gesynct wurden, aber nach div. Neustarts des Backupservers, ging es nicht mehr. Am Anfang wurden die Spiegelungen wieder fehlerfrei hergestellt, auch wenn nur manuell, aber es hat geklappt. Mir sind die Einstellungen nicht ganz klar für lokaler Adapter, Quell IP, etc - siehe Anhang. Muss einer irgendwie auf Standard? Wenn ich das eine auswähle, kann ich das andere nicht auswählen. Alles komisch. Is auch schlecht zum erklären, wenn man es nicht selber sieht, bzw. testen kann :) Weiß dummerweise auch nicht mehr, was ich eingestellt habe, als es funktionierte :)
  12. Liebe Kollegen, ich habe vor ein paar Tagen zwei Lacie-NAS á 10TB via iSCSI an meinen Backupserver gehangen. Mal abgesehen, das es jetzt total zickt, hat das soweit auch getan. Erst hab ich das als eine große Partition angelegt, aber das bekommt der Server nicht synchronisiert. Dann hab ich die Partition gelöscht und eine 500GB und eine 1TB Partition erstellt. Die 500er hat er nach 2 Tagen gesynct bekommen. Dort habe ich dann mit VMware Data Recovery angefangen darauf zu sichern, was auch geklappt hat. ....bis es alles zerhauen hat :) Mal abgesehen von meinen Problemen, das es grad gar nicht geht. Hat mir einer ne gute Idee, wie ich das angehen sollte? Meine Idee war, 2x NAS, baulich getrennt, separates Netzwerk für iSCSI und das ganze via Software-RAID1 auf dem Server einzuhängen. Hab auch versucht das Problem via DFS zu lösen, bin aber auch gescheitert :( Bei Lacie hab ich auch ein Ticket aufgemacht, aber noch nichts gehört..... Besten Dank für alle Tips, die mit dem Problem weiterhelfen. Gruß Armin
  13. Hi fluehmann, NilsK, vielen Dank für Eure Hilfe. Somit warte ich bis wir auf Ex2010 umstellen. ....passiert eh die nächsten Monate. LGs Cloney
  14. Hallo Leute, kann ich Berechtigungen auf einen Kalender in einem Postfach setzen, ohne an das Outlook ranzumüssen?? Vielleicht mit add-permission in der Console? Geht halt nur auf das ganze Postfach :mad: und nicht auf die Unterordner.... Vielen Dank für Eure Antworten Grüße Cloney
×
×
  • Create New...