Jump to content

Recommended Posts

Hallo Leute,
 

ich habe wiedermal ein Problem und hoffe das mir die Profis hier helfen könnten.
Vorab, ich habe seit Wochen (fast täglich) im Internet sämtliche Suchmaschinen durch recherchiert aber war erfolglos und daher wende ich mich nun an euch.

 

Mein Problem ist, dass ich irgendwie den Datenträger die mit iSCSI erstellt und diese Virtuelle-Volume mit iSCSI-Initiator zwar auf andere Rechnern hinzugefügt bekomme jedoch synchronisieren sich Diese im Nachhinein nicht mehr.

 

Ich habe folgendes bewerkstelligt:
Unter Hyper-V habe ich einen Windows Data-Server 2016 installiert und es als „Storage-SRV“ genannt. Auf diese Maschine habe ich 2 Festplatten integriert. Die erste ist das C-Laufwerk (250 GB groß), das andere soll für den iSCSI (2 TB groß) zur Verfügung stehen. Für die (Storage-SRV) Maschine habe ich insgesamt noch 3 Netzwerkkarten hinzugefügt. Die erste ist für den LAN und die anderen beiden für iSCSI (iSCSI1 und iSCSI2).

 

Anschließend habe ich iSCSI-Zielserver, iSCSI-Zielspeicheranbieter (…) als Rolle und Multipfad-E/A und Speicherreplikat als Features installiert. Für das letzteres war ich mir nicht sicher ob dies nach meiner Vorstellung entsprechend richtig war zumal ich nicht weiß wie ich diese anpacken muss.

 

Im nächsten Schritt habe ich im MPIO in der Karteikarte „Multipfade suchen“ das Feld „Unterstützung für iSCSI-Geräte hinzufügen“ angehakt und mit dem Button „Hinzufügen“ den Storage-SRV neu gestartet. Nach dem Neustart habe ich einen Virtuelle iSCSI-Datenträger mit dem Namen „vSAN.vhdx“ erstellt. Bei der Erstellung habe 200 GB als Feste-Größe reserviert und dabei die 2. Volume – also das mit dem 2 TB große Volume – als Speicherort ausgewählt. Den „Zielname“ als „Daten“ genannt und für den Zugriff einen weiteren Server und einen Client über die IP-Adressierung als Initiatoren hinzugefügt.

 

Ich hoffe das ich es bisher verständlich erläutern konnte und hoffe, dass ich bisher alles soweit richtiggemacht habe. Falls nicht, bitte ich um entsprechenden Hinweise.

Wie oben grob erläutert, füge ich diese Virtuelle-Volume mit dem iSCSI-Initiator auf dem Client und im Anschluss auch auf einem anderen Windows Server 2016 hinzu funktioniert diese soweit einwandfrei.

 

Nun zum Test füge ich an einem Rechner (sei es der Client werden) ein paar Text-Dateien, mit Inhalt auf diese zuvor erstellten Virtuellen-Volume hinzu, werden diese auf dem anderen Rechner (Bspw. der Windows Server 2016) nicht aktualisiert bzw. synchronisiert. Und genau das ist mein Problem.

 

Was habe ich vergessen oder was genau habe ich falsch gemacht?

Ich bitte um eure Hilfe.

Ich würde mich auch auf ein Tutorial oder der gleichen freuen, wenn es solches bereits gäbe.
Sprich ein Szenario mit 2-3 Rechnern zum Lernzwecken.

 

Bedanke mich im Voraus für euer Verständnis und für eure Bemühungen.

 

MfG
Mr. Lion

 

Edited by Crashbreaker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Antwort.

Oh, dann habe ich wahrscheinlich den Sinn des iSCSIs nicht so ganz verstanden.

Mein Ziel ist folgendes:

Ich möchte den mit iSCSI erstellten Datenträger auf 2-3 Rechner anbinden und diese dann synchron halten.
Das heißt, wenn ich Rechner A, B und C habe, sollen auf allen anderen Rechner den gleichen Inhalt des Datenträgers bekommen.

Wenn der Rechner A etwas in den Datenträger hinzufügt, soll B und C das auch haben.
Sprich der Datenträger soll auf Storage-SRV bleiben und über die IP sollen die Datenträger auf den anderen Rechner angebunden werden.

 

Ich hoffe ich konnte mein vorhaben gut erläutern.

 

MfG
Mr. Lion

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dafür ist iSCSI nicht gemacht. Dazu brauchst du ein Cluster Filesystem (was normalerweise für Virtualisierung oder Spezialanwendungen gedacht ist) oder eine Replikationslösung.

Reicht Cifs? D.h. du hast einen Fileshare und alle Rechner greifen auf diesen zu?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh ach so okay, heißt dass iSCSI nur auf einem Rechner dann quasi sinn macht?

Sprich, ich erstelle auf dem Storage-SRV die Virtuellen-Datenträger und binde sie an einem anderen Rechner so das nur dieser Rechner dies als ganz normale Datenträger nutzen kann?

 

Hm von Cluster Filesystem wollte ich eigentlich fern bleiben. Also müsste ich das ganze auf einem Cluster realisieren?

vor 16 Minuten schrieb Dukel:

Reicht Cifs? D.h. du hast einen Fileshare und alle Rechner greifen auf diesen zu?

Cifs, sagt mir soweit gar nichts. Da werde ich mal im Internet nach recherchieren.

Ja genau, so in etwa aber möchte diese nicht mit Netzfreigaben lösen.

 

Hast du vielleicht eine gute Lösung für mich?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Cifs sind Netzwerkfreigaben.

iSCSI kann man mit mehreren Rechnern machen, aber dann in einem Cluster!

 

Was sind das für Daten und warum sollen diese auf mehreren Rechnern verfügbar sein?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Dukel:

Cifs sind Netzwerkfreigaben.

iSCSI kann man mit mehreren Rechnern machen, aber dann in einem Cluster!

 

Was sind das für Daten und warum sollen diese auf mehreren Rechnern verfügbar sein?

 

Naja Netzwerkfreigaben möchte ich nicht. Dann kann ich Cifs quasi wieder vergessen :-P.

Hm dann sind zwar iSCSI für mich das richtige, jedoch müsste ich das dann mit den Cluster bewerkstelligen.
Naja auf Cluster wollte ich verzichten.

 

Das sind sehr viele Office Dokumente, Access-DBs, SQL Datenbanken und jede menge Programmiercodes ....

 

 

vor 15 Minuten schrieb v-rtc:

Meinst Du einen einfachen Share?

Nein möchte keine Netzwerkfreigaben nutzen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und wieso müssen die auf mehreren Rechnern synchron sein? Und wieso keine Fileshares?

Programmiercodes und SQL Files gehören in ein Versionierungssystem wie Git!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Dukel:

Und wieso müssen die auf mehreren Rechnern synchron sein? Und wieso keine Fileshares?

Programmiercodes und SQL Files gehören in ein Versionierungssystem wie Git!

Naja eigentlich auf mehrere Rechnern ist es von mir übertrieben dargestellt worden.

Es sollte quasi ein Beispiel sein und mein Ziel ist es nur auf 2 Rechnern.

Habe bestimmte Programme die ich Zentral nutzen möchte. Da wollte ich quasi auf Fileshares verzichten.

 

Ja für die Programmiercodes und SQL verwende ich SVN. Die werde ich von meinem Vorhaben trennen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was spricht gegen Shares?

Alternativ kannst du OwnCloud, Dropbox oder sowas nutzen. Dabei werden die Daten zwischen den Rechnern synchronisiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb Crashbreaker:

Nein möchte keine Netzwerkfreigaben nutzen ...

Weil?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb Dukel:

Was spricht gegen Shares?

Alternativ kannst du OwnCloud, Dropbox oder sowas nutzen. Dabei werden die Daten zwischen den Rechnern synchronisiert.

Technisch gesehen spricht nichts gegen Shares. Jedoch wollte ich persönlich davon etwas fern bleiben.

Hm stimmt, Cloud wäre auch sowas in der Art.

 

Ich werde mir das mit Cluster näher anschauen.

Hast du / habt ihr bzgl. Cluster guten Tutorial für mich zu empfehlen?

vor 2 Minuten schrieb v-rtc:

Weil?

 

Habe zuviele davon :pfui1:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Werbepartner:



×
×
  • Create New...