Jump to content
Sign in to follow this  
smasher

ISCSI und Datenträger reaktivieren

Recommended Posts

Hallo erstmal ich habe mal wieder ein Problem und zwar:

experimentiere ich gerade mit ISCSI. Ich habe 4 PC ,zwei PC sind mit der targetsoftware von stringbeansoftware ausgestattet als Plattform benutze ich WXP.

Die anderen PC mit W2K3 SE. haben die Initiatorsoftware von Microsoft 2.0 x86.

das Problem ist jenes das ich von jeden Initiator zwar Daten auf die Target-PC aufspielen kann aber man kann sie nicht von dem anderen Initiator aus lesen. Und das andere Ploblem ist das wenn einer der initiatoren neu gestartet wird muss man die Platten(die als lokal über ISCSI erkannt werden) in der Datenträgerverwaltung erneut reaktivieren. Hat jemand vieleicht eine Idee wie ich diese Probleme lösen kann??

Ich habe schon einiges ausprobiert.Für die Hilfe schonmal im Vorraus besten Dank!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Smasher

 

wenn ich dich richtig verstehe, dann willst du mit mehereren PC's auf das gleiche iSCSI-Device zugreifen? Vergiss das ma ganz schnell wieder. Die Erfahrung hab ich auch schon gemacht, dass du zwar Daten schreiben kannst, diese aber nicht auf den anderen PC's siehst. Versuch mal mit 2 PC's gleichzeitig auf z.B. eine IDE-Festplatte zuzugreifen, das geht ganz einfach nicht. Entweder oder. Es gibt zwar anscheinend ein Stück SW (ich hab da aber keine Infos drüber) die es z.B. einem Cluster erlauben soll, im Falle einer Übernahme die iSCSI-Platten mitzunehmen. Aber auch hier ist der Zugriff immer nur einseitig.

zu deinem 2. Problem:

Als "Basisdatenträger" treten bei mir diese Probleme seltener bis garnicht auf als wenn die iSCSI-Platte als "dynamischer Datenträger" eingebunden wird. Den Zusammenhang hab ich auch nicht. In der Hinsicht kenn ich nur den Initiator von MS. Dort gibt es die Auswahl, nach dem Neustart des Rechners die Verbindung wieder herzustellen. Zum Anderen kannst du versuchen, per Batch oder Script mit DISKPART die Platte zu initialisieren.

 

Falls du bei dem Problem weiterkommst, lass es mich bitte wissen!!

 

Merci

Murphy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich beschäftige mich erst seit kurzem mit iSCSI und SANs.

Ich habe auch mit dem Microsoft iSCSI Initiator das Problem, das Dynamische Datenträger nach dem Neustart eines Servers als Offline markiert sind. Ein einfaches Reaktivieren stellt den iSCSI Datenträger wieder zur Verfügung.

Die Ursache des Problems liegt, wenn ich es richtig verstanden habe, im Microsoft iSCSI Initiator. Laut Microsoft kommt es zu Zeitverzögerungen während des Hochfahrens des Servers. Bei Host Bus Adaptern gebe es dieses Problem nicht.

Hier der originall Auszug aus dem Userguide vom Microsoft iSCSI Initiator 2.04, bei dem es das Problem immer noch gibt:

 

Not supported for use with the Microsoft iSCSI Software Initiator:

(These are not supported by the Microsoft software iSCSI initiator; they may be supported by a hardware-based iSCSI initiator (HBA,), check with your HBA vendor for information on supported features with the HBA)

 

Dynamic disks (applies to Windows 2000 and Windows Server 2003)

Configuring volumes on iSCSI disks as Dynamic disk volumes using the Microsoft software iSCSI initiator is not currently supported. It has been observed that timing issues may prevent dynamic disk volumes on iSCSI disks from being reactivated at system startup.

 

Hardware-based iSCSI initiators (iSCSI Host Bus Adapters or “HBAs”) can typically make the devices that it connects to available much earlier during the system startup process than the iSCSI software initiator can. Therefore, iSCSI HBAs may provide support for dynamic disk volumes.

 

Mit dem Tipp von McMurphy zu Diskpart habe ich mir ein bzw. zwei Batchdateien geschrieben die das Reaktivieren des Datenträgers für mich beim Systemstart übernehmen :)

 

start_diskpart.bat

REM Starten von Diskpart mit Datenträgerpartitionierungsskript:
diskpart /s "C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Desktop\Dynamischen_Datenträger_1_reaktivieren.bat"

 

Dynamischen_Datenträger_1_reaktivieren.bat

REM Auswählen des Datenträgers 1
select disk 1

REM Dynamischen Datenträger online schalten
online

 

Die Kommandozeilenbefehle für das Reaktivieren von Dynamischen Datenträgern mit Diskpart habe ich von https://www.microsoft.com/technet/prodtechnol/windowsserver2003/de/library/ServerHelp/fcab50c4-6e24-4118-a694-811441d4a100.mspx?mfr=true

 

Das Batch-Skript "start_diskpart.bat" habe ich dann noch in einen Geplanten Task, der beim Systemstart ausgeführt wird, gepackt und schon funktioniert wieder alles von alleine.

 

P.S.: Leider ist mein Englisch nicht so gut, daher weiß ich nicht ob der oben genannte Auszug zur Nichtunterstützung von Dynamischen Datenträgern lediglich das Reaktivieren betrifft oder allgemein Dynamische Datenträger. Wenn es jemand weiß, wäre es super, wenn er es posten könnte. Danke schonmal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das du von mehrerern Initiatoren (hier MS Initiator) eine LUN des Targets ansprichst und alle das gleiche "sehen" ist mit NTFS nicht möglich. Es ist zu dem nicht gerade ungefährlich.

 

Ein Clusterfilesystem unter Linux kann das allerdings. Bspw. zur Verwendung bei VMotion von ESX.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

das zwei Server Zugriff auf zwei Volumes gleichzeitig haben ist nicht so gedacht und kann zu Datenkorruption sowie Datenverlust führen, wie auch immer diese angebunden sind.

 

Ein Cluster -egal ob SAS, iSCSI oder FC (W2K8) bzw. Shared SCSI (W2K3)- regelt den Zugriff auf Shared Volumes über den ClusDisk Treiber.

Aus oben erwähntem Grund darf nur immer ein Node ein Volume im Zugriff haben, daher verfolgt ein Windows Cluster das Shared Nothing Prinzip.

 

Wozu Dynamic Disks, wenn es nicht ohne iSCSI HBAs supported ist?

Was für Probleme sollen Basic Disks bringen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ok, dass das mit dem Zugriff von 2 Servern auf ein Volume nicht funktioniert, habe ich verstanden.

 

Bei Basisdatenträgern habe ich das Problem, dass ich diese nicht einfach erweitern/vergrößern kann, wenn ich eine iSCSI LUN eines StorageServers vergrößere. Dann habe ich zwar "Unzugeordneten Speicher", ich kann damit jedoch nicht viel anfangen mit der Datenträgerverwaltung von Windows. Oder gibt es hierbei auch Möglichkeiten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

vielen vielen Dank für den Tipp. Damit hats auch mit dem Basis Datenträger geklappt :).

Jetzt brauche ich keine Dynamischen Datenträger mehr, was mich sehr freut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So ist es. Dies ist momentan nicht unterstützt.

 

Du hast selbst die dazu passende Stelle zitiert:

 

Dynamic disks (applies to Windows 2000 and Windows Server 2003)

Configuring volumes on iSCSI disks as Dynamic disk volumes using the Microsoft software iSCSI initiator is not currently supported. It has been observed that timing issues may prevent dynamic disk volumes on iSCSI disks from being reactivated at system startup.

Download des Dokuments: http://download.microsoft.com/download/a/e/9/ae91dea1-66d9-417c-ade4-92d824b871af/uguide.doc (DOC)

Stand April 2007

 

Booten von iSCSI sowie NIC Teaming der iSCSI NICs sollte man auch nicht nutzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...