Jump to content

Empfohlene Beiträge

Ich hatte das Problem das wenn man Revise macht und Product Name ändert, ein Überbleibsel mit dem alten Namen bestand den man in der GUI nicht löschen konnte. Dann habe ich diese in der DB wie hier gelöscht:

https://blog.wydler.eu/2015/11/10/loeschen-von-produkten-im-wsus-package-publisher/

Wenn ich nun ein Update mit folgendem Namen (wie vorher) anlege

Vendor: Telegram Messenger

Product Name: Telegram Desktop

 

kommt ziemlich am Ende wenn steht "PublishPackage" der Fehler Index was out of range. Must be non-negative and less than the size of the collection.
Parameter name: index

 

Im Log sieht man das er zuerst versucht cmbBxVendorName und cmbBxProductName mit leerem Text anzulegen und dann nacheinander einen Buchstaben hinzufügt was ich seltsam finde. Macht er aber wohl bei allen Paketen.

 

Ich glaube das hat evtl. was damit zu tun das ich nicht nur das ungültige Update sondern auch den Herstellereintrag so gelöscht habe.

 

Nach dem Fehler kann ich in der Datenbank Telegram Desktop finden aber nicht den Hersteller Telegram Messenger

 

Denke ich werde das machen solange das noch nicht produktiv ist:

  • Uninstall-WindowsFeature -Name UpdateServices,Windows-Internal-Database -Restart

  • Post restart, delete EVERYTHING in the C:\Windows\WID\ (for Win 2012 r2) folder.

  • Then run the following command to re-install WSUS:

    Install-WindowsFeature UpdateServices -Restart

 

wpptest.txt

wpptelegram.txt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab schon sehr viel im WPP gelöscht, aber ich musste noch nie direkt in die DB eingreifen. Nur von unten nach oben löschen. Zuerst im rechten Fenster die Updates löschen, dann einen Rechtsklick auf das Produkt, löschen. Und so weiter. Wenn löschen ausgegraut ist, dann ganz nach oben in die Root wechseln, aktualisieren oder den WPP schließend und wieder starten. Jetzt den Hersteller löschen.

 

BTW: Das hat mit dem ursprünglichen Thema nichts zu tun, beim nächsten Mal bitte einen neuen Thread eröffnen, Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ging leider nicht, habe alles probiert.

Sowas wie Gruppen gibts bei der Verteilung eigentlich keine? Also die Computergruppen in WSUS kenne ich aber da ist die Zuweisung ja nicht grade optimal. 

Verteilt ihr dann Anwendungen die nicht jeder benötigt, optional?

 

Und wenn man in der Rule z.B. ein Reg_SZ abfragt wo steht:

value CurrentVersion

data 65.0.1 (bei Firefox)

funktioniert da die Rule Reg Sz To Version Registry Key ?

Oder bei OpenVPN steht da 2.4.7-I603 also nicht in 4 Ziffern gruppiert.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Gruppen" mußt du dir selbst bauen. Indem du bspw. Computernamen oder bestimmte Registrywerte in dein WSUS/WPP Regelwerk einbaust. Die Registrywerte kannst du dann per GPO/GPP auf Computergruppe filtern und steckst dann die Computer in dieses Computergruppe.

 

Eigentlich ganz einfach. ;)

 

Bye

Norbert

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann beim FF natürlich auch die Dateiversion der Firefox.exe abfragen. Bei OpenVPN wird die EXE sicherlich auch eine Dateiversion haben. Etwas mehr Kreativität bitte. ;)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit der Dateiversion hatte ich ursprünglich auch angefangen aber mir dann überlegt das die ja auch in einem anderen Pfad sein könnte, deswegen kam mir die Idee mit der Registry. Mit anderen Pfad meine ich nicht nur Programfiles und X86 sondern auch komplett andere Pfade die früher die User hätten selbst angeben können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lies dir doch einfach per WMI den Uninstall String aus der Registry aus. HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall und hier für 32 Bit Programme auf einem 64 Bit OS. HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall Wenn User früher selbst installieren konnten, wäre es jetzt Zeit das zu bereinigen, d.h. im Zweifel den Rechner neu installieren.

 

Und zusätzlich kriegst Du ja auch per WMI die jeweils installierte Version der Software raus, die Du aktualisieren möchtest.

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Update habe ich approved aber es erscheint not applicable. Ich vermute das es an den Rules liegt, gibt es da ein Log wo man mehr sieht? Im Log des Wua steht, er hätte 0 Updates gefunden.

 

Es ist ein MSI Paket, der abgefragte RegKey existiert auch definitiv. Das Paket ist auf dem PC nicht installiert und es ist ein 64Bit OS.

wpp.png

wpp2.png

wpp1.png

bearbeitet von xrated2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sind denn die BEdingungen auch vorhanden? Im Zweifel mal langsam vortasten und eine Regel nach der anderen hinzufügen und schauen was passiert. Ist da wirklich ein Leerzeichen im Dateinamen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Path erscheint mir auch eigenartig - ich bin zwar kein WPP Profi, aber ohne absolute Pfadangabe, wo landet das dann? %ProgramFiles% oder %Systemroot%?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja mit Leerzeichen aber der Pfad existiert noch gar nicht weil der Client noch nicht installiert ist. Siehe auch: 

https://www.wsus.de/de/WSUS-Package-Publisher/Chrome-per-WPP-als-Update-bereitstellen

Wenn kein Chrome installiert ist, ist die Version auch kleiner als die zu verteilende Version. Das Update würde also an alle verteilt werden.

 

Das Csidl 42 steht für ProgramFiles86

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb daabm:

Der Path erscheint mir auch eigenartig - ich bin zwar kein WPP Profi, aber ohne absolute Pfadangabe, wo landet das dann? %ProgramFiles% oder %Systemroot%?

Die sprechen die CSIDL an.

https://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/desktop/bb762494(v=vs.85).aspx

(ja, das ist offenbar alt, wenn ich dem Link glaube)

vor 45 Minuten schrieb xrated2:

Ja mit Leerzeichen aber der Pfad existiert noch gar nicht weil der Client noch nicht installiert ist. Siehe auch: 

https://www.wsus.de/de/WSUS-Package-Publisher/Chrome-per-WPP-als-Update-bereitstellen

Wenn kein Chrome installiert ist, ist die Version auch kleiner als die zu verteilende Version. Das Update würde also an alle verteilt werden.

 

Das Csidl 42 steht für ProgramFiles86

 

 

Da hat der Autor absolut Recht. Das muß ich mal sagen. :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil im Update Catalog nur ein Acrobat Update ist habe ich mal eine Vollversion geschnürt mit dem selben Ergebnis: not applicable.

Dann habe ich nacheinander die Rules deaktiviert und es liegt tatsächlich daran bei isinstallable rules:

<bar:FileVersion Path="Adobe\Acrobat Reader DC\Reader\AcroRd32.exe" Comparison="LessThan" Version="19.10.20098.54430" Csidl="42"/>

 

Dann funktioniert FileVersion also gar nicht d.h. auch keine 0 wenn die Datei nicht existiert? 

 

Schau ich mir also doch noch mal das "oder" in der Rule an

bearbeitet von xrated2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider nicht, hab aktuell diese Rule. Die GUI ist echt schwierig zu bedienen bei verschachtelten Rules.

 

<lar:And>
<bar:Processor Architecture="9"/>
<lar:Or>
<lar:Not>
<bar:FileExists Path="NetPhone Client\NetPhone Client.exe" Csidl="42"/>
</lar:Not><bar:FileVersion Path="NetPhone Client\NetPhone Client.exe" Comparison="LessThan" Version="9.40.0.127" Csidl="42"/></lar:Or>
</lar:And>

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Werbepartner:



×