Jump to content
acesulfam

SBS2011 Exchange zu Office365 bei wenigen Usern - How-to?

Recommended Posts

Hi,

 

ich bereite gerade die Umstellung vom SBS2011 (lokalem Exchange, Win 7 Client Office 2010) auf Server 2019 (Std. oder Essentials) + Office365.

Wir haben insgesamt keine 10 User, und eine insgesamt ~50 GB große Exchange-Datenbank. 2 User haben ~17 GB große Postfächer, der Rest verteilt sich auf 1-4 GB große Postfächer.

 

Mein Plan sieht vor den neuen Server komplett neu aufzubauen. Am Ende wird dies schneller gehen als die Altlasten kontrollieren zu müssen. Ob ich die Client-PCs neu kaufe oder auf Win 10 hochziehe ist noch nicht entschieden.

Zuerst sollen aber unsere Emails in die Cloud. Zwischen dem Start mit Office365 und der Umstellung von Server & Clients werden wohl einige Wochen des Parallelbetriebs liegen.

 

Am Standort stehen 50 Mbit/s Down und 5 Mbit/s Up zur Verfügung (~24h für 50 GB Upload). Die beiden PCs für die 17 GB Postfächer kann ich auch problemlos an eine 1060 Mbit/s Down und 53 Mbit/s Up Leitung hängen (~3h für 50 GB Upload). Zudem ist aktuell mehr als genug Zeit für die Clients ungenutzt ihrer Synchronisierung nachzugehen :(

 

Aber wie mache ich es in meiner Situation am geschicktesten?

 

A) Minimal Hybrid: https://docs.microsoft.com/de-DE/exchange/mailbox-migration/use-minimal-hybrid-to-quickly-migrate

B) Cutover: https://docs.microsoft.com/de-DE/exchange/mailbox-migration/cutover-migration-to-office-365

 

C) Manuell: Office 365 wir angelegt und ggfs. temporär über contoso.onmicrosoft.com angesprochen. Die 10 Benutzer lege ich an und konfiguriere sie.  Wenn alles bereit ist: DNS-Umstellung zu Office365 als Live-System / MX-Ziel.

Die Clients/Outlook verbinde ich mit den "neuen" Accounts, aber:
Je länger ich darüner nachdachte umso mehr Möglichkeiten sind mir eingefallen die alten Emails zu übertragen:

1) PST-Export per Powershell und Upload bei Microsoft. https://docs.microsoft.com/de-de/microsoft-365/compliance/importing-pst-files-to-office-365

2) PST-Export per Powershell und Importieren in neue Profile in Outlook 2010 auf Win 7

3) PST-Export per Powershell und Importieren in neue Outlookprofile Office 365 auf Win 7

4) PST-Export aus Outlook 2010 heraus und Importieren in neue Outlookprofile in Outlook 2010 auf Win 7

5) PST-Export aus Outlook 365 heraus und Einspielen in neue Outlookprofile in Outlook 365 auf Win 7

6) PST-Export aus Outlook 2010 heraus und Importieren in neue Outlookprofile in Outlook 365 auf Win 7

 

Mein klarer Favorit wäre der manuelle Weg und die 4) PST-Export aus Outlook 2010 heraus und Importieren in neue Outlookprofile in Outlook 2010 auf Win 7

Das bekomme ich ganz alleine und sehr schnell hin. Teilweise remote nebenher. Die Clients können danach ja alleine rödeln. Auch die anderen C-Varianten wären mir noch lieb. Bei den Varianten A, B und C1 hingegen wäre ich zeitlich durch das notwendige Einlesen und ggfs. notwendige Hilfestellung bedeutend unflexibler und am Ende langsamer.

 

Spricht als etwas gegen C-4? Habt ihr sonstige Tipps?

 

 

Vielen Dank

aces

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

also mein Weg wäre tatsächlich den Hybrid aufzubauen

  • AD Sync einrichten
  • Exchange Hybrid aufbauen
  • Daten migrieren
    • Noch geht das ja mit Exchange 2010
  • Den Essentials installieren und die Verbindung zu Office 365 herstellen
  • Alten DC runterstufen

Dauert vielleicht etwas länger, aber die Anwender müssen sich nicht umgewöhnen.

 

Gruß
J

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

und ich wollte schon fragen ob das Thema zu einfach oder zu kompliziert ist :)

 

Weshalb ich im wesentlichen Frage:

Nach meinem Kenntnisstand sind meine Favoriten Kombinationen ja offiziell nicht unterstützt, also Outlook 2010 und Office365/Exchange.

https://docs.microsoft.com/de-de/exchange/plan-and-deploy/supportability-matrix?view=exchserver-2019

Dazu las ich immer mal wieder Kommentare die eher abraten ohne konkret zu werden.

Mit den Einschränkunge durch reine PST-Übertragung kann ich leben.

 

Mit Hybrid meinst du diese Variante?

https://docs.microsoft.com/de-DE/exchange/mailbox-migration/use-minimal-hybrid-to-quickly-migrate

 

Wobei ich betonen muss, dass ich aus diversen Gründen eigentlich keine Verbindung des alten AD mit dem neuen will.

D.h. ich will mit "frischen" Usern in Azure/Office365 beginnen. Diese sollen dann erstmal nur den Exchange in der Cloud nutzen. Der eigentliche Servertausch inkl. Neuaufbau der Infrastruktur soll dann später erfolgen.

Oder ist die Verzahnung von Office365/Azure AD/Essentials/Win10 so groß, dass alles direkt parallel angegangen werden muss?

 

mfg

aces

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

muss mit Sicherheit nicht, aber wenn ich es schon mache, dann doch richtig.

Office 365 für die Clients

Die Online Funktionen von Office 365

Das Management von Intune für die Geräte

...

 

Du bezahlst es doch auch alles.

 

Gruß

J

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...