Jump to content

Der Autobereich im MCSEboard


kamikatze

Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb NorbertFe:

Unter M3 sehe ich bei mir innerlich auch nicht son Batterieauto :)

Also das finde ich jetzt schon "gewagt". 3.3 Sekunden von 0-100 braucht schon ein ziemliches Gerät von Benziner-Auto. Selbst der lahmste 3er Tesla ist bei 5.6s schon auf 100. Auf 50 muss man gar nicht erst reden. Und das für ~45-50k. Oder gut 60k für das Performance-Model. Das ist dann schon ü100k Klasse. :wtf:

Link to post

Jetzt hat es bei mit mit "M3" klick gemacht. BMW hat mich noch nie interessiert ;-) . Die letzten beiden Autos waren von Toyota. Das Thema Hybrid als Übergangstechnologie hatte ich dort abgehackt.

Die Beschleunigung beim "kleinen" SR+ ist auch völlig ausreichend. Zumal die Verbrenner erst  hinten raus die vollen Newtonmeter erreicht. Der Turbolader kommt immer erst später dazu. Bei  E-Auto hat man die sofort - wenn die  Reifen mitmachen.

Link to post
vor 2 Stunden schrieb Weingeist:

Also das finde ich jetzt schon "gewagt". 3.3 Sekunden von 0-100 braucht schon ein ziemliches Gerät von Benziner-Auto. Selbst der lahmste 3er Tesla ist bei 5.6s schon auf 100. Auf 50 muss man gar nicht erst reden. Und das für ~45-50k. Oder gut 60k für das Performance-Model. Das ist dann schon ü100k Klasse. :wtf:

Wie gesagt, es ist halt ein emotionales Thema. Und ich habe auch nichts von beschleunigungswerten gesagt. :)

  • Like 1
Link to post

Hersteller sowie unsere Auto-Zeitschriften etc. haben das aber immer als Qualitätsmerkmal hervorgehoben und diemeisten sehen das wohl auch etwas so. Und ja es macht ja auch irrsinnig Spass, auch wenn man es mit der Zeit immer weniger auslebt. Man weiss ja, man könnte. :D

Edited by Weingeist
Link to post

Moin! - Ich komme mal von Tesla&Co weg - kommt ja des Preises wegen nur für einen kleineren Teil der Boardianer infrage.

 

Vor 7 Jahren wollte ich was Neues, Umweltfreundliches. Die E-Autos waren unerschwinglich. So bin ich auf einen Erdgas (CNG,Methan) Up! mit schönen Extras für 13.000 gekommen.

Gerechnet hat es sich auf alle Fälle. Mit jetzt 80.000 km auf der Uhr habe ich 8.000,- Wertverlust, musste für Versicherungen (HP/VK) 2.500.- blechen, 150.- Steuern zahlen und für Inspektionen, Ersatz- und Verschleißteile, TÜV  2.400,- auf den Tisch des Hauses legen. Für Kraftstoff (CNG) habe ich 3.200,- ausgeben müssen. Das macht 16.250.- für 80.000 km oder pro km etwas über 0,20.

 

Wie die CO-Bilanz tatsächlich ausfällt, weiß ich nicht. Aber wenn ich daran denke, dass alle Bioabfälle, Pflanzenreste und -abschnitte, Totholz, und aller Lebewesen Exkremente zu Methan vergoren werden (können) ... und dass man mit Sicherheit aus Überschussstrom (Erneuerbare) 1xCO2 und 2xH2O zu 1xCH4 plus 3xO2 synthetisieren kann, ist die zumindest theoretisch nicht übel. Im Vergleich mit Benzin/Diesel ist die Schadstofflast sowieso 20-30% besser.

 

Was mich wundert und auch irgendwie wurmt: dass (mit m.W. einziger Ausnahme Italiens) CNG-Antriebe ein Nischendasein fristen. Wahrscheinlich ist das Ganze politisch gewollt.

Gegrüßt und bleibt gesund!

 

 

Ach ja: Mit Beschleunigung und Vmax hat es das 68-PS-Gefährt nicht so. Wenn ich das will, wechsel ich auf ein Teil 2 Rädern mit knapp 10 Sek. auf 200. Das quatscht einen auch nicht voll, piept nicht, autonomes Fahren und irgenwelche unkontrollierten Datenübertragungen finden auch nicht statt.


 

  • Like 4
Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




×
×
  • Create New...