Jump to content

GPP Standarddrucker greift nicht bei Wechsel des Standarddrucker


Go to solution Solved by daabm,
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo,

 

wir haben eine Windows Server 2019 RDS-Farm (ohne Citrix).

Die Drucker werden per GPP mittels Zielgruppenadressierung gesetzt.

Ich breche es mal runter. Es gibt eine GPO, darin gibt es vier GPP-Drucker:

  • DruckerA                         = zielgruppenadressiert für die Gruppe A
  • DruckerA als Standard    = zielgruppenadressiert für die Gruppe A-Standard
  • DruckerB                         = zielgruppenadressiert für die Gruppe B
  • DruckerB als Standard    = zielgruppenadressiert für die Gruppe B-Standard

 

Ein User, der bisher in noch keiner der Gruppen war, wird aufgenommen in Gruppe A-Standard und Gruppe B.

Nach Anmeldung hat er die beiden Drucker drin, DruckerA ist Standard, also alles korrekt.

Jetzt tausche ich die Gruppen, User ist also nur noch in den Gruppen A und B-Standard.

Nach Neuanmeldung ist immer noch DruckerA Standard, also nicht korrekt.

Führe ich in der Usersession manuell ein "gpupdate /target:user" aus (egal ob mit oder ohne /force), wechselt der Standarddrucker, dann passt es. Aber wieso geht das nicht automatisch bei Anmeldung.

Die GPP's sind eingestellt auf Aktion "Aktualisieren". Verwende ich "Ersetzen" funktioniert es auch bei Anmeldung korrekt, will ich aber nicht, weil das die Anmeldezeit unnötig verlängert, auch wenn's nicht viel ist.

Lösche ich in der Usersession einen der beiden Drucker, egal welchen, funktioniert es auch bei der nächsten Anmeldung.

 

Wie kann ich Windows dazu bewegen, bei der Anmeldung die aktuellen Gruppenrichtlinieneinstellungen zu übernehmen oder was könnte sonst das Problem sein?

 

Danke

Gruß

Martin

 

 

Link to post

Hi,

 

als erstes etwas, was keiner hören/lesen will: Drucker verteilen und bereitstellen - Gruppenrichtlinien ;)

 

Ansonsten ist GGP Drucker ähnlich wie GPP Laufwerke - in meinen Augen - (wenn) eher was für Scripte. Ggfs. kannst du dir noch einen "Würgaround" per GPP Registry bauen.

 

Gruß

Jan

 

P.S.: "Ersetzen" dürfte AFAIK ungeeignet sein, da dann bei jedem Refresh die Druckerverbindung gelöscht und neu erstellt wird.

Link to post
  • Solution

Bin bei Jan. Wenn man skripten kann, sind Skripts nach wie vor die einzige tragbare Lösung für das Zuordnen/Trennen von Laufwerken und Druckern.

 

Wenn Du das per GPP lösen willst: Immer 2 Preferences erstellen, eine die den Drucker verbindet, eine die ihn löscht. ILT dazu "ist nicht". Und da das das Problem vermutlich noch nicht lösen wird- GPP Debug Logging aktivieren und schauen - https://techcommunity.microsoft.com/t5/ask-the-directory-services-team/enabling-group-policy-preferences-debug-logging-using-the-rsat/ba-p/395555

 

Du hast aber die Windows-Verwaltung des Standarddruckers deaktiviert?

Link to post

@MurdocX Jan, dann klopf Dir gern auf die Schulter, und ich verurteile auch niemanden, der das ohne Probleme nutzt. Aber "mit Problemen" bist da sofort am Ende jeder Möglichkeiten :-) Und MS hat das nicht weiterentwickelt, seit sie DesktopStandard vor gut 15 Jahren übernommen haben, das ist schon auch ein Signal,

Link to post

Hallo,

 

nach weiteren Tests (und warten) habe ich festgestellt, dass der neue Standarddrucker nach einer gewissen Zeit doch automatisch aktiv wird. Das passt dann für uns, so oft wechselt der ja nicht.

Übrigens, die Windows-Verwaltung des Standarddruckers wird aktiv.

 

Gruß

Martin

Link to post
Am 30.4.2021 um 09:57 schrieb testperson:

als erstes etwas, was keiner hören/lesen will: Drucker verteilen und bereitstellen - Gruppenrichtlinien ;)

Wenn die IT Welt doch nur so einfach runter zu brechen wäre, wie in dem Artikel von 2016. Auf den ersten Blick ein sehr charmante Lösung. Auf dem zweiten Blick leider nicht wirklich anwendbar, sobald das benötigte Konstrukt an Druckerzuordnungen komplexer wird.

- Drucker -> Benutzerbezogen -> Standortbezogen -> Anwendungsbezogen -> Remote Desktop Application -> Drucker Farbe -> Drucker s/w -> Drucker A4 -> Drucker A3 usw. usw.

 

Mal abgesehen davon: Man kann nun davon halten was man will, aber in der Praxis, also im realen Leben scheitern von 100 Benutzern mindestens 70 regelmäßig an der Druckerauswahl.

Das MS das Thema noch nicht entscheidend angegangen ist, ist lediglich ein weiteres Armutszeugnis. Themen und Probleme dazu werden ja oft genug adressiert.

 

Greetings Ralf

Link to post

Hi,

 

alles eine Frage der "Erziehung" und evtl. der Perspektive (In-House Admin / Dienstleister). Ich kann deine bzw. die Ausführungen durchaus nachvollziehen. Allerdings sollte man im Job mit seinen Arbeitsmitteln zumindest im Ansatz vertraut sein. Und da gehört - für mich - auch das Verbinden / Einstellen eines Druckers zu. Evtl. damit vergleichbar, dass ich ja auch nicht im Autohaus anrufe, damit die mir das Auto tanken.

 

Ansonsten (oder in komplexeren Umgebungen) halt "Follow me Printing". Wobei hier könnte es auch Überforderte geben. ;)

 

Wenn ich mir Tickets ansehe "Outlook ist weg" -> Outlook ist im Autostart und wurde versehentlich geschlossen. Da sind dann die User nicht "in der Lage" Outlook vom Desktop oder Startmenü zu starten?

 

Gruß

Jan

  • Thanks 1
Link to post
vor 57 Minuten schrieb Userle:

Mal abgesehen davon: Man kann nun davon halten was man will, aber in der Praxis, also im realen Leben scheitern von 100 Benutzern mindestens 70 regelmäßig an der Druckerauswahl.

Dann ist das allerdings kein Problem von MSFT oder den Computern. Ja, Anwenderschulungen müssen sein.

Link to post

Glaub mir Jan,

 

seit mehr als 20 Jahren scheitere ich an meiner Erwartungshaltung  an den "Layer 8" :cry3:.

Um bei Deinem Autohaus Beispiel zu bleiben: So lange Du nur Kraftstoff tanken musst und Du nur eine Sorte zur Auswahl hast - alles kein Problem.

Was wäre aber, wenn die Aufgabenstellung komplexer wäre? Zum Beispiel müsstest Du wechseln zwischen Europäischem und Arktischen Klimazonen. 

Hat der Benutzer nur einen Drucker ist alles grün. Hat er mehrere wird es schon schwierig. Lach ruhig, aber hast Du noch nie die Erfahrung gemacht das Benutzer nicht lesen können? Wie viele Benutzer haben bei Dir angerufen weil sie eine Meldung auf den Bildschirm bekommen haben welche, hätte man sie gelesen, auch selbst hätte korrekt beantworten können - ein Mindestmaß an Intelligenz vorausgesetzt.

 

IT funktioniert leider eher so, dass Du dem Benutzer den alles vorkauen musst und Benutzerfehler abfangen musst. Das ist auch regelmäßig die Ein- bzw. Vorstellung der Geschäftsleitung.

 

Greetings Ralf

 

 

Link to post
vor 18 Minuten schrieb testperson:

Da sind dann die User nicht "in der Lage" Outlook vom Desktop oder Startmenü zu starten?

Aber wenn sie einen neuen Rechner kriegen, als erstes das Hintergrundbild ändern, das können sie. :)

  • Haha 1
Link to post
vor 1 Minute schrieb Sunny61:

Aber wenn sie einen neuen Rechner kriegen, als erstes das Hintergrundbild ändern, das können sie. :)

Können Sie nicht :grins2:, dank GPO.

  • Haha 1
Link to post

Ich glaube dir das und kenne das auch.

  

vor 59 Minuten schrieb Userle:

IT funktioniert leider eher so, dass Du dem Benutzer den alles vorkauen musst und Benutzerfehler abfangen musst. Das ist auch regelmäßig die Ein- bzw. Vorstellung der Geschäftsleitung.

 

Und da geht es weiter. Häufig taucht in solchen Fällen dann "EDV Problem" in der Zeiterfassung auf. Da hatten wir schon genügend Spezialisten, wo dann Outlook oder Druckereinstellung der Grund für ein oder zwei Stunden "EDV Problem" war und man "nicht arbeiten" konnte. Am Ende des Tages Jahres kommen dann die Fragen nach dem "Wieso". Quintessenz für GF/GL: Die Reaktionszeit "der IT" muss besser werden. ;-)

 

vor einer Stunde schrieb Userle:

Lach ruhig, aber hast Du noch nie die Erfahrung gemacht das Benutzer nicht lesen können? Wie viele Benutzer haben bei Dir angerufen weil sie eine Meldung auf den Bildschirm bekommen haben welche, hätte man sie gelesen, auch selbst hätte korrekt beantworten können - ein Mindestmaß an Intelligenz vorausgesetzt.

Und genau _das_ ist meiner Meinung nach das Ergebnis vom "ewigen User verhätscheln". Ich habe durchaus Kunden, die einen Rückruf zur E-Mail wollen. Dann lese ich denen die E-Mail wortwörtlich vor und alles ist gut. :-)

 

Was meinst du wie viele Tickets hier aufgehen mit der "Information" "Bitte um Rückruf". Idealerweise dann noch mit Priorität "Sehr hoch".

 

Das alles wäre viel einfacher ohne diese User. ;-)

  • Like 2
Link to post
vor 7 Stunden schrieb Userle:

seit mehr als 20 Jahren scheitere ich an meiner Erwartungshaltung  an den "Layer 8" :cry3:.

Jungspund :-) Aber recht hast Du schon - die meisten erwarten die "Einfachheit", die sie auch von zuhause kennen. Da gibt's genau einen Computer, einen Drucker, einen Weg ins Internet.

Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...