Jump to content

mehrere lokale Benutzer verwalten


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Wie verwaltet man am effizientesten lokale Benutzer auf einem XP-Rechner? - So wie ich es mir gewohnt bin, ist es einfach allzumühselig. Gibt es dazu nicht Tools? - Aber vorerst einmal, was ich genau möchte.

 

Ich installiere WinXP und erstelle mir einen Admin-Account. Anschliessend wird alle Software installiert und sauber konfiguriert. Da es sich meistens um eine recht grosse Anzahl Programme handelt, dauert das schon mal ein Weilchen, bis das alles gut & bündig eingestellt ist.

Nun sind aber je nach Einsatzort vielleicht 3 verschiedene Benutzer, die ein eigenes, lokales Login möchten. Die sollten zu Beginn die Standardkonfiguration erhalten, die ich soeben gemacht habe. Vorgehen dazu:

- benötigte Benutzer erstellen mit der Benutzerverwaltung von Windows

- Den Profilordner des konfigurierten Admins in den "default profile" Ordner kopieren,

- die Benutzer anmelden -> profil wird kopiert

-> Sie haben nun das von Admin kopierte Profil

 

Nun hat das aber einen Hacken: Viele Software erstellt in der Registry Einträge mit direkter Pfadangabe[1], die den Benutzernamen beinhalten. Das darf aber nicht sein, weil ja sonst auf das falsche Profil zugegriffen wird. -> Deshalb ist jeweils in der Registry der "geklonten" Benutzer jeder Eintrag, in dem der Profilpfad des alten Benutzers drin vorkommt, zurecht zu biegen. (Suchen, Ersetzen..)

Sogar in den zum Profil gehörenden Dateien werden teilweise die Benutzernamen (eben vorallem wenn der Profilpfad abgespeichert wird) gespeichert, so dass auch diese ersetzt werden müssen.

 

Wenn das alles erledigt ist, funktioniert alles bestens. Allerdings ist der Weg echt mühsam. Gibt es da nicht bessere Möglichkeiten?

 

Für jeden Tipp dankbar,

- Adrian

 

[1] Das ist sowieso eine Schweinerei, dass das vorkommt. Schliesslich gäbe es genau dazu die "Expandable-Strings" für die Registry, z.B. "%username%, oder %userprofile%. Aber nicht einmal Microsoft hält sich konsequent daran, nur solche Angaben zu verwenden, statt absolute Pfade. - Andere Softwareanbieter machen es dann halt auch nicht besser.

Link to comment

Hi,

 

hab folgendes zwar noch nicht ausprobiert, aber die Idee kam mir gerade als Du von "Expandable-Strings" sprachst.

Kannst Du vorm Kopieren ins Default-Profil die ganzen Keys nicht einfach als "Expandable-Strings" neu erstellen und dann mit %userprofile% arbeiten?

 

Oder falls das nicht klappt: Vorm Kopieren des Profils die Keys insoweit ändern, daß immer c:\Dokumente und Einstellungen\All Users genutzt wird?

Geht natürlich schlecht, wenn sich die Einstellungen der Benutzer untereinander unterscheiden müssen.

 

Falls Du ein bißchen VBScript beherrschst könntest Du Dir auch ein Script schreiben, daß Du als Anmelde-Script hinterlegst.

Dieses Script könnte ein Template einer .REG Datei parsen und alle Vorkommnisse von %userprofile% und %username% durch die richtigen Werte ersetzen und die Datei nach %temp%\import.reg schreiben. Danach könntest Du die Datei regulär importieren und die .reg Datei wieder löschen. Somit bist Du immer auf dem aktuellen Stand. Natürlich ließe sich das auch als "RunOnce" in die Registry eintragen, damit dies nur bei der ersten Anmeldung gemacht wird.

Statt der zwischengelagerten Datei könntest Du natürlich auch direkt via VBScript die Keys setzen. Aber die Sache mit dem Template ist flexibler.

 

Hoffe Dir ein paar Ratschläge gegeben zu haben...

 

Gruß

Andre

Link to comment

Vielen Dank für die Ratschläge!

 

Wahrscheinlich kann man fixe Strings nicht einfach durch expandable Strings ersetzen, weil sich in der Software beim Registry-Zugriff die Datentypen unterscheiden. Aber einen Versuch ist es allemal wert.

 

Die einfach auf All-User setzen geht natürlich schon nicht, denn die User sollten ja getrennt sein. Aber eine Idee wäre es immerhin.

 

Statt ein VB-Skript werde ich mir ein eigenes Admin-Tool mit C++ machen, um genau solche Dinge zu erledigen. Aber weil ich bisher Zweifel hatte, dass ich der Einzige bin, der sowas machen möchte, dachte ich, es gäbe sicher schon Tools dazu. Man will ja das Rad nicht immer neu erfinden. Und wenn ich mir überlege, was es da in *nix alles gibt, steht Windows halt schon ziemlich schlecht da - und kostet sogar noch ein stolzes Häbchen... einfach kaum zu glauben, dass so ein Tool im Betriebssystem selbst fehlt...

 

Naja, mal noch etwas abwarten, vielleicht gibts ja doch noch bereits ein Tool für "lokales Benutzer management". Wer hat noch Tipps? - Besten Dank!

 

- Adrian

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...