Jump to content
kaineanung

Kann man RDS Device CALS - Clients die ausserhalb der Domäne sind zuweisen?

Recommended Posts

Hallo Leute,

 

bei uns ist momentan das Thmea 'RDS' relativ groß. Meine Erfahrung mit RDS ist ledier relativ klein. Aber das wird jetzt aufgeholt.

 

Ich habe nun ein RDS-'Farm' aufgestellt und habe ein aktivierten Lizenzserver. Ich habe ein paar günstige RDS USER Cals erworben um alles mal zu testen wie was geht und was zu beachten ist bevor wir dann ca. 50 weitere kaufen werden.

Ich habe mich für die User-CALS entschieden weil unsere Aussendienstmitarbeiter teilweise mit mehreren Geräten von aussen auf unsere Domäne zugreifen und daher scheint mir die USER-Cals die bessere Art zu sein.

Auch kann ich mir (noch) gar nicht vorstellen wie man die RDS-Cals irgendwem und irgendwas zuweist (W2K8 - Terminalserver musste nur eine RDS-Lizenz im Safe vorhanden sein. Keine technische 'Zuordnung' vorhanden gewesen -> Neuland). User muss sich ja authentifizieren und da ist der Punkt was mir logisch erscheint -> User CAL einem AD-User zuweisen und gut ist.

So, jetzt ist ein Fehler passiert und wir haben statt ein paar USER-CALS nun doch DEVICE-CALS bekommen.

Die Fragen dazu sind jetzt wie folgt:

1. Kann man das mischen? Kann ich jetzt 50 USER-Cals kaufen und die an User zuweisen, und die par die ich jetzt habe auf Geräte? All das auf einem RDS-Lizenzierungsserver?

2. Geräte sind nicht nur in der AD bekannte Geräte (also nicht nur Mitglieder der AD). Wie weise ich die CAL einem nicht AD Mitglied zu? Was ist mit Android-Tablet? Was ist mit sonstigen Dingen die nicht in der AD 'aufgeführt' sind? Wahrscheinlich sollte ich einfach mal machen und sehe es dann. Ich bin aber ein Freund von 'erst halbwegs verstehen bevor machen'. Daher sorry daß ich das hier erst erfragen möchte.

 

Schon einmali m Voraus vielen Dank für eure Mühe!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du musst keine Lizenzen zuweisen, das macht der Server selbst. Bei Gerätelizenzen bekommt jedes Gerät nach der Anmeldung ein "Lizenzzertifikat" und auf dem Lizenzserver wird entsprechend eine Lizenz abgezogen. Bei Benutzerlizenzierung wird die Lizenz im AD eingetragen. Die Anzahl der Benutzerlizenzen wird nicht kontrolliert im Sinne von "kein Login mehr möglich, wenn keine freien Lizenzen vorhanden sind". Dies ginge gar nicht, da Microsoft Benutzer im Sinne von Personen lizenziert, nicht im Sinne von Benutzerkonten. Bei einem Audit muss man aber natürlich trotzdem die korrekte Anzahl an Lizenzen vorweisen können.

 

Mischen kannst Du die Lizenzen nicht. Ein Terminalserver befindet sich immer entweder im "pro Benutzer"- oder "pro Gerät"-Modus.

 

Die Gerätelizenzen sind nicht von einer Domäne abhängig. Auch ein Client auf Android bezieht eine Lizenz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb mwiederkehr:

Die Gerätelizenzen sind nicht von einer Domäne abhängig. Auch ein Client auf Android bezieht eine Lizenz.

Und wenn ich das Gerät aus dem Verkehr ziehe bekomme ich die Lizenz dann irgendwie wieder frei?

Das gleiche gilt übrigens dann auch für USer: Ist ein User, aus welchen Gründen auch immer, kein RDS-Benutzer mehr, bekomme ich die Lizenz dann wie genau wieder frei?

 

Ich denke eine Benutzer-CAL ist in usnerem Fall dennoch vorteilhafter:

Ein User der in der Firma von seinem PC aus auf dem RDS arbeitet, nach Hause geht und dort von seinem PC als HomeOffice, auch noch auf dem RDS nutzt und dann noch ein Tablet für Kundenbesiche hat bräuchte in diesem Falle 3 Device-CALS. Das gleiche mit User-Cals würde nur 1 CAL verbraten.

Hmm. b***d. Somit werden die DEVICE-CALs dann zurück geschickt und neue angefordert weil dem Händler ja der Fehler unterlaufen ist.

 

Kann ich die Lizenzen vom Server wieder deinstallieren und auf User-CALs wechseln?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi all,

da gibt es einige Unstimmigkeiten!
TS-CAL = DRS-CAL ...nur mal so.
Am Anfang gab es nur DEVICE-RDS-CAL und Microsoft programmierte so, dass MAC-Adr gezählt wurden und verrechnet wurden.

Mit der Einführung von USER-RDS-CALs stellte Microsoft sehr schnell fest, dass das im Business zu Problemen führte,

da es Microsoft nicht gelang dies im Lizenz-SVR abzubilden, da weiterhin die MAC-Adr gezählt wurden und es zu Sperrungen führte.

 

Vor über 10 Jahren gab es ein offizielles Schreiben seitens Microsoft

(leider liegt dies mir physisch nicht mehr vor)
Darin hieß es, sorry MS ist nicht im Stande diesen Umstand zw. DEVICE u. USER Lizenzierung final sauber zu regeln/ zu programmieren.

MS bitte die Kunden den TS-Lizenz-SVR bei der Installation auf "per User" einzurichten.

Dies verursacht, dass die MAC-Adr nicht mehr gezählt werden und so zu keiner Sperrung führt.

Der Endkunde ist aber voll verantwortlich die Lizenzierung compliant zu halten.

Dieser Umsatnd wird beim Audit sauber berücksichtigt.

 

User- u. DEVICE-CALs dürfen gemischt lizenziert werden ! "mission passible" !

z.B.
Im Lager steht 1 PC aber 30 Lageristen arbeiten mit diesem und greifen
auf Exchange (Lagerpostfach) auf Office (auf dem TS) zu und drucken die Belege auf einm Drucker aus.

Lizenzierung > für diesen PC 1x WIN-, 1x Exchange-, 1x RDS-CAL und zwar alle 3 als DEVICE-CAL !
gleichzeitig
für den Außendienstler dieser Firma mit seinen 5 DEVICEs (DeskTop-PC, Notebook, Home-PC, Tablet, Smartphone)

Lizenzierung > für diesen Außendienstler 1x WIN-, 1x Exchange-, 1x RDS-CAL und zwar alle 3 als USER-CAL !

zzgl. 1 weiteres Office wegen Nutung der TS-Datstellung vom Home-PC aus !

 

Und für die CALs gilt weiterhin, ist egal, ob ROK-, OEM-, SB-, oder Volumen-CAL, oder eine Mischung dieser!

Eine CAL ist ein CAL ! > Channel agnostic sagt MS dazu!

VG, Franz

 

 

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...