Jump to content
Sign in to follow this  
Haegar007

1 Domäne, 2 Klassenräume

Recommended Posts

Hallo alle zusammen,

 

habe folgende Frage:

 

1 Domäne W2k3

2 Klassenräume

 

Klassenräume sollen sich untereinander aber nicht sehen.

 

Wie ist das am besten zu realisieren?

 

Gruß

th

Share this post


Link to post

Ich sage auch Subnetting, allerdings etwas ausführlicher:

 

Der Server (ich nehme an ihr nehmt nur einen Server für alles) braucht zwei Netzwerkkarten.

Die eine mit der IP Adresse 192.168.0.1 (Beispiel), die andere mit 192.168.1.1 (Beispiel).

 

Der eine Klassenraum kriegt dann Adressen im Bereich 192.168.0.0, der andere im Bereich 192.168.1.0. Solange der Server dann nicht zwischen den Subnetzen routet, kommen keine Pakete vom einen Subnetz ins andere.

Share this post


Link to post

Danke für die prompte Antwort :)

 

ähm, was ist Subnetting? kleine Beschreibung reicht, Rest suche ich mir dann zusammen.

 

Der Server ist für beide Räume da und routet nicht zwischen diesen beiden.

Aber beide Räume sollen über einen Router ins Internet.

Muss ich da noch was beachten?

 

Gruß

Thorsten

Share this post


Link to post

Subnetting ist das aufteilen eines physiklischen Netzwerks in logische Bereiche durch unterschiedliche Subnetze (192.168.0.0 und 192.1681.0 zB).

 

Wenn allerdings beide über einen Router ins Internet sollen, muss auf dem Server noch eine Route von den beiden Netzen zu dem Internetrouter gesetzt werden. Dann muss der Server bei den Clients als Standardgateway eingetragen werden.

Ist allerdings ein wenig komplizierter, les dich mal in Routing ein.

Share this post


Link to post

Danke,

 

wenn ich das Grundprinzip erstmal vertsanden habe sollte die Realisierung kein Problem sein.

 

Das mit dem Routing werde ich dann auch hinbekommen.

 

Danke nochmals....

Share this post


Link to post

Hi,

 

ja der Server benötigt zwei Netzwerkkarten.

 

Netzwerkkarte 1: 192.168.x.2 (z.B.)

Netzwerkkarte 2: 192.168.y.2 (z.B.

 

Ich würde den beiden Netzwerkkarten auf dem Server die xxx.xxx.xxx.2 geben. Und den Router auf die xxx.xxx.(x oder y).1. Danach sollte es eigenltich kein Problem sein, die Route einzurichten von x auf y oder von y auf x (je nachdem wie du es einrichten willst).

 

Also dann wünsche ich dir viel Glück und Spaß beim einrichten. Läuft der Server den schon???

Share this post


Link to post
Original geschrieben von Haegar007

Hallo alle zusammen,

 

habe folgende Frage:

 

1 Domäne W2k3

2 Klassenräume

 

Klassenräume sollen sich untereinander aber nicht sehen.

 

Wie ist das am besten zu realisieren?

 

Gruß

th

 

Wenn du Mastereye nutzt, guck dir vor der Installation mal genau an, ob das auch richtig ist, sonst ist das ein gigantischer Knieschuß - das Programm ist ZICKIG :(

 

Ich steig jetzt um auf NetSupport for Schools. Besser. Viel besser. Da haben Leute mit Hirn dran programmiert.

Share this post


Link to post

Hallo Kerstin,

 

also Mastereye kann ich auch nicht empfehlen, weis von anderen Schulen das die nur Probelem haben.

Ich selber bin mit NetSupport School sehr zufrieden.

Einfachen installieren und es läuft ohne Probleme.

 

Auch der Support ist um einiges besser....

Share this post


Link to post
Original geschrieben von =(Apache)= Com.

Hi,

 

ja der Server benötigt zwei Netzwerkkarten.

 

Netzwerkkarte 1: 192.168.x.2 (z.B.)

Netzwerkkarte 2: 192.168.y.2 (z.B.

 

Ich würde den beiden Netzwerkkarten auf dem Server die xxx.xxx.xxx.2 geben. Und den Router auf die xxx.xxx.(x oder y).1. Danach sollte es eigenltich kein Problem sein, die Route einzurichten von x auf y oder von y auf x (je nachdem wie du es einrichten willst).

 

Also dann wünsche ich dir viel Glück und Spaß beim einrichten. Läuft der Server den schon???

 

Uii, jetzt kommen auch noch x und y dazu :D

 

Werde ihn diese Woche unter VMware aufsetzen und dann testen.

 

Wenn gewünscht werde ich meine Erfahrungen gerne weitergeben.

 

Gibt es eigentlich fertige Gruppenrichtlinien für Lehrer und Schüler, bzw. was eine Struktur an der man sich orientieren kann?

Share this post


Link to post
Original geschrieben von Haegar007

Uii, jetzt kommen auch noch x und y dazu :D

 

Werde ihn diese Woche unter VMware aufsetzen und dann testen.

 

Wenn gewünscht werde ich meine Erfahrungen gerne weitergeben.

 

Gibt es eigentlich fertige Gruppenrichtlinien für Lehrer und Schüler, bzw. was eine Struktur an der man sich orientieren kann?

 

Ich wünschte, ich hätte auch sowas.

Derzeit mach ich das frei Schnauze.

 

Wenn die Schule fitte Lehrer hat, laß ich die Zügel da was lockerer und fasse auch die GPO nicht so eng.

 

Bei einer Schule, wo die grad mal wissen, wo die den Rechner einschalten und wie der Monitor angeht - da hau ich gnadenlos rein, da wird alles zugemacht.

 

Und dann gibts den Goldenen Mittelweg <g>

Netmeeting und sowas brauch ich ja nicht sperren, wozu hab ich nen Router :D

 

Und ansonsten das übliche: Registry bearbeiten deaktivieren, für die schüler GANZ GANZ wichtig: Hintergrundbilder bearbeiten deaktivieren. Sonst haste als Admin bald Augenkrebs. Die lieben Kleinen können ja so farbenfroh.... :suspect:

 

Überhaupt: Systemsteuerung und alle Eingriffsmöglichkeiten für Schülerkonten deaktivieren. Die sind recht kreativ im kaputtmachen - wenn du da nichts raushaust, kannste dir deinen Server bald von der Backe putzen.

 

Und - das hab ich hier rausgefunden:

Laß dir von den Lehrern unterschreiben, das sie zum Schadenersatz verpflichtet sind, wenn sie ihr ureigenstes Passwort mit den Worten "mach du ma" an die Schüler weitergeben. Oder noch besser: Das Adminpasswort.

 

Echt....... :rolleyes:

Share this post


Link to post

Also die Lehrer werde ich auch als normale User behandeln.

Ich habe soweit alle Programme zusammen die isntalliert werden sollen.

Sollte ein Lehrer etwas vergessen habe, soll er Bescheid sagen und dann wird es installiert.

Aber das ich einem Lehrer Rechte zum installieren, neee, dan kann ich ja auch gleich allen dieses Recht geben.

Das System ist zum arbeiten da, und nicht dafür , das ein Lehrer meint das Programm was er gerade aus dem Internet runtergeladen mal schnell testen.

 

Also ich mache das System nach der Installation so dicht wie es eben geht. Und wenn etwas fehlt installiere ich es eben nach, aber auch erst nachdem ich es in einer Testumgebung getestet habe.

 

Wo kommen wir den hin, wenn die Lehrer sich zum Admin erklären :D :D :D

Share this post


Link to post
Ich wünschte, ich hätte auch sowas.

Derzeit mach ich das frei Schnauze.

[/Quote]

 

Ich kann da nur MS Virtual PC 2004 empfehlen. Kann nicht ganz so viel wie VMWare, kostet aber auch viel weniger. Ich bereite mich damit (unter anderem) auf die MCP Prüfung vor.

Auf einmal fallen einem 1000 Sachen ein, die man schon immer mal testen wollte. Sonst ist man immer zu faul zum neu installieren (oder Image zurück spielen). Da kann man jetzt Undo Disks einrichten und fertig :)

Share this post


Link to post
Original geschrieben von ChristianHemker

Ich kann da nur MS Virtual PC 2004 empfehlen. Kann nicht ganz so viel wie VMWare, kostet aber auch viel weniger. Ich bereite mich damit (unter anderem) auf die MCP Prüfung vor.

Auf einmal fallen einem 1000 Sachen ein, die man schon immer mal testen wollte. Sonst ist man immer zu faul zum neu installieren (oder Image zurück spielen). Da kann man jetzt Undo Disks einrichten und fertig :)

 

Virtual PC habe ich auch 4 Wochen getestet, ist sehr einfach und gut und steht VMware in nichts nach.

VMware hat aber den entscheiden Vorteil, das es mehr als eine Netzwerkkarte simulieren kann.

Aber ansonsten geben sich beide Programme nichts.

Wichtig ist aber genug RAM im PC zu haben (Ich 1,5 GB) dann macht es erst richtig Spaß damit zu arbeiten. (mit 1 Server und 2 Clients als Virtuelle System gleichzeitig)

 

Gibt von beiden Programmen Demoversionen die man testen kann (Virtual PC 45 Tage, VMware 30 Tage)

Share this post


Link to post

Hallo Haegar,

 

 

schau doch mal da nach

 

"http://www.gruppenrichtlinien.de/BestPraxis/Beispiel.htm"

 

Ich würde es so machen

 

Schüler "AppStation (Highly Managed Desktop)"

 

Lehrer "Multi-User Desktop"

 

ist aber Geschmacksache wie stark man einschränkt.

 

Eine Überlegung wäre aber auch noch nicht auf Softwaresicherheit sondern auf Hardware zu setzen.

 

"http://www.dr-kaiser.de/"

 

Ich würde dir Empfehlen die "PC-Wächter" Karte mal genauer anzu schaun. Die Karte setzt alle Änderungen die auf die HD geschrieben wurden nach einem Neustart wieder zurück.

Dieser Schutz lässt sich zentral verwalten (Ein/Ausschalten) und als gimmick kann man verschiedene Rechnergruppen z.B. alle Schülerrechner eines Informatikraums per Mausklick - sperren - neustarten - runterfahren - nennt sich Lehrerconsole

 

Ich hab bisher gute Erfahrungen damit gemacht. Ein Nachteil daran ist halt wenn man was installieren will muss zuerst der Schutz ausgeschaltet werden - oder z.B. der Virenscanner kann keine Patternupdates empfangen - aber wenn nichts auf die Platte geschrieben werden kann - kann sich auch kein Virus einnisten und alle "Ungeschützten" müssen natürlich mit dem neuesten Virenscanner ausgestattet sein. Mit der Firma war ich auch schon in Kontakt und die haben mir ne Batch geschickt über den ich den Schutz geplant auschalten könnte. Bin aber noch nicht zum Testen gekommen.

 

Gruß Kohn

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...