Jump to content
gerd33

max Datenbankgröße bei Replikation auf Sql-Express

Empfohlene Beiträge

vor 17 Minuten schrieb gerd33:

der unbenutzte Key

Ein Key ist kein Lizenzdokument. Bei Software mit Aktivierungszwang kann eine erfolgreiche Aktivierung ein Hinweis darauf sein, dass man einen unbenutzten Key bekommen hat.

 

Aber: der SQL Server benötigt keine Aktivierung. Bei den ISOs aus dem MSDN ist der Key sogar schon im Installer hinterlegt. Das heisst aber nicht, dass man diese Version überall einsetzen darf. Auf eBay könnte man den Key aber problemlos mehrmals verkaufen und keiner der Käufer hätte Probleme bei der Installation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wird kompliziert.

Ein Händler kauft eine "gebrauchte" Volumenlizenz für 100 Installationen. Diese beinhalte 100 Keys sowie 1 Lizenzdokument. Wie soll er denn einzelne Lizenzen / Keys verkaufen? Der Käufer bekommt ja nun einmal nur einen Key. Oder muss der Verkäufer beglaubigte Kopie der Lizenz-Urkunde mitliefern??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb gerd33:

Wird kompliziert.

Ein Händler kauft eine "gebrauchte" Volumenlizenz für 100 Installationen. Diese beinhalte 100 Keys sowie 1 Lizenzdokument. Wie soll er denn einzelne Lizenzen / Keys verkaufen? Der Käufer bekommt ja nun einmal nur einen Key. Oder muss der Verkäufer beglaubigte Kopie der Lizenz-Urkunde mitliefern??

Mein lieber Gerd,

 

du selbst siehst doch schon wie "seltsam" dieses Lizenzangebot auf EBay ist, warum versuchst du uns (die wir wissen was von solchen Angeboten zu halten ist) davon zu überzeugen, dass es ein sauberer Deal wäre.

 

Wenn du es dir schönreden und den Key unbedingt kaufen willst, mach es einfach und lebe dann damit, dass du irgendwann massive Probleme deswegen bekommen wirst. Unseren Standpunkt dazu kennst du, wir werden dir nicht sage, dass es doch irgendwie geht, egal wie oft du noch Scheinargumente dafür anschleppst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mein lieber dr. melzer,

 

ich mache nix kriminelles. habe ich auch nicht vor. aber mich interessiert, wie denn praktisch der legale verkauf entbundelter lizenzen von statten geht. stellen denn namhafte Anbieter, z.b. lizengo, die den sqlserver2014 standard, für 829,99 verkaufen, da irgendeine lizenzurkunde, meinetwegen unterlizenz genannt, aus? tatsächlich scheint auch lizengo nur einen downloadlink und einen key zu verkaufen, auch wenn da ganz klar der begriff lizenz genannt wird.

 

Zitat von lizengo angebot:

Softwarelizenzen werden für die Fertigung von Computern und Systemen, für den Einzelhandel oder für industrielle Geräte hergestellt und ausgeliefert. Lizengo kauft bei vielen Distributoren hohe Stückzahlen neuer Softwarelizenzen auf, welche nicht verwendet oder installiert wurden.
Durch diese Art des Einkaufs, dem Entfall von Liefer- und Lagergebühr aufgrund des virtuellen Lieferweges sowie dem damit aufkommenden Personal, können wir derart günstige Preise realisieren und weitergeben.

Lizengo steht für sicher und ordnungsgemäß neue Softwarelizenzen kaufen.

 

kann man sich bei denen denn auf die legalität der software verlassen, oder eher nicht? oder ganz einfach: gilt die rechnung von lizengo als beleg für die rechtmässige nutzung der software?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb gerd33:

kann man sich bei denen denn auf die legalität der software verlassen, oder eher nicht? oder ganz einfach: gilt die rechnung von lizengo als beleg für die rechtmässige nutzung der software?

Frag doch MS. :) Hier wird dir niemand eine für dich verbindliche Antwort geben können. Wenn du Lizengo fragst, darfst du raten, was da als Antwort kommt. Aber die käme mit Sicherheit auch vom Ebay Verkäufer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vermutlich wird MS die eigene Rechtsauffassung vertreten (illegal); Lizengo sagt "leagal" - Ergo einEU-Gesetz welches wiedereinmal so verwässert ist, dass jeder alles hineininterpretieren kann. Man sollte mal einschlägige Urteile ausfindig machen - wenn überhaupt schon Prozesse gelaufen sind.  Werde ich mal tun, aber trotzdem mal MS anmailen und offiziell anfragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für Dich: https://www.heise.de/ct/artikel/Risikoreich-und-illegal-Billige-Microsoft-Office-Keys-4279445.html

 

Ich übrigens gewisse Zweifel daran, dass es so viele OEM Lizenzen vom SQL-Server gibt.

Vermutlich bekommt man da eine Raubkopie der VLSC-Version. Die braucht nämlich überhaupt keinen Key.

bearbeitet von zahni
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb gerd33:

Vermutlich wird MS die eigene Rechtsauffassung vertreten (illegal); Lizengo sagt "leagal" - Ergo einEU-Gesetz welches wiedereinmal so verwässert ist, dass jeder alles hineininterpretieren kann. Man sollte mal einschlägige Urteile ausfindig machen - wenn überhaupt schon Prozesse gelaufen sind.  Werde ich mal tun, aber trotzdem mal MS anmailen und offiziell anfragen.

Ixh wiederhole mich.

 

Du willst einfach so billig wie möglich etwas kaufen von dem du dir einredest es sei eine gültige Lizenz. Mach das wenn du unbedingt willst aber hör auf uns gegenüber zu rechtfertigen warum etwas so offensichtlich dubioses doch irgendwie legal sein sollte.

 

Steh dazu, dass du auch bereuit bist das fragwürdigste Angebot anzunehmen, egal was dir Fachleute sagen udn egal was der "gesunde Menschenverstand" dazu sagt.

 

Dass Lizenzgo dir eine andere Sichtweise auf Microsft Lizenzen darlegt als es Microsoft selbst macht ist nicht verwunderlich. Die werden dir kaum sagen dass irh geschäftsmodell fragwürdig ist..,. :lol3:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.1.2019 um 12:21 schrieb gerd33:
 

Frage: Die Datenbankgröße ist bei SQL-Express auf 10 GB begrenzt. Gilt das auch für die Replikationen auf SQL-Express??? 

Die frage ist doch schon längst beantwortet. Bitte schliesst dies diskusion. Bitte!

 

Vg

DerFrank

bearbeitet von DerFrank
  • Like 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Tat: Die Eingangsfrage ist beantwortet, und das Argument von Zahni

"Ich übrigens gewisse Zweifel daran, dass es so viele OEM Lizenzen vom SQL-Server gibt.

Vermutlich bekommt man da eine Raubkopie der VLSC-Version. Die braucht nämlich überhaupt keinen Key."

 überzeugt. Könnte ebensogut eine Developer Edition sein, die ebenfalls keinen Key benötigt.

 

Die Problematik von MS erinnert irgendwie an Don Quichote. (der mit den Windmühlen)

 

Ich werde meinen Bedarf bei Softwarhandel24 decken; die scheinen nach Referenzliste durchaus solide. Wird schon legal sein.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb gerd33:

Wird schon legal sein.

Mit diesem wunderbaren Beispiel für "famos last words" schließe ich diesen Beitrag, da hier nichts sinnvolles mehr zu erwarten ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

Werbepartner:



×