Jump to content
xrated2

WPP und Powershell Scripts

Recommended Posts

Bis jetzt funktioniert alles, habe dem Computerobjekt entsprechend Berechtigungen erteilt damit das als System User funktioniert.

 

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb xrated2:

Bis jetzt funktioniert alles, habe dem Computerobjekt entsprechend Berechtigungen erteilt damit das als System User funktioniert.

Wenn es hier um die Rechte auf das Script / den Ordner mit dem Script geht, wäre die Frage, wer hat denn hier noch und vor allem welche Rechte?

Share this post


Link to post

Die Computerobjekte haben Leserechte auf das Skript. Fürs Logging habe ich ein anderes Share mit Schreibrechte erstellt.

Was aber merkwürdig ist das der Trigger 1min. nach Anmeldung nicht funktioniert. Auch bei Wiederholung alle 5min.

 

Wenn ich die Aufgabenplanung mit meinem User starte, sehe ich dann überhaupt ob das als "System" gestartet wurde in der Vergangenheit?

 

Status: 0xFFFD0000 was auf ungültige Argumente hinweist, ich habe:

 

-ExecutionPolicy bypass -File \\server\share\file.ps1 -NoLogo -Noninteractive -WindowStyle Hidden 

 

Glaube das -File nicht funktioniert

 

Führe ich die Befehlszeile manuell in cmd aus, funktioniert alles.

Edited by xrated2

Share this post


Link to post

Die Aufgabenplanung nimmt immer jenen User den man definiert hat.

 

Powershell-Scripts sind etwas tricky um die Syntax genau zu treffen damit sie direkt funktionieren.

Kleine Howto: https://devblogs.microsoft.com/scripting/weekend-scripter-use-the-windows-task-scheduler-to-run-a-windows-powershell-script/

oder auch lesenswert: https://devblogs.microsoft.com/scripting/schedule-powershell-scripts-that-require-input-values/

 

Insbesondere der zweite Link ist wichtig bei Textargumenten. Umgehen kannst den Ärger mit den Argumenten indem Du einfach ein aufrundes Batchfile nimmst, das funktioniert schmerzfrei. Hat den Vorteil, dass man nicht am Task selbst herummachen muss sondern einfach das aufrufende Script etwas abändert. Mich hat die Testerei mit den Argumenten teilweise wahnsinnig gemacht und habe deshalb einfach standardmässig eine zusätzliche Batch erstellt. Aber das ist wie so vieles geschmackssache und auch etwas verbohrte Gewohnheit. ;)

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb Weingeist:

Powershell-Scripts sind etwas tricky um die Syntax genau zu treffen damit sie direkt funktionieren.

Hmmm .... ich trau mich kaum zu fragen ... wie meinst Du denn das?  ;-)

vor 2 Minuten schrieb Weingeist:

Insbesondere der zweite Link ist wichtig bei Textargumenten. Umgehen kannst den Ärger mit den Argumenten indem Du einfach ein aufrundes Batchfile nimmst, das funktioniert schmerzfrei. Hat den Vorteil, dass man nicht am Task selbst herummachen muss sondern einfach das aufrufende Script etwas abändert. Mich hat die Testerei mit den Argumenten teilweise wahnsinnig gemacht und habe deshalb einfach standardmässig eine zusätzliche Batch erstellt. Aber das ist wie so vieles geschmackssache und auch etwas verbohrte Gewohnheit. ;)

Eine einfache und professionelle Lösung, solche Herausforderungen zu umgehen, ist, Konfig-Dateien zu benutzen, aus denen die Scripte ihre Einstellungen auslesen. Ich benutze dafür gern Powershell Data Files. Die lassen sich notfalls mit dem Windows Notepad selbst von weniger Scripting-affinen Menschen editieren und man braucht weder das Script, noch die geplante Aufgabe zu ändern. Das ist besonders hilfreich, wenn man seine Scripte signiert hat.

Share this post


Link to post

@BOfH_666 Stichwort Tricky Powershell. Bezieht sich auf Task-Scheduler und die aufrundene Syntax. Habe mal Stunden mit dem Kram verbracht der in der Kommandozeile funktioniert hat, im Taskscheduler aber nicht. Der Scheduler hat dann gerne die eingebene Zeile im Fomularfeld beim wiederaufrufen der Einstellungen auf die anderen Felder verteilt. Funktioniert hat es auch nicht. Habe damals leider nichts gefunden im Netz. Daher der Workaround mit dem Batch, der funktioniert immer. =)

 

Ansonsten: Der Input mit den Powershell DataFiles klingt auch vernünftig bzw. ist wohl besser.

Share this post


Link to post

Ich probiers jetzt mal mit cmd file. Das seltsame war das es auf dem Testlaptop ging welches über vpn verbunden ist, aber im LAN auf einem neuen Laptop ging gar nichts wegen obigen Fehler.

Share this post


Link to post

Leider ist das mit den Tasks doch unzuverlässig oder manche Parameter gehen gar nicht (z.b. beim Trigger eine Gruppe angeben, dann wird der Task nicht erstellt)

Aber es gibt keine Alternative mit dem aktuellen VPN.

Edited by xrated2

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden schrieb xrated2:

Aber es gibt keine Alternative mit dem aktuellen VPN.

Ich wiederhole mich ungern - hast du denn mal intune ausprobiert?

Und eine Frage hätte ich noch - darf das was kosten oder muss das umsonst sein?

 

Und bei uns gehen die Rechner fertig konfiguriert ins Homeoffice, da wir den Zugang mit privater Hardware nicht zulassen.

Share this post


Link to post

Wenn ein Office 365 als Pro Plus schon zu teuer ist und Home verwendet wird, kannst du dir vorstellen wie das läuft.

Der Admin muss die Lösung bringen aber es darf nichts kosten.

Share this post


Link to post

"Kost' nix, taugt nix". Ist jetzt fies, aber leider oft wahr. Über das Lizenzproblem von "Office 365 Home bei gewerblicher Nutzung" will ich hier nicht diskutieren, da kann @lizenzdoc vielleicht was dazu sagen.

Am 19.5.2020 um 16:20 schrieb xrated2:

Status: 0xFFFD0000 was auf ungültige Argumente hinweist

Wo genau bekommst Du das - im Task Scheduler Log? Oder im GPP Tasks Log? Irgendwie ist Deine Problembeschreibung insgesamt wirr, da fehlt ein roter Faden, dem man nachgehen könnte.

Share this post


Link to post

Der Fehler war darauf bezogen wenn man im Task ein Share angibt, was ich nun durch ein cmd gelöst habe. Kann nunmal nicht in jeder Antwort alles noch mal von vorn erklären oder jedes mal einen neuen Thread starten.

Ursprünglich hatte ich ja ganz was anderes vor (mit WPP),

 

Kostet nix, kann man so nicht sagen aber kleine Firmen können sich nun mal keine Infrastruktur leisten wie große Firmen >100-1000MA. 

Im PC Bereich gibts alles gratis aber sobald das Wort Server oder zentrale Verwaltung im Spiel ist, explodieren die Kosten.

Vielleicht werdet ihr mit dem großen C. auch noch merken das man nicht immer freie Wahl hat.

Share this post


Link to post

Die "großen" haben's da auch nicht einfacher - meist wird nach "active users"lizensiert, da sind wir immer ganz stark dabei und die meiste SW fliegt raus, weil aberwitzig teuer...

Und "alles noch mal von vorne" wollte ich gar nicht, nur mal "strukturiert". Aber ok, das scheint schwierig zu sein :-)

Share this post


Link to post

Dafür fallen dann aber einmalige Kosten wie z.B. Hardware nicht so ins Gewicht.

Ich bin froh das wenigstens noch nicht alles in der Cloud ist.

 

Schlussendlich funktioniert es ja jetzt und das ist am wichtigsten. Aber wie lange ich dafür gebraucht habe, sage ich jetzt besser nicht.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...