Jump to content
monstermania

Win 10 Ent. lokale WSUS Updaterichtlinien

Empfohlene Beiträge

Moin,

wir sind z.Zt. dabei Windows 10 Enterprise (1803) großflächig auszurollen.

Im Netz ist ein WSUS vorhanden über den die Updates zentral verwaltet werden.

Seit heute erhalten alle Windows 10 Ent. User nach der Anmeldung die Meldung von Windows-Update: "Auf Ihrem Gerät fehlen wichtige Sicherheits- und Qualitätsfixes".

 

Die Meldung dürfte ja eigentlich nicht auftauchen.

Bei der Prüfung der Updaterichtlinie ist mir folgendes aufgefallen:

image.png.e9f1f31ba5d4304100fce791f158b389.png

 

Worin besteht der Unterschied zwischen beiden Richtlinien, bzw. zwischen "... zulassen" und "...herstellen"!?

M.E. müssten beide Richtlinien auf "Keine..." eingestellt sein, oder!?.

 

Gruß

Dirk

bearbeitet von monstermania

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Clients auf WU nach Updates suchen dürfen, können sie auch von dort die Updates downloaden. Und natürlich auch das 1809 herunterladen und installieren.

vor 2 Stunden schrieb monstermania:

Seit heute erhalten alle Windows 10 Ent. User nach der Anmeldung die Meldung von Windows-Update: "Auf Ihrem Gerät fehlen wichtige Sicherheits- und Qualitätsfixes".

Das kommt IMO daher, weil Du kein 1809 installiert hast. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Meldung kommt wohl eher deswegen, weil die Verbindung mit Windows Update Internetadressen möglich ist und daher das Feature Update auf 1809 gefunden werden kann, wir deaktivieren bei uns diese Verbindung und Clients mit älteren Builds erhalten diese Meldung daher nicht.

 

Hier muss man sich dann nur Gedanken über das Ausrollen der Versionsupdates machen, wir werden das, so wie die Tests bisher aussehen. per Softwareverteilung und nicht über den WSUS machen, bisher werden die Clients nur auf Anfrage des jeweiligen Benutzers manuell auf die jeweils neueste Version gebracht.

 

Grüsse

 

Gulp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Sunny61:

Das kommt IMO daher, weil Du kein 1809 installiert hast. :)

Mit Win10 1809 hat das definitiv nichts zu tun!

Nachdem die aktuellen Updates für 1803 bereit gestellt/installiert wurden, ist die Meldung auch wieder weg.

Nur sollte die Meldung ja gar nicht erst auf den PC auftauchen, da die User dadurch nur verwirrt werden. Da rufen dann immer gleich diverse User beim Helpdesk an und nerven rum! ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb monstermania:

Mit Win10 1809 hat das definitiv nichts zu tun!

Nachdem die aktuellen Updates für 1803 bereit gestellt/installiert wurden, ist die Meldung auch wieder weg.

Nur sollte die Meldung ja gar nicht erst auf den PC auftauchen, da die User dadurch nur verwirrt werden. Da rufen dann immer gleich diverse User beim Helpdesk an und nerven rum! ;-)

Dann schalt doch einfach die Meldung ab, geht allerdings nur noch systemweit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@djmaker

Die Option gibt es ja schon bzw. ist aktiviert (siehe Screenshot im Eingangspost) ;-)

Die Meldung kam trotzdem bei den PC...

 

Bleibt die Frage nach dem Unterschied der Einstellungen:

- Verbindungen mit Windows Update-Internetadressen zulassen

- Keine Verbindungen mit Windows Update-Internetadressen herstellen

 

Kennt Jemand den Unterschied!?

bearbeitet von monstermania

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Werbepartner:


×