Jump to content
wznutzer

Exchange 2016 zu Office 365 Migration - Vorgehensweise

Recommended Posts

Guten Morgen,

 

ich soll meinen lokalen Exchange zu O365 migrieren. Microsoft hat das, meine ich, ziemlich gut beschrieben. Für zwei Dinge konnte ich aber noch keine Doku finden.

 

Migrationsart

Ich habe "nur" 100 Postfächer und es soll später auch keinen lokalen Exchange mehr geben. Deswegen habe ich mich für die Übernahmemigration (cut over) entschieden. Microsoft sagt bis 2000 Posfächer, empfiehlt aber in der Doku es nicht für mehr als 150 zu machen. Es funktionert wie Outlook-Anywhere. Soweit so gut. Nun finde ich auf folgende Frage keine Antwort:

Kann der Task zur Übernahme mehrfach gestartet werden?

Hintergrund: Ich starte die Migration. Das kann, ebenfalls lt. Doku, schon mehrere Tage gehen. So lange zeigt mein MX noch auf die "alte" Umgebung. Postfach 1 wird synchronisiert, nach dem Sync gehen aber wieder Emails in Postfach 1 ein. Wenn der Sync fertig ist stelle ich den MX zu O365 um. Nun müssen die zwischenzeitlich im alten System eingelieferten Emails auch noch nach O365. Es ist aber nicht dokumentiert, dass der Task mehrfach gestartet werden kann. Wenn ja, ist die Sache klar. MX umstellen ein paar mal TTL vorbeigehen lassen und dann nochmals den Sync-Task starten, fertig. Aber geht das?

 

AD-Sync (AD Connect)

Ich will Pass-through authentication (PTA) mit Seamless Single Sign On (SSO) nutzen. Mir gefällt, dass die Passwörter lokal liegen und die Nutzer sich trotzdem nur einmal anmelden müssen. Es ist aber eindeutig dokumentiert, dass die Übernahmemigration von O365 fehlschlägt wenn die Nutzer schon vorhanden sind oder erst gar nicht beginnt wenn DirSync aktiv ist.

Kann der AD-Sync (PTA mit SSO) nach der Migration aktiviert werden und die dann vorhandenen User aktualisiert bzw. dauerhaft aktuell gehalten werden?

 

Danke und Grüße

Edited by wznutzer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Task wird nicht mehrmals gestartet, sondern er bleibt aktiv. So werden Änderungen laufend synchronisiert. Erst wenn der MX umgestellt ist und einige Zeit vergangen ist, löscht man den Task.

 

Wie es mit PTA aussieht weiss ich nicht. Beim Abgleich des Kennwort-Hashes (PHS) sollten vorhandene Benutzer erkannt und ihr Passwort aktualisiert werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 2.12.2019 um 10:23 schrieb MrCocktail:

wenn du Azure AD Connect benutzen möchtest, muss du einen Exchange OnPrem behalten...

Bist du dir sicher? Ich kann doch AD Connect auch ohne Exchange nutzen und/oder nur mit Office 365. In der Doku finde ich keinen Hinweis darauf.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb wznutzer:

Bist du dir sicher? Ich kann doch AD Connect auch ohne Exchange nutzen und/oder nur mit Office 365. In der Doku finde ich keinen Hinweis darauf.

Ohne ist es (leider (noch?)) unsupported: https://docs.microsoft.com/en-us/exchange/decommission-on-premises-exchange#why-you-may-not-want-to-decommission-exchange-servers-from-on-premises

Zitat

When directory synchronization is enabled for a tenant and a user is synchronized from on-premises, most of the attributes cannot be managed from Exchange Online and must be managed from on-premises. This is not due to the hybrid configuration, but it occurs because of directory synchronization. In addition, even if you have directory synchronization in place without running the Hybrid Configuration Wizard, you still cannot manage most of the recipient tasks from the cloud. For more information, see this blog article.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK, vielen Dank. Das ist ja besch..... Das heißt, man muss die User doppelt pflegen und wenn ich das nicht will einen lokalen Exchange hinstellen, was mich dann zwingt ein Office E3 oder Business Pro Abo abzuschließen oder Exchange CALs separat zu kaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb wznutzer:

OK, vielen Dank. Das ist ja besch..... Das heißt, man muss die User doppelt pflegen und wenn ich das nicht will einen lokalen Exchange hinstellen, was mich dann zwingt ein Office E3 oder Business Pro Abo abzuschließen oder Exchange CALs separat zu kaufen.

nein, du musst die User nur OnPrem pflegen und die Synchronisation abwarten ...

 

und dein Lizenzbedarf ändert sich nicht, nur weil du einen Exchange Server zur Verwaltung nutzt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 5.12.2019 um 11:54 schrieb MrCocktail:

nein, du musst die User nur OnPrem pflegen und die Synchronisation abwarten ...

und dein Lizenzbedarf ändert sich nicht, nur weil du einen Exchange Server zur Verwaltung nutzt

OK. Damit ich das richtig verstehe. Wenn ich die User nicht doppelt pflegen will benötige ich einen lokalen Exchange zur Verwaltung auf dem aber keine Postfächer liegen und somit auch keine CALs notwendig sind. Das Business Premium Abo ist somit möglich.

 

Vielen Dank

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb wznutzer:

OK. Damit ich das richtig verstehe. Wenn ich die User nicht doppelt pflegen will benötige ich einen lokalen Exchange zur Verwaltung auf dem aber keine Postfächer liegen und somit auch keine CALs notwendig sind. Das Business Premium Abo ist somit möglich.

 

Vielen Dank

Nach meinem Verständnis ja ...

 

Genau wirst du es im Zweifel erst in einem Audit erfahren

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...