Jump to content
duerener

Windows 10 Enterprise nach Domänenbeitritt Professional

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

wenn wir mit unseren VLSC Enterprise installierten PCs einen Domänenbeitritt machen wird aus Enterprise Edition eine Professional.

Als KMS Server ist ein 2016 Datacenter lizenzierter Server im Einsatz.

Was können wir hier machen, hier hilft als Notlösung eine manuelle Eingabe des MAK Keys.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und ihr habt ganz sicher den richtigen Key auf dem KMS zur Aktivierung eingegeben? Wie alt ist der Key? Evtl. mal auf dem KMS löschen und neu eingeben.

 

Gibt es denn Fehlermeldungen im Eventlog dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

es ist doch der 2016 Datacenter Key ausreichend, oder muss für Windows 10 Enterprise noch zusätzlich ein Key eingetragen werden?

Im Eventlog des Clients finde ich den 0x8007232B

 

bearbeitet von duerener

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb duerener:

Hallo,

 

es ist doch der 2016 Datacenter Key ausreichend, oder muss für Windows 10 Enterprise noch zusätzlich ein Key eingetragen werden?

Im Eventlog des Clients finde ich den 0x8007232B

 

Meines Wissens solltest du den KMS für die Enterprise eintragen.

Ein ähnlich lustiges hatte @NorbertFe neulich mit einem KMS für Server 2019

bearbeitet von Nobbyaushb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe eben nochmal einen neuen Datacenter KMS Key hinzugefügt per slmgr.vbs /ipk xxxxx das hat funktioniert.

Wenn ich jetzt versuche nun noch den KMS für w10 enterprise hinzuzufügen erhalte ich Fehler 0xC004F015

bearbeitet von duerener

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie muss das für viele schwer zu verstehen sein. Dabei ist das ganz einfach:

1. Client-os kms keys lassen sich nur auf Client-os installieren.

2. Server-os kms keys nur auf Server-is.

3. Server-os keys aktivieren alle Client os mit der Version und davor. Bspw. Windows 10- runter zu Vista.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

… dann sollte doch der 2016 Datacenter Key eigentlich ausreichend sein wie es auch bei Windows 7 der Fall war?

Oder brauche ich hierfür jetzt zwingend einen W10 Client der als KMS Server für die Enterprise Aktivierungen dient? 

 

Wir haben bisher nur Professional eingesetzt und sind dabei die ersten Enterprise PCs zu installieren. 

bearbeitet von duerener

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Waren meine drei Punkte oben nicht ausreichend? Wenn’s also kein bug ist (was bei ms derzeit durchaus vorstellbar ist), dann sollte der 2016 Datacenter key ausreichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doch waren sie. Sorry für das nachfragen, ich wollte jetzt nur selber sicher sein dass ich das bisher eigentlich "richtig" gemacht habe. Danke das scheint dann etwas mit einem Update vom Januar zu tun zu haben, die ersten PCs haben sich so nicht verhalten, aber Richtung Bug und Windows Updates hatte ich ehrlich gesagt nicht gesucht. 

bearbeitet von duerener

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Werbepartner:



×