Jump to content
motzi_k

3 LAN Subnetze über WAN miteinander Verbinden

Recommended Posts

Hallo!
Ich muss mich aus verzweiflung hier melden. Mein Lehrer hat mir folgende Netzwerkstruktur aufgezeichnet:

Unbenannt.jpg.60fdeeb7cd8c54f46fd3ea0220a40344.jpg

 

 

Ich soll hier in allen Subnetzen die IP-Adressen berechnen (also NW-Adresse/Subnetzmaske, Anzahl der max. Hosts, 1. Host-Adresse, letzte Host Adresse, Broadcast Adresse)
Die Netzwerke a,b,c sind im LAN, hier habe ich auch keine Probleme. Aber die Netze d,e,f sind über WAN miteinander verbunden (z.B. Telefonkabel). Hier sind diese einzelnen Verbindungen auch Subnetze, eben nur mit 2 Hosts, ich bin mir aber unsicher, wie ich hier die Adressen berechne. Die Adressen für a hätte ich z.B. so berechnet: 

image.png.ae788fe045e1e3ea7bdf548f60b9d9b2.png

 

Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen, würde mir eine bessere Note bescheren :)

 

Freundliche Grüße

Share this post


Link to post

Moin,

 

warum sollst du eine bessere Note bekommen, wenn wir dir die Aufgabe lösen? :lol2:

 

So läuft das nicht. Du kannst uns konkrete Fragen stellen, aber wir lösen keine Ausbildungsaufgaben. Wie weit bist du denn? Wie würdest du die nächsten Schritte jetzt angehen?

 

Gruß, Nils

 

Share this post


Link to post
Gerade eben schrieb NilsK:

Moin,

 

warum sollst du eine bessere Note bekommen, wenn wir dir die Aufgabe lösen? :lol2:

 

So läuft das nicht. Du kannst uns konkrete Fragen stellen, aber wir lösen keine Ausbildungsaufgaben. Wie weit bist du denn? Wie würdest du die nächsten Schritte jetzt angehen?

 

Gruß, Nils

 

Das ist klar! Ich hätte gedacht die Frage ist konkret genug, aber okay:

1. Ansatz war folgender:

image.png.5c7da6e9b195e705cc58dbc2760475a4.png

Denke aber das ist falsch weil d,e und f, denke ich, ja nicht dieselbe Subnetzadresse haben können.

Ich hätte jetzt a,b und c auf jeweils (a -> 192.168.12.0/27; b ->  192.168.13.0/28; c -> 192.168.14.0/29) geändert. Jedoch bin ich mir nicht sicher was ich dann mit d, e und f machen soll.

2. Ansatz: Laut meiner bisherigen Recherche würden diese dann in den angrenzenden Subnetzen eine adresse bekommen also z.B. für d --> 192.168.12.1 und 192.168.13.1. Aber wie soll ich dann die anderen Spalten in meinder Tabelle füllen?

3. Ansatz: Ich könnte es weiterführen und für d -> 192.168.15.0/30, e -> 192.168.16.0/30 und f -> 192.168.17.0/30 machen, da bin ich mir aber sehr unsicher und ich hab im Internet dazu auch nichts gefunden.

 

 

 

Tut mir Leid das es am Anfang ein bisschen falsch rübergekommen ist, habe schon sehr viel im Internet gesucht und nichts gefunden, Schulkollegen können mir auch nicht weiterhelfen. Hab mir gedacht ich versuche es mal hier.

 

Freundliche Grüße :)

Share this post


Link to post
2 minutes ago, motzi_k said:

Denke aber das ist falsch weil d,e und f, denke ich, ja nicht dieselbe Subnetzadresse haben können.

Wieso sollte es falsch sein, wenn diese die selbe Subnetmaske haben?

Share this post


Link to post
vor 1 Minute schrieb Dukel:

Wieso sollte es falsch sein, wenn diese die selbe Subnetmaske haben?

Naja ich dachte weil es ja im Prinzip verschiedene "Netzwerke" sind können vor allem d,e und f so nicht stimmen. Also war mein erster Ansatz schon richtig?  

Share this post


Link to post

Moin,

 

rechne doch mal durch, ob die Netze selbst eindeutig sind, d.h. ob du die Anfangs- und Endadressen richtig identifiziert hast und keine Adresse mehr als einem Segment angehört. Wenn ja, wäre das erst mal korrekt. Natürlich können mehrere Netz-Segmente dieselbe Subnetmaske haben. Wichtig ist die Netz-Adresse, und zu der gibt die Maske ja nur die Länge an, aber nicht den Wert.

 

Vor wenigen Tagen haben wir hier im Board eine Methode gezeigt, wie man sich solche Subnet-Berechnungen visualisieren kann. Wenn man das tut, wird das Konzept der Masken schnell deutlich. Nutz mal die Boardsuche dazu.

 

EDIT: In der Praxis würde man durchaus die Netze deutlich voneinander trennen, wie du es in deinem "2. Ansatz" vorschlägst. Man würde auf jeden Fall vermeiden, mit so komplexen Masken zu arbeiten - da steigt ja keiner durch, ohne sich Stunden damit zu befassen. Also, wenn es irgendwie geht, würde man die Transfernetze d, e und f aus völlig anderen Nummernkreisen nehmen.

 

Das ist aber nicht die Aufgabenstellung. Dein Ausbilder will dir eine harte Nuss geben, um das Konzept des Subnetting zu verdeutlichen. Ansätze 2 und 3 scheiden im Rahmen dieser Aufgabe also aus. Die "minimale" Lösung ist die mit der Maskierung, dann können alle Netze aus dem Bereich 192.168.12.x kommen. Zumindest prinzipiell ist dein 1. Ansatz also passend. Ob er auch korrekt ist, müsste ich jetzt nachrechnen, aber das ist nicht meine Aufgabe. ;-)

 

Gruß, Nils

 

Edited by NilsK
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...