Jump to content

Transaktionsprotokoll (*.log) verkleinern


Go to solution Solved by NilsK,

Recommended Posts

Danke für die Antwort und dem Link.

 

vor 48 Minuten schrieb cj_berlin:

aber wenn Deine Logs unkontrolliert anwachsen, kannst Du ja auch kritisch hinterfragen, ob jede Anwendung ihre Datenbank tatsächlich im Wiederherstellungsmodell "FULL" benötigt.

 

Ist es nicht eigentlich besser, das Backup "Vollständig" als "Einfach" zu machen, damit man die Option hat Transaktionsloggenau wiederherzustellen?

 

Link to comment
vor 23 Minuten schrieb Peterzz:

Ist es nicht eigentlich besser, das Backup "Vollständig" als "Einfach" zu machen, damit man die Option hat Transaktionsloggenau wiederherzustellen?

Wenn Du eine Anwendung hast, die einfach nur Logs und Konfigurationsänderungen in die DB schreibt, was willst Du da mit einem Point-in-Time-Restore anfangen?

Klar, bei Finanztransaktionen oder so ist es notwendig, aber viele Anwendungshersteller machen sich da keinen Kopf. Manche schreiben sogar in ihrem Install Guide "recovery model=simple", erzeugen die Datenbank aber mit Standardeinstellungen von SQL (recovery model=full).

Link to comment

Korrigiert mich wenn ich falsch dran bin. 

Wenn man das Full-Model fährt und recht große Log-Dateien hat kann ein Verkleinern der Dateien schon Effekt haben.

Ist das automatische Vergrößern der Datei auf einen sehr kleinen Fixwert eingestellt, z.B. 1 MB, führt das unter Umständen dazu das man eine fragmentierte Datei hat. 

Ist ein Prozentwert eingestellt und das File ist groß kann das Anfordern von Platz Zeit kosten, was sich auf die Verarbeitungszeit auswirken kann.

Und ja - das ganze hängt mit dem darunter liegenden HD-System zusammen.

Regelmäßiges Abschneiden mag diese Effekte haben. Daher sollte die File-Einstellung mit ins Kalkül gezogen werden.

Gruß MDD

Edited by MDD
fragmentiert statt defragmentiert. Danke Nils
Link to comment
  • 4 weeks later...

Moin,

 

vor 3 Minuten schrieb Squire:

Normalerweise schneidet jede halbwegs vernünftige und für SQL Server geeignete Sicherungssoftware die Transaction Logs nach dem Backup ab, sodass ein manuelles Verkleinern nicht nötig ist. 

das habe ich auch jahrelang gedacht und behauptet. Das ist aber nicht so. Mindestens das eingebaute Backupsystem lässt bei einem Full Backup die Logs in Ruhe. Man muss sich separat drum kümmern.

 

https://www.sqlservercentral.com/forums/topic/does-a-full-backup-truncate-the-log

 

Gruß, Nils

 

Link to comment

Aus eigener Erfahrung ... zumindest IBM Spectrum Protect, Nakivo und Veeam kürzen die Logs.

Wobei ich wirklich nur bei kritischen DBs auf RecoveryMode Full gehe ... bei den meisten DBs braucht es kein PointInTime Restore. Bei den meisten DBs reicht Simple als Recovery Modell 

Edited by Squire
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...