Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Gemeinde,

 

ich habe in meinem VMware ESX Host einen LSI SAS 9260-8i RAID Controller verbaut.

Der ist mit 4x4TB und 4x8TB Platten bestückt. Beide Kanäle im RAID 5

Ich verschiebe (kopiere) innerhalb einer VM (Windows 7) Daten von einer Platte auf eine andere.

Die Quelle ist das 4x4TB RAID und das Ziel das 4x8TB RAID. Ich kopiere mit sagenhaften 30-40 Megabyte pro Sekunde.

Hat jemand zufällig den gleichen Controller und kann mir einen guten Tipp geben was ich an dem RAID verändern sollte um eine höhere Geschwindigkeit zuerreichen?

 

Danke im Voraus.

 

Gruß Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist der Schreib-Cache aktiviert (BBU)?

Ohne Schreibcache hört sich das OK an.

Der Controller muss 1x lesen und das direkt schreiben, was den Prozessor stark fordert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Zahni,

 

muss ich prüfen. Der kopiert jetzt noch 17 Stunden dann schau ich mir das an.

Danke für den Tipp! :-) Ich meine der ist aktiv aber schaun wa ma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ich konnte nun noch den ESX mal neu starten und habe in den Controller schauen können.

Ich stell die Konfiguration nochmal dar:

 

Kanal 1                Kanal 2

1x4TB                 1x8TB

1x4TB                 1x8TB

1x4TB                 1x8TB

1x4TB                 1x8TB

 

Der Plan ist die Daten von Kanal 1 auf KIanal 2 zu schieben. Dabei sind diese miesen Übertragungsraten zustande gekommen. Leide rhat sich das nicht geändert.

Ja es sind SATA Platten aber 40 Megabyte pro Sekunde? ist das nicht etwas arg wenig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin, 

 

wieviele VMs laufen den noch auf dem Host?

Ist das eine prod. Umgebung oder Testsystem? Wenn Prod, sind es dann entsp. unterstützte Platten (24/7)?

 

RAID 5 ist beim Schreiben großer Datenmengen nicht wirklich performant.

BIOS, (Controller-) Treiber bzw. Firmware sind aktuell?

Welche VMWare ESX Version ist im Einsatz? Ist diese auch aktuell?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

hört sich für mich so an, als wenn der RAID-Controller ohne BBU läuft.

Das hat Zahni ja bereits vor 2 Wochen geschrieben. Ohne BBU bzw. bei entladener/defekter Batterie deaktiviert der RAID Controller den Schreibcache! D.h. jede Schreiboperation wird sofort auf die Platten geschrieben. Und dass wird dann schnarchlahm.

 

Gruß

Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay,

 

ich habe eine BBU auf dem Controller ob die voll oder leer ist kann ich nicht erkennen. Ich habe leider keine Möglichkeit auf den Controller per MegaRAID Software zuzugreifen.

Das probiere sich schon einige Zeit aber es will einfach nicht klappen. Die Anleitungen von Thomas Krenn habe ich schon durch.

VMware Version ist 5.1 Produktivsystem ja aber das große RAID sind nur DatenVMDKs die mit an einer VM hängen und für weitere DatenVMDK die an weiteren VMs hängen sollen.

Somit beschränkt sich der derzeitige Zugriff auf gerade eine VM die dort 4TB an Daten liegen hat.

VM laufen auf dem Kanal 2 keine. Es sind nur weitere VMDKs einer VM zugeordnet.

DIe Platten sind im Kanal 1 WD RED und im Kanal 2 Seagate Ironwulf.

Ich habe den Schreibchace der einzelnen Platten aktiviert. Könnte das ein Problem sein?

 

Gruß Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ESXi 5.1 ist aus dem  Support  raus.

Du solltest Dir vielleicht doch externe Unterstützung holen. Siehe auch den anderen Thread.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja eigentlich wollte ich nur wissen warum das eine so miese Übertragungsrate rauswirft.

Ich bin jetzt nicht davon ausgegangen, dass es etwas mit dem ESX zu tun hat. :-(

Dann update ich eben auf 6 :-) Aber ob das dann schneller wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zumindest zuerst mal eine unterstützte Umgebung. Prüfe, Ob Deine Hardware hier aufgeführt ist:

 

https://www.vmware.com/resources/compatibility/search.php

 

Um den Controller "Live" verwalten zu können, braucht Du eine Lösung, die unter VMWare läuft. Oft genügt aber auch ein Blick in das BIOS-Setup des Controllers.

 

bearbeitet von zahni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Menno,:sauer2:

Host runterfahren (natürlich nicht im laufenden Betrieb!!!).

Bei Neu starten des Host meldet sich der RAID-Controller und zeigt an, wie das Controller-BIOS aufgerufen werden kann (z.B. CTRL + h).

Im BIOS des RAID-Controllers kannst Du den Status des Cache (aktiv/inaktiv) sowie die Status der BBU-Einheit kontrollieren!

 

Gruß

Dirk

 

PS: Ja ESXi 5.1 ist aus dem Support, aber bevor Du ein Update versuchst erstmal die VMWare HCL prüfen!

PSS: Ich würde die Finger davon lassen, wenn es schon daran scheitert den Status der BBU zu ermitteln!

bearbeitet von monstermania

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Werbepartner:



×