Jump to content
kosta88

Clients Management

Recommended Posts

Gibt es nicht win-ce oder wie das jetzt auch immer heisst basierte thinclients? 

vor 12 Minuten schrieb monstermania:

Support lässt sich nämlich auch OPSI sehr gut bezahlen! ;-)

Ich weiß, wir haben da auch Verträge. 

Allerdings kann man es auch ohne betreiben. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb monstermania:

Verstehe ich irgendwie nicht. Klar, Intune ist mit Sicherheit noch deutlich ausbaufähig, aber die Richtung von MS ist klar. AAD/Intune/Autopilot ist die Zukunft. Da passiert richtig viel und langfristig soll Intune lt. Microsoft auch SCCM ablösen.

Wer sich damit beschäftigt mach also mit ziemlicher Sicherheit nichts falsch. Und so wie Du es bisher geschildert hast, erscheint AAD/Intune für den Kunden ideal, eben weil abgesehen von der stabilen Internetanbindung AAD/Intune keine weiteren lokalen Ressourcen benötigt.

Und was das mit anderen Kunden zu tun hat erschließt sich mir auch nicht,. Die Kunden die mit MS-Produkten arbeiten müssen eh mittelfristig alle in die Cloud. Und spätestens dann ist Intune eh kein Problem mehr.

Bei Intune ist es so dass ich es irgendwie sehr schwer testen kann. Ich muss auf jeden Fall ein paar VMs aufziehen und dann eine Test-Installation damit machen. Aufwand nicht ohne. Ob das überhaupt geht weiß ich auch nicht.

Aber mal Frage zu Intune: es ist sicher gut in Windows integriert. Aber wie sieht es aus mit dem Management Drittanbieter Apps aus? Zb. Solarwinds hat eine lange Liste der supporteten A/V Lösungen, unter anderem auch McAfee, der bei zumindest mehreren Kunden bei uns eingesetzt wird. Ob allerdings wie beworben funktioniert, auch k.A. Allerdings ist Solarwinds in einigen Aspekten seltsam... hat Network Discovery, aber funktioniert nur halbherzig. Erkennt die Clients, aber nicht korrekt (unknown OS). Das bringt bei einer Masse an Clients wenig und nur viel Aufwand.

Aber ich denke, wie du es schildert, wäre es Aufwand wert eine komplette Test-Umgebung dafür aufzuziehen und ordentlich testen.

Was ich mit anderen Kunden meine ist die Möglichkeit alle Kunden in einer Überwachungsplatform zu haben, denn wie wir darüber intern gesprochen haben, hätten wir paar Kunden wo man eine solche Lösung (Management der lokalen Rechner, Kunden die keine Server haben, und solche unmanagte Umgebungen haben) einsetzen könnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, ich habe mich bisschen mit dem Thema Intune und Azure AD beschäftigt.

Ich sehe folgende Probleme:

Intune steuert zwar die Windows Updates, aber diese werden dann weiterhin vom Windows Update Agent installiert. Welcher schon bewiesenerweise nicht immer gut funktioniert. Ob es die anderen (Agents der Drittanbieter der RMM Tools) besser schaffen sei dahingestellt. Es scheint mir so als ob Intune Windows Update das gleiche oder ähnliche macht wie WU-Einstellungen via GPO. Ich habe es aber nicht tief erkundet...

Weiterhin wenn man aber mehrere Kunden hat, hat man keine Übersicht mehr. Man muss sich immer wieder mit dem anderen Tenant anmelden, um den bestimmten Kunden zu administrieren. D.h. pro Kunde offenes Fenster... naja.

Und, das geilste von allem: by default (in der freien Versio von AAD) sind alle AAD-joined Geräte/Benutzer lokale Admins. Um das zu ändern, muss man Premium kaufen, und das kostet ja gleich €5/Monat/Benutzer. Nicht so toll.

Intune kostet auch €6/User/Monat.

Das ist schon ein ordentliches Sümmchen für ein paar Grundfeatures.

 

Darunter ist es bei RMM Tools so dass man all diese Aspekte eigentlich gut in Griff bekommen, eine Oberfläche für alle hat, und man kann das wichtigste ja mit Registry machen. Dass man nicht alles wie per GPO hat (im Intune heißt ja anders...), ist klar.

Ich sehe Intune (oder gar MS 365 E3/E5) als toller Ersatz für on-premise Umgebung, aber definitiv nicht passend für die Zwecke die wir hier erfüllen wollen. Dafür ist es ein absolutes Overkill.

Edited by kosta88

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb kosta88:

Und, das geilste von allem: by default (in der freien Versio von AAD) sind alle AAD-joined Geräte/Benutzer lokale Admins. Um das zu ändern, muss man Premium kaufen, und das kostet ja gleich €5/Monat/Benutzer. Nicht so toll.

Intune kostet auch €6/User/Monat.

Beide Produkte sind AFAIK im EMS E3 Plan (mit weiteren Features) drin. Der liegt jährlich meine ich bei ~80€.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...