Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo Forum,

 

wir haben seit ca. einer Woche ein wirklich komisches Phänomen.

Seit dem Ausrollen neuer Clients beobachten wir eine CPU Last von 100% auf unserem Fileserver-Cluster (aktiver Node 100%, passiver Node 0 %), Dadurch ist der Filzugriff extrem langsam.

Vorher waren es bei vielen Zugriffen und laufender Sicherung vll. 50 % und im Normalfall dümpelt der Server mit 10 % Last vor sich hin.

 

Umgebung:

2x virt. Server 2016 (HyperVisor ESX 6.7) als Fileserver-Cluster

ca. 800 virt. Clients (Zugriff über ThinClients), Windows 7 SP1

 

Was haben wir gemacht:

- Server und Clients auf Schadsoftware gescannt

- Schwenk auf anderen Node -> aktiver geht sofort mit CPU Last unter die Decke

- vorherige Clientversion ausgerollt (lief bis Dato ohne Probleme, mit altem Patchstand) -> keine Veränderung CPU Last

- Cluster Nodes geupdatet -> keine Veränderung CPU Last

- Microsoft Ticket erstellt -> keine Veränderung CPU Last

  1. sämtl. gewünschte Logs an MS gesendet
  2. Dism, sfc scannow, Cleanboot, Treiber-Update (VmWare) usw. wie gefordert
  3. Virenscanner deinstalliert (mit Herstellertool)

- Netzwerktraffic sieht bei der Masse der Clients "normal" aus

 

So langsam gehen allen Beteiligten die Ideen aus.

Hat von euch jemand einen Vergleichbaren Fall und kann mir ggf. Denkanstöße zur Fehlerfindung geben?

 

MfG Meiner

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,


Ohne detailierte Infos wird dir hier wohl niemand wirklich weiterhelfen können.
 

Gibt es irgendwelche EventLog Fehler?

Gibt es erhöhten Disk IO?

Welcher Virenscanner wurde deinstalliert? Client/Server?
Welche vorherige Cilentversion? Welche neue Clientversion?

...

 

Lg

 

bearbeitet von nemonix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb nemonix:

Hallo,


Ohne detailierte Infos wird dir hier wohl niemand wirklich weiterhelfen können.
 

Gibt es irgendwelche EventLog Fehler?

Gibt es erhöhten Disk IO?

Welcher Virenscanner wurde deinstalliert? Client/Server?
Welche vorherige Cilentversion? Welche neue Clientversion?

...

 

Lg

 

- Client:

alter bzw. aktueller Client:

Windows 7 SP1 Windows-Patchlevel Januar

mit installierten Office 2010 mit gleichem Patchlevel wie das OS

 

Client bei welchem die CPU Last auftrat:

Windows 7 SP1 Windows-Patchlevel Februar

mit installierten Office 2010 mit gleichem Patchlevel wie das OS

 

- keine erhöhte Disk I/O auf dem Storage oder FileCluster

- keine erhöhte Netzwerklast

- alle andere Server auf dem ESX Cluster verhalten sich Normal (CPU-Last, Disk I/O, Clientzugriffe) bzw. wie vorher

- als Virenscanner setzen wir McAfee Virusscan Enterprise ein (ebenfallls aktuelle Version), ist wie geschrieben deinstalliert

- ?

 

MfG Meiner

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Werbepartner:



×