Jump to content
Ja_Nosch

Ortung von Windows 10-Geräten

Recommended Posts

Hallo!

 

Mein Windows 10-Notebook ist in meinem Testaufbau Mitglied meiner Domäne (Windows Server 2016). Auf die Verwendung des Microsoft-Kontos für die Notebook-Anmeldung habe ich bewusst verzichtet. Gearbeitet wird also am Notebook mit Domänen-Benutzernamen.

 

Leider kann ich das Gerät so im Verlustfall nicht orten.

 

Gibt es hier eine Möglichkeit, das Gerät zu orten, ohne ein Azure-Directory zu verwenden?

 

Ich habe mich als Workaround mit meinem Microsoft-Account am Notebook angemeldet und dort die Ortung aktiviert. Ich nutze den Microsoft-Account aber nicht, sondern den Domänenaccount (siehe oben). Die Ortung funktioniert bislang. Spricht etwas gegen diesen Workaround? Störend ist für mich nur, dass der Gerätezustand nun online sichtbar ist. Lässt sich diese Datenübermittlung abstellen?

 

Danke!

Janosch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wasch mich, aber mach mich nicht nass :-) Eine Kröte musst Du schlucken. Oder Du kaufst Drittsoftware fürs MDM.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb daabm:

Wasch mich, aber mach mich nicht nass :-) Eine Kröte musst Du schlucken. Oder Du kaufst Drittsoftware fürs MDM.

Ne, is ja nur für nen Testaufbau und mich privat.

 

Aber funktioniert das im Grunde so, wie ich es geschrieben habe?

 

Ich finde leider nirgendwo Informationen, welche Daten durch die Microsoft-Account-Nutzung (genutzt wird er ja nicht, sondern ein Domänenaccount, aber er war mal angemeldet) zusätzlich übertragen werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Grunde funktioniert es. Bis das Federation Ticket des MS-Accounts abgelaufen ist - wenn der sich nicht "ab und zu" mal anmeldet, verschwindet die Ortung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb daabm:

Im Grunde funktioniert es. Bis das Federation Ticket des MS-Accounts abgelaufen ist - wenn der sich nicht "ab und zu" mal anmeldet, verschwindet die Ortung.

Ok, ok. Das heißt, ein Login in den MS-Account am Rechner ist immer mal wieder nötig?

 

Ich finde es schon krass: Du meldest Dich mit einem MS-Konto am PC an und verwendest es garnicht. Trotzdem überträgt er im Hintergrund laufend Infos zum Systemzustand, Laufwerksauslastung, Updatestatus etc. Das lässt sich nicht unterbinden?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

was glaubst du, wo die Daten zur Ortung herkommen? Wie Martin oben schon sagte: Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass. Funktioniert selten.

 

Gruß, Nils

 

Edited by NilsK
"Ortung" statt "Ordnung", "Nils" statt "Niös". Die Tasten sind aber auch entschieden zu nah beieinander.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb NilsK:

Moin,

 

was glaubst du, wo die Daten zur Ordnung herkommen? Wie Martin oben schon sagte: Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass. Funktioniert selten.

  

Gruß, Niös

 

Es macht ja einen Unterschied, ob nur die Positionsdaten und eine Geräte-ID übermittelt werden oder dazuhin noch der Systemzustand, Updatestatus etc. (ihr wisst selbst, was da alles übermittelt wird). Deshalb hatte ich nach einer Möglichkeit gefragt, ggf. nur die Positionsdaten zu übertragen.

 

Dateien und Co. werden aber ja hoffentlich nicht übertragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

dass es einen Unterschied macht, ist unbestritten. Wir reden hier aber gerade über eine Nebenfunktion eines Microsoft-Accounts. Die lässt sich nicht großartig steuern, weil Microsoft kein Interesse daran hat und auch keinen Bedarf sieht. An oder aus, das ist im Wesentlichen die ganze Steuerung.

 

Es gibt gute Gründe, das nicht zu wollen. Dann kann man es eben nicht nutzen. "Wasch mir den Pelz ..." - du verstehst.

 

In den USA sieht man das im Wesentlichen als völlig unproblematisch an, daher wird es so gemacht.

 

Gruß, Nils

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie oben schon geschrieben: Wenn Du volle Kontrolle willst, kauf Dir ein MDM. Wenn Du mit kostenlosen Funktionen eines Anbieters arbeiten willst, lebe mit den "Nebenwirkungen" :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...