Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
marka

Zukunft in der IT-Branche?

Wie wird sich die IT-Branche entwickeln?  

95 Stimmen

  1. 1. Wie wird sich die IT-Branche entwickeln?

    • Es wird leider noch schlimmer werden...
      21
    • Es wird sich wohl noch 'ne Weile so halten...
      24
    • Wird schon werden, ohne IT geht's nicht.
      42
    • Bald wird's sicher besser!
      8


Empfohlene Beiträge

Wo wir gerade so in Fahrt sind...

 

Ich habe ab Montag einen Job! :D :D :D :D :D

 

Der Laden ist noch im Aufbau, ich werde da irgendwas zwischen Netz-Admin und Support machen. Details erfahre ich am Montag. Mal sehen wie's läuft.

 

So, und jetzt reiß ich mir ein Bierchen an... :D

 

Damian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Glückwunsch Damian ! Mensch, scheint ja langsam bergauf zu gehen !

 

Werd dir die Daumen drücken, auf eine erfolgreiche Zukunft ! ;)

 

Greetz, Evil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Prognosen für unsere Branche scheinen allgemein allmählich wieder besser zu werden (ist so mein persönlicher Eindruck).

 

Daß dieses Tief irgendwann mal eine Ende haben muß, war ja klar (ohne IT läuft halt garnichts mehr), aber wann, war/ist die Frage !

 

Zwei erfreuliche Postings an einem Abend - ist doch schon ein Lichtblick ! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von pablovschby

----

also, das gebiet eines informatikers ist in einem SO BREITEM SPEKTRUM ANGESIEDELT, dass ein

 

da kann ein arbeitgeber beim vorstellungsgespräch eine frage stellen, die SO INS DETAIL GEHT, dass der beste und gescheideste Spezialist keine Ahnung hat....daher

 

denn der beste spezi, wie gesagt, kann bei kleinlichen fragen b***d dastehen... das heisst dann für den Arbeitgeber: der hat keine ahnung...

 

ich denke eher nicht so...

WEIL: DU musst wissen was du kannst. Wenn du nun ein Vorstellungsgespräch hast und es sich um eine freie Stelle als Linux-Admin handelt du aber leider dieses Wort nicht mal schreiben kannst dann bist du entweder total dumm oder brauchst ärztliche Hilfe...

 

Wer bewirbt sich auf Sellenangebote von deren Aufgabengebiet er keine Ahnung hat? Soviel Grips sollte man dann schon haben.

Und glaubt mir, ein Chef der dich Prüfen will bekommt schon raus ob du Ahnung hast oder nicht.

 

Und wenn man auf seinem Gebiet fit ist - und fit heißst nicht, wie in diesem Board doch einige glauben, dass der, der ein Zertifikat hat (MCSE, MCSA etc) jemand ist und was kann- braucht man auch vor einem kleinlich prüfendem Chef keine Angst haben...

Selbstbewusstsein und eine gabe sich und sein Können zu präsentieren sollte man in der IT-Branche schon haben...

 

gruß

daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi there...

 

Ich komme aus der Schweiz und bin seit 13 Jahren in der IT-Branche @home. Die IT-Landschaft hat sich seit der aufgeblasenen W2K-Geschichte und dem 11.Sep. 01 leider sehr zum negativen entwickelt. Sieht man den Trend die CIO's verfolgen, so kann man davon ausgehen, dass es leider noch schlechter kommen wird. Es werden vermehrt nur noch spezialisten eingesetzt mit langjähriger Erfahrung. Für Newcommer wird es da immer schwerer werden. Und mit 35 gehört man schon bereits zum alten Eisen......

 

Aber nicht aufgeben, nach jeder Talfahrt kommt wieder ein Hoch.

 

So loooooooonnnnnng

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ ph0enix

Vielen Dank! :p

 

@ ms_hater

DU musst wissen was du kannst. Wenn du nun ein Vorstellungsgespräch hast und es sich um eine freie Stelle als Linux-Admin handelt du aber leider dieses Wort nicht mal schreiben kannst dann bist du entweder total dumm oder brauchst ärztliche Hilfe...

Und genau da liegt das Problem für einen Berufsanfänger. Er hat sich Kenntnisse über ein bestimmtes System autodidaktisch @HOME angeeignet. Er weiss aber auch, das dieses Wissen nicht ausreicht, um solche Systeme in großen Produktivumgebungen zu betreuen. Dazu braucht er ein Mindestmaß praktischer Erfahrung in diesem Umfeld. Doch die Chance, sich diese Erfahrung zu erarbeiten bekommt er nicht, denn in der Jobanzeige steht:

"Der Bewerber sollte über 2 (3 - 4 - 5) Jahre Berufserfahrung verfügen."

Und somit fragt er sich: lass ich es mit der Bewerbung oder versuch ich es trotzdem, weil - Frechheit siegt?

Bei der Sache mit den Zertifikaten bin ich inzwischen deiner Meinung. :suspect:

 

@ Mistere

Der Jugendwahn in der IT-Branche ist schon sehr bedenklich. Ich würde gerne mal die Argumente einiger Entscheidungsträger dazu hören. :suspect:

Ich bin jetzt 41 und habe trotzdem einen Job bekommen. Lief zwar über persönliche Kontakte, aber immerhin...

 

Damian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×