Jump to content

Empfohlene Beiträge

//abgetrennt von https://www.mcseboard.de/topic/198495-dfs-unter-windows-2012-r2

 

Hallo zusammen.

Ich greife diesen Post noch einmal auf, weil ich das gleiche Problem habe wie catao. Ich nehme hier Bezug auf den letzten Post von @Weingeist : "DFS ist genau dafür excellent geeignet. Zentralisierte Freigabe von verteilten Speicher und immer gleicher Zugriff via der Domäne.". Genau das möchte ich. Leider verstehe ich den Lösungsvorschlag nicht. Warum wäre das der falsche Ansatz? Wie gesagt: Den Lösungsvorschlag "Du brauchst zwei eigenständige Ordner mit je mindestens einem Ordner-Ziel." verstehe ich im Hinblick auf das Ziel nicht. Möglicherweise ist einer der Cracks so nett und erklärt mir das noch einmal in anderen Worten?!

 

Umgebung:

Windows Server 2016er-Dömäne mit 2 DCs.

DFS-Rolle auf DC1

Namespace: \\firmenkuerzel.local\firmenkuerzel 

Ordner: Daten

Freigabe1: \\servera\Freigabe1

Freigabe1: \\serverb\Freigabe2

Gewünscht ist, dass die Inhalte aus Freigabe 1 von Servera und Freigabe 2 von Serverb den Benutzern in einem Explorer-Fenster angezeigt werden, wenn sie den Pfad \\firmenkuerzel.local\firmenkuerzel\Daten eingeben.

Ebenfalls wie bei catao sind die Freigaben über den direkten Weg (\\servera\Freigabe1 oder  \\serverb\Freigabe2) verfügbar. Ebenfalls verfügbar sind sie, wenn ich in der DFS-Verwaltung die Funktion "Im Explorer öffnen..." verwende.

 

m.f.G. Serverclown

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo daabm,

das Problem ist das Folgende:

Wenn ich mein DFS so konfiguriere, wie ich es in meinem ersten Post unter Umgebung zusammen gefasst habe, dann wird mir - Analog zur Schilderung von catao - bei der Öffnung von \\firmenkuerzel.local\firmenkuerzel\Daten nur EINES der beiden Ordnerziele angeboten. Ich hoffe nun, dass die Aussage "DFS ist genau dafür excellent geeignet. Zentralisierte Freigabe von verteilten Speicher und immer gleicher Zugriff via der Domäne." von @Weingeist korrekt ist, und mir jemand einen Tipp geben kann, wie ich das bewerkstellige, da ich seinen Lösungsansatz leider nicht verstanden habe.
Ich hoffe, ich konnte mein Anliegen präzisieren?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

vielleicht liegt dasselbe Missverständnis vor wie in dem Thread, auf den du dich beziehst.

 

DFS Namespace funktioniert so, dass du mehrere Shares unter einem gemeinsamen Überordner bereitstellen kannst. Diese bilden dann aber weiter zwei getrennte Ordner.

 

\\domain.tld\dfs-root\Daten\Buchhaltung (das ist der Share Buchhaltung auf Server A)

\\domain.tld\dfs-root\Daten\Vertrieb (das ist der Share Vertrieb auf Server B)

 

DFS ist nicht dafür gedacht, aus mehreren Shares einen einzigen Ordner zu machen. Man kann da zwar etwas tricksen, wenn es nötig ist, aber dazu muss man genau wissen, was man tut - und gemeint ist es so eben nicht. Es geht um einen gemeinsamen Baum zur Navigation, nicht um das Zusammenführen getrennter Ordner.

 

Wenn du für denselben DFS-Ordner mehrere Quellen (Ordnerziele) angibst, dann ist das als eine Art Redundanz gedacht. In dem Fall müssen die Inhalte von ShareA und ShareB identisch sein, was man über DFS-R oder andere Mechanismen erreichen kann. Der Client verbindet sich immer nur mit einem der Ordnerziele - was meist dafür genutzt wird, dass Clients an Standort A sich mit dem Share/Server an Standort A verbinden und Clients an Standort B eben mit dem am Standort B. Da das eine ganze Menge von Folgeproblemen aufwirft, ist das nur für wenige Szenarien geeignet.

 

Gruß, Nils

 

bearbeitet von NilsK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nils,

vielen Dank für deine Erläuterungen. Dass, mehrere Ordnerziele in einem Ordner mittels Replikation synchron gehalten werden können, dämmerte mir bereits.
Dennoch muss ich dein Beispiel hinterfragen. Ich hoffe, du hast die Geduld mit mir?!
 

- In deinem Beispiel ist \\domain.tld\dfs-root der Namespace - Korrekt?!

- Das entspricht also in meinem Beispiel dann also \\firmenkuerzel.local\firmenkuerzel - Korrekt?!

 

- Dann ist in deinem Beispiel \Daten ein Ordner in deinem Namespace - Korrekt?!

- Das entspricht dann in meinem Beispiel ebenfalls dem Ordner \Daten - Korrekt?!

 

- Dann können in deinem Beispiel \Buchhaltung und \Vertrieb doch nur Ordnerziele sein - Korrekt?! Etwas anderes als Ordnerziele kann ich in meiner DFS-Verwaltung einem Ordner nämlich nicht hinzufügen. Oder mache ich an dieser Stelle etwas falsch?

- Das entspräche in meinem Beispiel dann den Ordnerzielen \Freigabe1 und \Freigabe2, meine beiden Shares auf unterschiedlichen Servern - Korrekt?!

 

zu deinem Statement "...Diese bilden dann aber weiter zwei getrennte Ordner...": Da könnte ich unter dem Strich auch gut mit leben. Das würde für mich aber bedeuten, ich müsste dem Überordner \Daten je einem Unterordner \Buchhaltung und \Vertrieb (Bzw. \Freigabe1 und \Freigabe2 hinzufügen können. Diesen beiden Unterordnern hinterlege ich dann die jeweiligen einzelnen Ordnerziele. Mir fehlt hier aber die Möglichkeit des Unterordners...

 

Vielen Dank für deine Bemühungen!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

kann sein, dass mein Beispiel eine Ebene zu viel enthält. Ich mach selbst nur noch wenig mit DFS, weil ich nicht für den Betrieb zuständig bin.

 

Gruß, Nils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Verständnis: Im DFSRoot kannst Du Ordnerstrukturen bauen, wie Du willst, beliebig tief verschachtelt. Aber "irgendwann" muß der unterste Ordner halt mal auch auf einen Server/Share verweisen. Oder auf mehrere - was die o.a. Nachteile bringt wegen Replikation und out of sync und und und.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank noch einmal für eure Beiträge!

Ich habe es nun weitergehend verstanden. Ich habe nun weitere Namespaces hinzugefügt und diesen dann die gewünschten Unterordner (Als DFS-Ordner mit jeweils einem Ordnerziel) angelegt. Das scheint wie gewünscht zu funktionieren.
Wie gesagt - Vielen Dank noch einmal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Werbepartner:



×