Jump to content

Fehlersuche in Netzwerkumgebung


Recommended Posts

Hallo Forum,

 

ich habe da mal ein Problem und suche ein passendes Werkzeug für die Fehlersuche. 

 

Problembeschreibung:

 

Ich habe eine Netzwerkumgebung bekommen welche aus knapp 10 Switchen (ohne zentrale Verwaltung und in 3 Stack aufgeteilt) an einem Standort besteht und die Segmentierung in VLANS ist eher nicht gegeben....also alles in einem großen Subnetz. Das soll sich verändern, aber darum geht es jetzt auch gar nicht. Es gibt an einigen Stellen (nicht immer die gleichen Abteilungen, Switche oder Zugriffsarten immer wieder Probleme, das Verbindungen abbrechen und dann erst wieder aufgabeut werden. Also aus Clientsicht: Netzwerkverbindung getrennt, wieder verbunden, IP-Adresszuweisung, Netzwerkerkennung...und alles geht wieder ohne Probleme weiter. 

 

Es ist wie gesagt kein Muster zu erkennen und auch in gemäß der Logs auf den HP Switchen ist die Welt in Ordnung. Ein üblicherverdächtiger sind ja oft die GrenIT Einstellungen und deshalb habe ich die Funktionen wie EEE Energie Efficient Ethernet schon einmal deaktiviert, was aber auch nichts verändert hat. Jetzt meine Frage...wie würdet ihr an das Thema gehen? Könnt ihr ein Tool empfehlen welches bei der Diagnose helfen kann. Bei Solarwinds habe ich da einiges gesehen, aber ich kann die nicht so einstufen was die sinnhaftigkeit angeht. Es darf auch gerne etwas kosten ;)

 

Bin für alle Tipps dankbar und wenn ich etwas vergessen haben sollte...bitte fragen.

 

 

Danke

Link to post

Moin

 

Ich wählte wohl PRTG. Grund:  Ich habe es schon erfolgreich genutzt und 100 Sensoren sind dauerhaft kostenlos. In Solarwinds müsste ich mich erst völlig neu einarbeiten.

 

Mit PRTG visualisierte ich wohl erstmal das Netzwerk selbst mit den Switches und deren Verbindungen. Schauen ob es da Loops gibt. Oder "Querverbindungen" wie Vermaschung.

vor einer Stunde schrieb donnervogel515:

die Segmentierung in VLANS ist eher nicht gegeben..

VLANs sind eher sekundär.

 

 

Wie djmaker schon schrieb, schaue in die Logs der Switche, schaue ob diese z.B. neu starten nach einem Absturz.

 

Prüfe die Einstellungen der Switche, die für die Verbindungen dazwischen.

 

Manchmal bleibt nichts anderes übrig als Geräte auszutauschen.. Oder stillzulegen.

 

Mir hat schon geholfen, HP-Geräte in den Auslieferungszustand zu versetzen und neu zu konfigurieren.

Edited by lefg
Link to post

Moin, Danke für die bisherige Hinweise. In den Fischen finde ich leider keine Ansatzpunkte und daher suche ich nach einem Tool zum Darstellen und wenn es geht zu einer automatisierbaren Fehlersuche. Welchen Sensor verwendest  du in PRTG dafür? Ich muss mich da mal wieder bisschen auf Stand bringen… Leider hat man ja 1000 Baustellen.

 

Das Firmware Update und das Zurücksetzen auf Auslieferungszustand führe ich noch durch....aber suche halt schon in alle Richtungen 

Link to post
vor 2 Stunden schrieb donnervogel515:

Welchen Sensor verwendest  du in PRTG dafür?

 

Das kann ich dir leider nicht mehr sagen, ich bin jetzt 71 Jahre alt und schon einige Jahre in Rente. Ich mache sowas nicht mehr.

 

Firmwäre Upgrades kann man machen, muss man aber nicht.

Edited by lefg
Link to post

Willkürliche Netzwerkprobleme haben sehr oft die Leitungsqualität als Verursacher. Auch heute gibts noch viele Installationen die nicht sauber Gigabit tauglich sind. Einfach testweise die betroffenen Clients auf 100Mbits runtersetzen wenn der Switch managebar ist. Ansonsten zum Test einen kleinen 100er Switch in die Leitung hängen.

Endet in der Regel in massenhaft Packetloss und die unmöglichsten Fehlerbilder.

Auch im Kreis verbundenen Switches machen ähnliche Probleme. Oder manchmal doppelte Kabel.

Zu viel wechselnde IP-Adressen auf dem gleichen Port gibt auch Ärger wenn der Switch das als feindlich einstuft.

 

Ist das Neuverbinden jeweils beim Neustart nötig damit er die Domäne findet und das Ührchen nicht im Kreis dreht, dann liegts an Windows. Da muss ein Dienst verzögert werden oder automtatisiert Netzwerkadapter getrennt und neu verbunden werden (in Einzelfällen notwendig).

Link to post
vor 21 Stunden schrieb donnervogel515:

einem Tool zum Darstellen und wenn es geht zu einer automatisierbaren Fehlersuche.

 

Zum Monitoren wäre für mich PRTG die Wahl. Aber eine automatisierte Fehlersuche? Ob sowas möglich? Ich zweifle mal daran. Fehlersuche im Netzwerk ist in erster Linie eine Kopfsache.

 

Wie der Kollege schon schrieb, die Verkabelung ist Hauptverdächtig. Und dann die Switche.

 

Ein Fall aus meiner Erinnerung: Scheinbar funktionierte das Netzwerk noch, zumindest in Teilen, aber das Drucken stotterte  schon. Ein "Reset" zweier Switche brachte kene Besserung, eher Verschlimmerung. Nur ein Austausch brachte ein akzeptables Ergebnis. Ein Nachtesten der ausgetauschten Geräte zeigte es, die Dinger waren hin, die Netzteile der HP Procurve 14xxx defekt.

Edited by lefg
Link to post

Nächste Woche kann ich in dem Thema weitermachen, die Einbindung in PRTG hat keine Besonderheiten zum Vorschein gebracht und auch di Logs auf den Switchen sind mit sehr wenigen Hinweisen versehen.....

 

Werde mal eine Reset der schmalen Konfig machen, die Firmware aktualisieren und dann mal schauen ob es Besserung bringt oder wenigstens mehr Hinweise.

 

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...