Jump to content
Flare

Exchange Calculator Anzahl Volumes

Recommended Posts

Hallo,

wenn ich in dem Exchange Calculator Raid als bevorzugtes Storage nutze und die Datenbankgröße als Default lassen.
Dann bekomm ich so viele kleine 200GB Datenbanken das eine einzelne DAG das nicht mehr handeln kann.

Wenn ich 1000GB pro Datenbank einstelle, dann sind es noch 16 active und 16 passive Datenbanken pro Server, aufgeteilt auf 16 Volumes.
Was meint der Excel Calculator genau mit Volumes ?? Das können ja nur Partitionen sein. Da das Storage Design ein Raid mit 6 Festplatten vorschlägt.

Und wo besteht dann der Vorteil bei vielen kleines Volumes ?? Mehr IOPS bringt das doch auch nicht.. 

Der einzige Vorteil sehe ich im Restore der einzelnen Datenbank.

 

Aus dem Announcing des Excel Calculators

The recommended maximum limit of 2TB for JBOD deployments, and 200GB for RAID deployments will be enforced by Default.

 

Gruß

Share this post


Link to post

https://docs.microsoft.com/en-us/exchange/plan-and-deploy/deployment-ref/storage-configuration?view=exchserver-2019

Standalone:

Supported: Approximately 16 terabytes.
Best practice:
• 200 gigabytes (GB) or less.
• Provision for 120 percent of calculated maximum database size.

Cluster (DAG):

Supported: Approximately 16 terabytes.
Best practice:
• 2 terabytes or less.
• Provision for 120 percent of calculated maximum database size.

 

Ja es geht primär um die Restorezeit bei MS.

Bei einer DAG gibt es noch eine zweite, aktive Kopie, wärent der Restore (oder reseed) läuft. Bei einem Standalone Exchange braucht es halt eine gewisse Zeit in der die DB offline ist.

Share this post


Link to post

Ja das mit der Restore-Zeit kann ich mir das Erklären.

 

Mich hat es nur nur gewundert da es so viele Volumes vorgeschlagen werden.

Wenn die doch eh alle auf einem Raid sind dann macht es ja nichts ob ich viele kleine Partionen habe mir jeweils 2 Datenbanken

oder ein paar weniger mit z.b. 4 Datenbanken.

 

Gruß

 

Share this post


Link to post

Ich benutze den Calculator nicht. K.a. warum er das bei Raid vorschlägt.

Ich würde mich an die MS Empfehlung halten mit 200 GB DB für Standalone und 2 TB für DAG.

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Flare:

Datenbanken das eine einzelne DAG das nicht mehr handeln kann.

Wieso? Die kann 100 Mailbox databases. Reichen die nicht?

vor 2 Stunden schrieb Flare:

Ja das mit der Restore-Zeit kann ich mir das Erklären.

 

Mich hat es nur nur gewundert da es so viele Volumes vorgeschlagen werden.

Wenn die doch eh alle auf einem Raid sind dann macht es ja nichts ob ich viele kleine Partionen habe mir jeweils 2 Datenbanken

oder ein paar weniger mit z.b. 4 Datenbanken.

 

Gruß

 

Partitionen sind das auch nicht sondern volumes. Wo die volumes dann liegen ist eine andere Sache.

Share this post


Link to post

Exchange kann seit einiger Zeit auch mountpoints - nur so als weiterer Hinweis.

Und ein Volumen kann ein Raid1 aus zwei Disks sein, oder oder oder.

 

Für welchen Exchange mit welchen Eckdaten hast du denn den Calculator gefüttert?

Share this post


Link to post
vor 20 Stunden schrieb NorbertFe:

Wieso? Die kann 100 Mailbox databases. Reichen die nicht?

Partitionen sind das auch nicht sondern volumes. Wo die volumes dann liegen ist eine andere Sache.

Hallo NorbertFe,

 

nein, bei der eingestellten Standardgröße von 200GB Pro Datenbank reichen die nicht.

Erst wenn man im Calculator mit größeren Datenbanken rechnet kommt es hin. Ich werde bzgl. der Größe auf max 2TB gehen.

 

Ich glaub ich hab zu lang keinen Server mehr konfiguriert. :D Klar, man kann ja auch ein Raid10 auf Arrayebene in mehere logische Laufwerke (Volumes) teilen..

Ja das mit Mountpoints im Verzeichniss kenn ich.

 

Eckdaten:

7000 Postfächer

10GB Quota

8 Server

Datenbankgröße 2TB

Insgesamt 4 Datenbankkopien 1xactive / 3x passiv über 2 Standorte verteilt.

 

Das ganze einmal als JBOD Variante und einmal mit RAID 10 Unterbau.

Ich weiß Raid 10 ist nicht unbedingt nötig.. Gibt mir irgendwie ein sicheres Gefühl..

 

Gruß

Edited by Flare

Share this post


Link to post
vor 6 Minuten schrieb Flare:

nein, bei der eingestellten Standardgröße von 200GB Pro Datenbank reichen die nicht.

 

Dann is euer Sizing halt zu klein. Man kann ja auch mehr Server pro DAG haben als 2 bspw. 6 und dann sieht das schon wieder ganz anders aus. Alternativ ist das eben eine Empfehlung mit den 200GB und die kann man auch problemlos überschreiten bspw. indem man da 800GB einträgt. 7000 Postfächer in einer 4 KnotenDAG und dann reichen 100 Mailbox Databases nicht aus? Also aus meiner Erfahrung bei doppelt so großer Nutzeranzahl reicht das relativ easy. ;)

vor 9 Minuten schrieb Flare:

Insgesamt 4 Datenbankkopien 1xactive / 3x passiv über 2 Standorte verteilt.

Wo steht denn der FSW? Und Standorte sind unterschiedliche Gebäude oder geografisch verschiedene Gebiete?

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb NorbertFe:

Dann is euer Sizing halt zu klein. Man kann ja auch mehr Server pro DAG haben als 2 bspw. 6 und dann sieht das schon wieder ganz anders aus. Alternativ ist das eben eine Empfehlung mit den 200GB und die kann man auch problemlos überschreiten bspw. indem man da 800GB einträgt. 7000 Postfächer in einer 4 KnotenDAG und dann reichen 100 Mailbox Databases nicht aus? Also aus meiner Erfahrung bei doppelt so großer Nutzeranzahl reicht das relativ easy. ;)

Wo steht denn der FSW? Und Standorte sind unterschiedliche Gebäude oder geografisch verschiedene Gebiete?

Nein, das ist nicht zu klein gesized.. Ich hatte mich halt nur gewundert das der Wert in einer DAG auch bei 200Gb liegt.. Empfohlen ist die Größe für Standalone Exchange Server :)

Ich hinterfrage halt manchmal die Sachen.. ist ne Eigenart von mir. Geplant hab ichs ja mit 2TB Datenbanken und da haut es dann mit 64 activen Datenbanken hin.

Es sind zwei unterschiedliche nah beieinander liegende Gebäude. Den Standort des FSW muss ich noch genau planen. Dieser wird wohl virtualisert.

 

Gruß

 

 

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb Flare:

Den Standort des FSW muss ich noch genau planen. Dieser wird wohl virtualisert.

Ich dachte das macht man alles in einem Zug, bevor man sich an Datenbankgrößen macht. Ist in meinen Augen wichtiger als der Plattenbedarf.

Share this post


Link to post

Da geb  ich dir recht.. diese Informationen hatte ich noch nicht abgefragt da hier bereits eine weitere Umgebung mit 3000 Postfächern existiert, die im auch über diese beiden Standorte verteilt sind.

Bisher habe ich mit einem dritten Standort für den FSW gerechnet.

 

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...