Jump to content

TobiasC

Newbie
  • Content Count

    24
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About TobiasC

  • Rank
    Newbie
  1. @Lorenzo, du kennst sie nicht, ihr Macbook ist ihr heilig:o @ Bierteufel, VNC betrachte ich als relativ unsicher und hätte auch das Problem falls es mit dem Emailkonto irgendwie zickt wie bekommt er dann die exe? Lasse mich aber gerne eines bessern belehren. @Stonehedge, Stevie- B, Also ich weiss es noch nicht aber ich könnte mir vorstellen das es nicht so flott ist wie RDP . (habe gerade nachgelesen man kann wohl eine VPN verbindung aufbauen u. dann über RDP gehen) irgendwie beunruhigt mich wohl das es über den Port 80 durchgeht und ich ihn als Dienst konfigurieren würde (zumindest Anfangs) . Tja wie sicher ist was VPN + RDP oder Teamviewer als Dienst? Mein Isdn versuch hat zumindest mal ergeben das es so klappt aber da fehlt mir halt immer noch ein zweiter Router. Ich werde jetzt wohl mal testen wie es mit Teamviewer läuft und dann wohl beides vorsehen. Falls jemand was zum Thema Sicherheit Pro/Kontra Teamviewer -VPN-PPTP + RDP wäre nicht schlecht. @all vielen Dank für die Antworten und Anregungen Gruß Tobias
  2. Nö kein Nachbar direkt in der nähe. Naja und da müsste ich dann eigentlich ja auch meine Rechner bzw. den neuen zusammengebauten hinbringen und der müsste im Idealfall ne Speedport W700V haben. ein Mac Book Pro mit Airportkarte meiner besseren Hälfte wär vorhanden, aber ich glaub die köpft mich, wenn ich da auch noch mal eben schnell nur zu Testzwecken ein win xp installiere:D Remoteunterstützung anbieten, ist ja schön und gut aber da müsste ich auch seinem Konto mit Adminrechten versehen. (Gut die könnte ich dann auch wieder zurücksetzen.) Zumal er den Rechner wahrscheinlich von mir zugeschickt bekommt und dann wohl heilfroh ist wenn er alle Kabel,Tft dran hat und ein Bild erscheint (ich dann auch ;)). Dann muss ich ihn sowieso einmal in die Routerkonfiguration jagen, das er den Port weiterleitet. Ich glaub irgendwo müsst ich noch ne Isdn Karte habe das wär zumindest ein Teiltest. Als Backup den TeamViewer als Dienst installieren und wenn der Rest klappt wieder deaktivieren ansonsten wohl umgekehrt. Aber ich nehme mal an das Dir ansonsten keine größeren Ungereimtheiten bei der Konfiguration aufgefallen sind!? Gruß Tobias
  3. Danke für den Tipp, werde ich mir mal anschauen, wobei sich die Frage stellt wie es da Sicherheitsmässig ausschaut und wie er sich im Geschwindigkeitsvergleich zum RDP verhält. Aber als Backup, falls das mit dem VPN-RDP nicht klappt scheint es ne Lösung zu sein. Nochmals Danke Wäre trotzdem nett wenn jemand was zu VPN Konfiguration sagen könnte, wie zb. " müsste so gehen" oder "nein unmöglich, weil ..." Viele Grüße Tobias
  4. Hallo Ihr, ich soll für den Schwiegervater eine Rechner aufsetzen. Da er so gar keine Ahnung von Computer hat muss ich wohl auch mit der Wartung rechnen. Leider wohnt er knapp 700 km entfernt. In beidseitigen Einvernehmen wurde beschlossen das ich auf den Compi zugriff habe. Angestrebte Lösung ist ein RDP über VPN-PPTP. Könnte da jemand mal drüberschauen ob ich bei der Einrichtung des VPN und des RPD etwas falsch gemacht habe. Ist meine erstes VPN was ich einrichte. VPN Server (sein Compi, xp Pro) IP: 192.168.0.100 Sub. 255.255.255.0 Gateway: 192.168.0.1 ADSL Router:Speedport W700V IP: 192.168.0.1 Sub. 255.255.255.0 Weiterleitung Port: 1723 Manuell Ip Bereich für VPN Einwahl IP: 192.168.0.150 – 192.168.0.151 (Eingehende Verbindung: Benutzer wurde angelegt, starkes Kenwort) Client (mein Rechner, XP Pro, hängt in SBS Domäne. Admin rechte hätte ich, und Ok ist es auch.) Ip:192.168.123.146 Sub: 255.255.255.0 Gw: 192.168.123.254 Dns 192.168.123.x (Server IP, x = nr) VPN Anwahl Ip: reale IP im Inet (wird über DDNS Dienst (sowas wie Dyndns) gelöst) Adresse automatisch beziehen somit die 192.168.0.151 RDP: Tunneladr. IP: 192.168.0.150 Ich hatte es im Lan mal getestet (natürlich mit anderen Ips u. da geht es). 1. Müsste das so klappen? 2. Ich bin am überlegen da mir vielleicht der Router Steine in den Weg legt ob ich nicht parallel eine OpenVPN verbindung anlege die dann nutzbar wäre. Weis jemand ob sich das beisst? Wäre nett wenn sich jemand die Zeit nehmen würde und was dazu sagen könnte. Netten Gruß Tobias
  5. Hallo Goscho, erstmal danke für Deine Antwort und sorry für die späte Antwort, (krank, Stress, Chaos, Himmel auf Kopf usw.). Also neu aufsetzen müssen wir sowieso (Hardwareänderungen). Das CRM Program ist recht gut und (imho besser als Exchange-Outlook). Tja und leider ist die SBS-Lösung die billigste (wegen SQL-Server) Das mit WSUS wusste ich nicht -Danke für die Info. Die CRM-SW ist für SQL 2005 freigegeben. (weis aber nicht ob es da einen Unterschied mit der SQL for Workgroup gibt). Da jetzt ein Client über VPN zugreifen soll (Notebook) ist die überlegung für dieses Szenarium SBS-(ISA2005)- VPNRouter(evtl Lancom1711) - Aussendienst/Nbook Wobei gerad da ein paar Fragen auftauchen, man könnte ja auch SBS2k - VPN Router- Aussendienst machen und sich auf die Firewall des Routers verlassen, was ist davon zu halten? Gruss Tobias
  6. Hallo ihr, ich habe da mal eine Frage bzgl. des SBS 2003 und des 2003 R2 Im Moment läuft ein SBS Premium 2000 mit dem Sql Server, Exchange wird nicht genutzt da eine CRM Software genutzt wird die auf einer SQL Datenbank basiert. (geht nur MS-Sql nicht MySql, -leider) Insgesamt sind es 4 Clients die daran hängen. Läuft soweit gut. Jetzt ist aber die frage nach einem Update auf SBS Premium 2003. Rentiert sich es auf SBS Premium R2 (Sql 2005 Workgroup Edition) zu springen oder ist es sinnvoller auf die SBS 2003 Premium zu gehen (SQL–Server 2000) ? Den momentan einzigen Grund sehe ich ím WSUS. Pro – Contra zwischen den beiden Versionen? LG Tobias
  7. ich hatte mal so eine Fehler soweit ich mich daran erinnern kann, nach ewigem rumsuchen und tüffteln (war schon am verzweifeln) war es bei mir der Intel® Application Accelerator treiber der rumzickte also runter damit und dann gings. Falls ihr das draufhab, ausprobieren. gruß Tobias
  8. ausprobiern würde ich es erst mal ohne DHCP funktion auf den Router Die IPs beibehalten im Router evtl - das Autosensing abstellen und auf 10 MBit / halfduplex einstellen Gateway ist der Router das würde ich mit der Lankarte mal durchspielen und auch mit der Onboard Reboot des Routers hast Du gemacht? außerdem geht eigentlich ein lokaler ping(mit oder ohne verluste)? gruß Tobias
  9. W2K-Server (SBS) DC, DNS - W2 K Client (sp4) Ein Client hat das Problem das er sein Profil (servergespeichert) nicht mehr lädt bzw ich den Verdacht habe das er nicht erkannt wird. Allerdings kann ich mich als Domadmin auf dem Rechner anmelden und da ohne Probleme auf die Netzwerkfreigaben zugreifen Im Ereignisprotokoll des Client kommt die Meldung : Ihr servergespeichertes Profil ist nicht verfügbar. Windows versucht, Sie mit Ihrem lokalen Profil anzumelden. Änderungen an Ihrem Profil werden nicht auf dem Server gespeichert. DETAIL - Es sind momentan keine Anmeldeserver zum Verarbeiten der Anmeldeanforderung verfügbar. Der Server als auch die Clients liefen seit ca. 1 Monaten ohne Probleme Am Server ist kein DHCP aktiviert feste Ip`s selbes Subnet als DNS-Server ist die IP des Servers beim Client eingetragen Ping auf den Server klappt mit Ip und auch Name vom Server klappt auch (auf den Computer) mit Ip und Name Irgendwelche Tipps ? Ipconfi-all am client Windows 2000-IP-Konfiguration Hostname. . . . . . . . . . . . . : amac Primäres DNS-Suffix . . . . . . . : PR-Messe.local Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Broadcastadapter IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Nein WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Nein DNS-Suffixsuchliste . . . . . . . : PR-Messe.local Ethernetadapter "LAN-Verbindung": Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: Beschreibung. . . . . . . . . . . : 3Com EtherLink XL 10/100 lstõndige PC-Verwaltung-NIC (3C905C-TX) Physikalische Adresse . . . . . . : xx-xx-xx-xx-xx-xx (editiert von mir) DHCP-aktiviert. . . . . . . . . . : Nein IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.123.144 Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0 Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.123.254 DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 192.168.123.141 Nbtstat –a 192.168.123.141 (server bringt) NetBIOS-Namentabelle des Remotecomputers Name Typ Status --------------------------------------------- SRVLC <00> UNIQUE Registriert SRVLC <20> UNIQUE Registriert PR-MESSE <00> GROUP Registriert PR-MESSE <1C> GROUP Registriert PR-MESSE <1B> UNIQUE Registriert PR-MESSE <1E> GROUP Registriert SRVLC <03> UNIQUE Registriert PR-MESSE <1D> UNIQUE Registriert ..__MSBROWSE__.<01> GROUP Registriert SRVLC <30> UNIQUE Registriert INet~Services <1C> GROUP Registriert IS~SRVLC.......<00> UNIQUE Registriert TOBIASSRV <03> UNIQUE Registriert SRVLC <01> UNIQUE Registriert MAC Adresse = xx-xx-xx-xx-xx-xx mfg Tobias
  10. so bin kein Profi aber ich würde es mal so machen: Netzwerkkabel vom ersten Rechner an Router - schauen ob`s geht? wenn nicht Router konfig anschauen evtl. ist da der IP Bereich oder anderes nicht frei gegeben, falls der Router sowas hat (firewallkonfiguration auch mal anschauen wenn es sowas gibt) Ich gehe mal davon aus das dein Router die IP 192.168.0.1 hat und im 255.255.255.0 subnet ist Einstellung der Netzwerkkarte anschauen evtl. Treiber neu installieren. 2. Rechner WIN2K SP4 Microsoft Windows XP [Version 5.1.2600] © Copyright 1985-2001 Microsoft Corp -- Hä was is er nun W2K mit Sp4? oder Xp? hast du auf dem W2k(vermutlich) eine Personel Firewall laufen bzw Norten oder sowas? (deaktivieren) Edit-was mir gerade noch aufgefallen ist normalerweise müsste bei deinem zweiten Recher (ipconfig/all) eigentlich auch die Physikalische Adresse eingetragen sein(Mac) falls Du das nicht rausgelöscht hast würde ich dan doch auf einen Fehler mit der Netzwerkkarte tippen. Gruß Tobias
  11. Ich verstehs ja nicht aber bei 64Bit Verschlüsselung 10Hex werte, total simpel also ausgeschlossen das ich da was falsch gemacht habe klappte es nicht. Kanal, (Default war 11) und auf 128Bit umgestellt und auch für Doofe neuen Schlüssel vergeben manuell nicht mit der Passphrase- nur einen, nicht wie vorher 4 (war immer derselbe, soll glaube ich bei XP so sein). Dann beim Nbook Schlüsselindex(erweitert ) bei Xp Reiter Drahtlose Netzwerke auf 1 gestellt (vorher stand der auf 4) Neuen Schlüssel eingeben und nun geht’s plötzlich was das nur wieder war? Was ich auch nicht kapiere das mir XP vorher immer eine Drahtlose Verbindung als verbunden angezeigt hat und die nicht funzte. Naja was soll’s Danke dir Roland. Gruß Tobias Ps Wlan ist Intel Pro/Wless Lan 2100 3B mini Pci-Adapter (und ich mag xp immer noch nicht)
  12. Hi Wildi, ja mit Offen meinte ich die Authentifizierung. ich hab das jetzt mit shared gemacht und bei w XP gemeinsam verwenden aktiviert- Schlüssel eingeben -so jetzt verbindet er sich wie gehabt mit der Drahtlosen Netzwerkverbindung und ich kann trotzdem nicht ins Inet per Browser, hm dat mut doch..... ping auf Router floppt, ping auf AP floppt irgendwie habe ich das gefühl das ich da bei dem Xp noch ein Problem habe? Protokoll,Dienst ? inoch ne Idee? gruß Tobias
  13. Hi mein Problem ist folgendes, ich habe mit dem NBook zugriff auf den AP, INET etc. der wiederum an einem Router hängt wen ich die WEP verschüsselung nicht aktiviert habe sobald ich die Wep verschlusselung aktiviere (offen) und den schlüssel bei XP zu dem Drahtlosen Netzwerk eintrage bekomme ich wieder eine Verbindung mit dem Drahtlosen Netzw, aber ich kann nicht mehr ins Inet sowie aufs Netzwerk. Konfig : Nbook IP fest 192.168.123.143 Subnet 255.255.255.0 Gatway 192.168.123.254 Router 192.168.123.254 Subnet 255.255.255.0 inm ganzen Net kein DHCP nur feste IPs, selbes subnet Clients aus dem selben Bereich. irgendwelche Ideen? bin mit XP nicht sonderlich firm (mags auch nicht) aber Nboook(xp prof) hats, rest ist w2K
  14. Vielen Dank Günter, konnte erst jetzt Antworten da ich Deine Volksgenossen besucht hatte. So hab ich das in etwa gemacht. Falls noch jemand eine Idee zu 4. hat (Bezüglich Profil zurückschreiben, setzen) wäre nett. Lieben Gruß Tobias
  15. Hallo Ihr, ich hab da mal ein paar fragen zum Win SBS 2K für ein kleines Office 4 Clients + 1 NB, Exchange wird nicht gebraucht, SQL Server schon für eine CRM DB (die auch den Rest macht E-mail Fax Server etc.) als kleiner Fileserver soll er auch noch dienen. 1. wie sollte man die Festplatten partionieren (vorhanden sind zwei scsi FP à 36GB, denkbar wäre das man noch eine reinpackt) 2. Wie schaffe ich es den SBS ohne Exchange zu installieren (sauber) 3. Leider erkennt der SBS bei der Installation nicht die Netzwerkkarte (onboard), damit bekomme ich irgendwie Probleme da er mich nicht die Netzwerkeinstellungen abfragt und ungefragter Weise den DHCP Client draufhaut (was ich nicht will).Kann man das nicht irgendwie bei der Installation per Datei etc. einfügen? 4. ich habe im Moment für die Testumgebung nur eine Workstation zur Verfügung (w2K) die sich leider nicht komplett sichern lässt, wenn ich die in die Domaene aufnehme und dann auch mit servergespeicherten Profil Testen will wie bekomme ich die da wieder raus so das das Profil wieder Local vorhanden ist als auch der User/admin? (Ps das Notebook geht dafür auch hat aber leider XP-Prof, also muss man mit beiden Testen) So das war s wäre nett wenn jemand da ein paar Tipps hätte? Gruß Tobias PS: Ich habe den SBS incl. AD, DNS etc. schon sauber(fast siehe DHCP) auf dem Server installiert mit der Onboardkarte aber die Aufteilung der Partionen ist bescheuert deswegen eben noch mal.
×
×
  • Create New...