Jump to content
moos

Unzustellbarkeitsbenachrichtigungen nach Umstellung auf Hosted Exchange

Recommended Posts

Hallo miteinander,
wir haben auf Hosted Exchange umgestellt, danach hatten wir Probleme bekannte (Autovervollständigen) Mailadressen zu erreichen. Das Löschen der Autovervollständigenliste brachte erst mal den vollen Erfolg, jedoch kamen die Probleme wieder.

Die Mailadressen sind wie z.B. max.muster@firma-fa.de. Der diesbezügliche Nutzer war auf dem lokalen SBS 2008 "mm" und war intern, damals mit eigenem Exchange 2007, z.B. auch über mm@netz.lokal erreichbar, was mit Hosted Exchange natürlich nicht mehr funktioniert.

 

Wie geschrieben, nach dem Löschen der Autovervollständigenliste geht es erst mal, aber irgendwann kommt's zu Fehlermeldungen wie:

----------------------------------------

Fehler bei der Nachrichtenzustellung an folgende Empfänger oder Gruppen:

 

mailto:IMCEAEX-_O%3DFIRST%2B20ORGANIZATION_OU%3DEXCHANGE%2B20ADMINISTRATIVE%2B20GROUP%2B20%2B28FYDIBOHF23SPDLT%2B29_CN%3DRECIPIENTS_CN%3Dmm@hostedExchange_von_uns.com

 

Die eingegebene E-Mail-Adresse konnte nicht gefunden werden. Überprüfen Sie die E-Mail-Adresse des Empfängers, und versuchen Sie, die Nachricht erneut zu senden. Wenden Sie sich an den Helpdesk, falls das Problem weiterhin besteht.

-------------------------------------

 

Bin mir ganz sicher, dass keiner der User eine Adresse mm@hostedExchange_von_uns.com von Hand eingegeben hat.

Woher kommt dann die Adresse mm@hostedExchange_von_uns.com, wenn doch die Autovervollständigen Liste gelöscht war? Hab auch mal in der Globalen Adressliste nachgesehen, da stehen die "problematischen" Empfänger jeweils mit z.B. smtp:max.muster@firma-fa.de und smtp:105670n0010@hostedExchange_von_uns.com drin.

 

 

Zusatzinfo:

Der alte SBS 2008 ist noch der DC (wird erst im Laufe des Jahres ausgetauscht) und ich hab bloß die Exchange Dienste beendet. Beendet, weil ich ab und an nochmal auf alte Postfächer zugreifen musste und dazu die Dienste einfach wieder gestartet hatte. Vielleicht haben sich die Clients dann da irgendwelche Infos geholt? Wobei, es sind ja nur noch die Mailaccounts auf dem Hosted Exchange konfiguriert.

So, viel geschrieben und hoffentlich auch ausreichend Info.
Jemand eine Idee dazu?

Gruß
Helmut

Edited by moos

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Testperson,

Zitat

 ... indem du am alten SBS die ExchangeLegacyDN ausliest und im Hosted Exchange als X500 Adresse hinterlegst

Der Hosted Exchange ist doch ein Service eines Drittanbieters, da hab ich doch gar keinen Zugriff drauf oder seh ich das falsch?

 

vor 6 Stunden schrieb testperson:

Ähm, wenn ich das aus dem Link lese, interpretiere ich, dass es eigentlich das gleiche ist wie einen Eintrag aus der Autovervollständigung-Liste lösche, gleichbedeutend mit dem Löschen der ganzen Liste, bloß im großen Stil für viele User.

Zitat

 

aus dem Link:

Wenn es nur wenige Benutzer betrifft, dann kann der alte Eintrag einfach gelöscht werden.

 

--------------------------------------

Versteh ich das jetzt richtig, das Problem liegt eigentlich daran, dass Outlook versuch die Nachricht an eine falsche Mailadresse zu versenden?

Löst somit eine neue Office/Outlook Version das Problem automatisch?

 

Jetzt noch die Frage vom Exchange Nix-Checker:

im DNS-Manager unter Forward-Lookupzonen

ist der Eintrag:   remote.unsereDomain.de

  • Das war doch das alte Autodiscovery
  • kann ich den Eintrag einfach löschen?

Gruß

Helmut

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb moos:

Der Hosted Exchange ist doch ein Service eines Drittanbieters, da hab ich doch gar keinen Zugriff drauf oder seh ich das falsch?

Okay. also reden wir nicht von MS Exchange Online. Dann wäre es wohl am einfachsten, dieses Problem mit dem Support des Drittanbieters zu klären. Zumal dir nichts anderes übrig beibt, wenn du keinerlei Zugriff auf die EMS/EMC hast.

 

vor 14 Stunden schrieb moos:

Ähm, wenn ich das aus dem Link lese, interpretiere ich, dass es eigentlich das gleiche ist wie einen Eintrag aus der Autovervollständigung-Liste lösche, gleichbedeutend mit dem Löschen der ganzen Liste, bloß im großen Stil für viele User.

Jein. Ich vermute mal, eure Mails sind am SBS2008 in PSTs exportiert worden und dann im Hosted Exchange importiert worden? Dann hast du das Problem auch, wenn auf alte Mails geantwortet wird bzw. bei Ab- / Zusagen zu alten Besprechungsanfragen.

 

vor 14 Stunden schrieb moos:

Versteh ich das jetzt richtig, das Problem liegt eigentlich daran, dass Outlook versuch die Nachricht an eine falsche Mailadresse zu versenden?

Löst somit eine neue Office/Outlook Version das Problem automatisch? 

Outlook kennt halt, vermutlich, in den alten Mails nur die "falsche" Adresse. Daher löst auch eine neue Office Version das Problem nicht.

 

vor 15 Stunden schrieb moos:

Jetzt noch die Frage vom Exchange Nix-Checker:

im DNS-Manager unter Forward-Lookupzonen

ist der Eintrag:   remote.unsereDomain.de

  • Das war doch das alte Autodiscovery
  • kann ich den Eintrag einfach löschen?

Das kannst du sicherlich tun. Allerdings kann ich dir nicht sagen, ob da noch was anderes dran hängt.

 

Du solltest zudem zeitnah sehen, dass du den alten Exchange deinstallierst und ggfs. danach im AD aufräumst. Deine internen User interessieren sich beim Autodiscover erstmal nur für den SCP im ActiveDirectory.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Am ‎30‎.‎03‎.‎2019 um 09:01 schrieb testperson:

Ich vermute mal, eure Mails sind am SBS2008 in PSTs exportiert worden und dann im Hosted Exchange importiert worden? Dann hast du das Problem auch, wenn auf alte Mails geantwortet wird bzw. bei Ab- / Zusagen zu alten Besprechungsanfragen.

D.h., da kann Cheffchen maulen und sülzen wie er will, bei Antworten auf alte Mails/Termine muss grundsätzlich die Mailadresse neu von Hand eingegeben werden?

 

Hab jetzt noch ein bisschen das Problem mit meiner Kommunikation mit den Usern.

Da kommt immer das grundsätzliche: "Es geht kein Mail mehr raus!" und auf Nachfrage ist es dann nur ein bestimmtes Mail und/oder an einen bestimmten Empfänger.

... und wenn ich sage "nicht einfach nur auf Antworten klicken, sondern Adresse von Hand neu eingeben", glaube ich nicht, dass sie das immer gemacht haben wenn dann eine Fehlermeldung kam.

Ansonsten hieße das, dass selbst wenn z.B.  die Autovervollständigen Liste gelöscht wurde immer noch die alte Adresse von Outlook verwendet wurde.

Das kann doch eigentlich nicht sein, oder?

 

Gruß

Helmut

Edited by moos

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du das deinen Usern und "Cheffchen" so zumuten willst und vermitteln kannst, dann ja. Ich würde den Anbieter kontaktieren und ihn bitten ggfs. vorhanden X500 Adressen sowie den LegacyExchangeDN als X500 Adresse bei deinen Usern zu hinterlegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn es denn überhaupt vorgesehen ist ...

Ich habe schon Hosting Umgebungen gesehen, da hätten Sie es nicht mit einem angemessenen Aufwand geschafft... YGWYPF....

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...